[FAQ] Elektronik

Chef14

New member
12V Power:

69923164.jpg


Der 12V Powerstecker ist heutzutage an jedem ATX-Netzteil befindlich. Dieser Stecker sorgt für eine zusätzliche Stromversorgung der CPU.
Er besitzt vier Anschlüsse. Je zwei mal +12V und zwei mal Masse (GND).

Eine Weiterführung des 12V Powersteckers ist der PCI-Express Stecker, der um eine zusätzliche 12V Leitung und eine dementsprechende Masseleitung erweitert wurde.
Black Nova

Wie ist das mit einen 8 pin stecker der cpu weil ich könnte dann rein theoretisch schon mein neues sys betreiben aber da ich das netzteil noch nicht bestellt habe mus eben noch warten oder kann ich einfach 2x4-pin auf 1x 8-pin stecken??????????
 

Black Nova

New member
Der 8Pin-Stecker ist nichts anderes als der 4pin 12V Stecker doppelt.
In einigen Netzteilen ist der 8 Pin Stecker auch einfach trennbar in 2x 4 Pin 12V um das gesamte Spektrum von ATX abzudecken.

Achte aber darauf, dass die 2x 4 Pin 12V auch vom ATX-Strang kommen!
Nicht verwechseln mit den 6 Pin PCI-Express ;)


BlackEternity aka Nova
 

Chef14

New member
Okay gut dann werde ich das mal asuprobieren!!! Was bietet sich den als best wärmeleitpaste an wenn man gerade keine da hat???
 

Chef14

New member
Nivea Creme soll auch gut sein ich werde das mal testen!! is ja nur vorrüner gehend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Von Zahnpasta und Nivea kann ich nur abraten, richtige Wärmeleitpaste sollte es doch schon sein.

@Topic
Gelb ist ja 12V am 4Pin Molex Stecker.
Könnte ich also an den gelben und den schwarzen Draht eines 4 Pin Molex ein Gerät anschließen welches eigentlich über den KFZ Zigarettenanzünder mit Strom versorgt wird?
 

Chef14

New member
Also ich muss feststellen das 2 x 4 pin stecker nicht passt der erste kein thema aber der zweite passt hab die maschien jetzt zum laufen gebracht und versuche gerade verzweifelt mein sysprofile zu updaten aber ich kann diese sch**ss datei nicht erstellen!!!
 

Black Nova

New member
@ Nasty:
Natürlich kannst du.
Dafür sind die 12V da ;)
Du kannst alles dranklemmen, was die Leistung deiner 12V Schiene nicht überlastet.
Schau auf dein Netzteil oder ins Handbuch (sofern vorhanden) und guck was da drin steht was jede 12V Molex-Schiene abkann und subtrahier davon den Verbrauch der daran hängenden Geräte. ;)
Notfalls eine einzelne Molex-Schiene nehmen.

@All:

Bitte den Thread ein wenig sauber halten und nicht mit unwichtigem Kram zufluten. Das hier ist nach wie vor das ELEKTRONIK-FAQ.

Danke ;)



BlackEternity aka Nova
 
Also eine extra Molex Schiene kann ich nicht nehmen da ich beide schon benutze.
Aber an der einen hängt nur die Wasserpumpe und an der anderen hängen nur LED's und Kathoden.

Ich guck dann einfach wenn das Teil da ist, auf die Kabelsicherung von dem Gerät und schau mit wieviel Ampere das abgesichert wird.
Das die Amperezahl der Sicherung nicht höher sein darf wie die Amperezahl des Netzteils ,erklärt sich von selbst.
Das ich das gucken muss hätte ich nicht gewusst, ich hätte es einfach an einem Testnetzteil ausprobiert.

Gut dann lege ich schon mal einen abgeschnittenen Molex und Lüsterklemmen bereit und warte mal bis das Teil da ist.
 

Zoomibert

New member
Hi,

eine Frage:
Kann ich einen Kippschalter (Kill Swith/ Knock-Out-Schalter) zum einschalten meines PC's nehmen???

Ich wollte dann nämlich einen kleinen Kasten bauen, wo 3 Kill Switch's drauf sind um einmal die innere Gehäusebeleuchtung an zu machen, einmal die äußere Gehäusebelechtung und halt eben einmal den PC an zu machen...

Falls das gehen sollte, muss ich dann auf irgendetwas besonders acht geben, wie z.B. die Kabellänge (Thema Leiterwiderstand)???


Mfg Zoomibert
 

LordOfThePings

New member
Solang du einen findest, der als Taster arbeitet (die Kontakte nur kurz verbindet, nicht dauerhaft), ist das kein Problem.
Einfach die beiden Pins am MB mit einem Kabel rausführen und anklemmen, Länge dürfte relativ egal sein, aber durchs halbe Haus würd ichs trotzdem nicht machen.
Kannst ja ein CAT_ Kabel nehmen, die sind zumindest etwas geschirmt und haben genug Pins für die drei Schalter.
 

Zoomibert

New member
Wird bei nem "Normalen" Ein/Aus Schalter am PC (also nen Taster) der Stromkreis nur kurz geschlossen???

Kennt jemand nen Killswitch mit Taster???

Mfg Zoomibert
 

cpX

New member
Nein wird nicht kurzgeschlossen, der Stromkreis ist dauerhaft getrennt, aber wenn du auf den Taster drückst, dann schließt sich der Stromkreis und der PC geht an.
 

Black Nova

New member
Richtig Krami.
Danach wird der Stromkreis aber getrennt.

bei einem Schalter liegen die Kontakte anschließend dauerhaft aufeinander und der Stromkreis fliesst ununterbrochen.

Bei einem Taster werden die Kontakte nur kurz aneinandergeschaltet (für die Zeit für die man den Taster drückt!) und trennen sich danach wieder.

Deswegen hat jeder PC einen Taster als Power-Button.
Das liegt daran, dass der Kreislauf, den der Taster schließt, nur ein Steuerkreis ist, der zwei Pins vom Netzteil miteinander verbindet und über ein Relais bzw. über eine Schaltung auf dem Mainboard diese dauerhaft aktiv lässt, da die Schaltung mit Strom versorgt sind.
Kann man auch einfach mit nem Multimeter messen. Häng das Multimeter zwischen Powerschalter und Mainboard-Pin und mess was an Power anliegt, wenn du auf den Button drückst ;) Sobald du drückst, fallen 5V an, danach fallen 5V wieder ab und es liegen 0V an.


Einfaches Prinzip.
Deswegen gibt es ja auch die Regel dass der PC nach 5Sek gedrückt halten ausgeht.
Weil der interne Mechanismus sagt, dass bei einem kurzem zusammenschluss das OS angesprochen werden soll was dann passiert (PC herunterfahren / Ruhezustand / Standby etc.)
Sobald der Kreislauf aber >5 Sekunden geschlossen ist, besagt die Regel dass der PC gekillt wird und das Netzteil ausgeschaltet wird (Sicherheitsmechanismus, da ein "Kurzschluss" stattfindet, der das NT abschaltet).

Also ...
Wir erkennen:
Taster != Schalter.


BlackEternity aka Nova
 
Zuletzt bearbeitet:
Gelb ist ja 12V am 4Pin Molex Stecker.
Könnte ich also an den gelben und den schwarzen Draht eines 4 Pin Molex ein Gerät anschließen welches eigentlich über den KFZ Zigarettenanzünder mit Strom versorgt wird?
Natürlich kannst du.
Dafür sind die 12V da ;)
Du kannst alles dranklemmen, was die Leistung deiner 12V Schiene nicht überlastet.
Schau auf dein Netzteil oder ins Handbuch (sofern vorhanden) und guck was da drin steht was jede 12V Molex-Schiene abkann und subtrahier davon den Verbrauch der daran hängenden Geräte. ;)
Notfalls eine einzelne Molex-Schiene nehmen.
Soo heute kam das Paket.
Auf der Packung steht 4Watt Verbrauch ich denke mal das geht in Ordnung.
Habe den Zigarettenanzünder Stecker abgeschnippelt und an den 12V vom 4 Pin Molex mit einer Lüsterklemme gehängt.
Funktioniert einwandfrei.

Danke Black Nova, ich bin wieder glücklich.
 

Byz

New member
Hallo ja ich bins der all unwissende :D aber wo ein wille ist, ist auch ein weg!

Strom ist für mich ein neues gebiet!

Zur Sache.. ich möchte insgesamt 20 solcher LEDs verbauen in zwei Reihen mit jeweils zehn LEDs der Abstand zwischen den LEDs wird 3 cm betragen

Geht das so
attachment.php

Und das mit der Formel für Vorwiederstand berechnung kapiere ich auch nicht :(

Dort steht empfohlener wiederstand: 12Volt 470 Ohm (0.16W)

Ich glaube ich habe es

Da eine LED 3,2V spannung und 20mA hat und das ganze auf 12V gehengt wird sol das so aussehen..

3,2Vx3=9,6V
12V-9,6V=2,4V
2,4V:0,02A=120 Ohm

Ist das richtig ?
 

Anhänge

  • dasdasdadsad.jpg
    dasdasdadsad.jpg
    85 KB · Aufrufe: 746
Zuletzt bearbeitet:

Black Nova

New member
Müssen es exakt 20 sein oder geht eine mehr?
bedenke, dass LED's am einfachsten in Dreierpacks zusammengeschlossen werden können.
Sprich: 18 oder eben 21.
Würdest du nun genau 20 zusammenklemmen wollen, würde ich dir empfehlen, 6x3 12V Stränge zu bauen mit entsprechendem Widerstand sowie ein 7V-Strang (12V+5V)
So kannst du 2 LED's mit +-3V betreiben was mit 6,4V oder so ner krummen Summe rauskommt und dann brauchst du entsprechende Vorwiderstände.

Ich kenne dein Datenblatt der LED's nicht, daher kann ich keine exakten Angaben machen.
Ich nehme an, dass deine Rechnungen die Werte deiner LED's enthalten?

Das bedeutet für dich nun konkret mit den Werten die du benutzt hast:

3 x 3,2V = 9,6V
12V - 9,6V = 2,4V
2,4V / 0,02A = 120 Ohm

Das bedeutet, dass du 6 x 3 LED's mit 120 Ohm Vorwiderstand an 12V direkt anschließt.
Bleiben 2 LED's übrig die du wie folgt nimmst:

2 x 3,2V = 6,4V
7V - 6,4V = 0,6V
0,6V / 0,02A = 30Ohm

Dort klemmst du dann an 7Volt (Die LED's von 12V zu 5V verbinden anstatt zu Masse!) 2 LED's mit einem Vorwiderstand von 30Ohm an.

Die 12V Stränge kannst du dann günstigerweise auf einer Platine o.ä. miteinander vereinen um von einer 12V Schiene zu gehen anstatt etliche Molex-Stecker dafür zu verschwenden.
Die 7V kannst du auch entsprechend von dort abgreifen.


BlackEternity aka Nova
 

Byz

New member
Ich habe es endlich geschnalt :D

Ich mache es so

4 x 6 LEDs mit 120 Ohm

und 4 x 2 LEDs mit 330 Ohm
Die 12V Stränge kannst du dann günstigerweise auf einer Platine o.ä. miteinander vereinen um von einer 12V Schiene zu gehen anstatt etliche Molex-Stecker dafür zu verschwenden.
Die 7V kannst du auch entsprechend von dort abgreifen.
BlackEternity aka Nova

Wie :hmm:

Kann ich nicht alle an einen 12V Molex anschliesen :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
X
Keine passende Antwort gefunden?