Button für "Zustimmung"

  • Ersteller Ersteller BassDrive
  • Erstellt am Erstellt am
*stimme Horst zu* trololo.

Und dafür möchte ich jetzt keinen Knopf drücken, sondern drücke das in Worten aus. So kommen wir doch zu keinem Ziel.. selbst wenn nur aus "Danke" "Zustimmung" gemacht wird (was wohl das einfachste Szenario ist) beschweren sich am Ende wieder welche und fragen, wie sie sich dann bei guten Beiträgen bedanken können. Ist doch genauso wie bei Facebook, wo Leute schon ewig den "gefällt mir nicht" Button haben wollen, Facebook sagt aber nein. Zensur?! Leute wollen anscheinend nur die Möglichkeit haben ihre Meinung ohne großen Aufwand kund zu tun. Afrika retten per Like? Check. Nicht in die Hölle kommen per Like? Check. Einen unerfahrenen User vom Fehlkauf per Button abhalten? Nicht Check, da kann man auch mal ein paar Worte dazu schreiben.

Ich will dir nicht unbedingt vorwerfen einseitig zu denken, aber auf jeden Fall bist du recht stur und etwas eigensinnig, da du eben nur an den Nutzen für dich und nicht an andere Faktoren denkst. Schreib doch mal die Entwickler vom Linux-Kernel an, dass du ein neues Feature machst. Wenn die das nicht umsetzen, ist das auch Zensur? Das Leben ist halt kein Wunschkonzert und wenn wir nicht wollen, wollen wir nicht. Was allerdings nichts damit zu tun hätte, eine Diskussion zu ersticken. Und dass Leute wie NeXT aus "Protest" mit dem Danke-Button rumtrollen liegt wohl ganz bei ihnen.
 
Demokratie in unserem Lande gab es noch nie. Diese Diskussion erinnert zunehmend an Politik und deren Handlanger.
Um es kurz zu fassen.
Community: Diskussionsbereit!
Admins: Ablehnung, Interesse gegenüber der Community grenzt gegen 0!

Der einzige Unterschied ist, dass die Community die Admins nicht wählen kann, sodass dies eher einer Monarchie oder Diktatur gleicht. Das Ende sollte ja jedem bekannt sein 😉


Gruß DanLie
 
Da kennt jemand, der seit April hier ist, das Forum aber doch etwas schlecht. Die Leute wollten wieder Sticky, haben sie bekommen. Es wurde eine App gefordert, wurde ebenfalls gemacht. Ab und zu gibt es kleine Eastereggs zum Schmunzeln.
Wo ist die Community diskussionsbereit? Einige in dieser Diskussion sind fest davon überzeugt, dass ihre Meinung die richtige ist. Wirkliche handfeste Argumente - außer Faulheit - gab es noch nicht.
Wir haben nun schon mehrmals gesagt, warum es für uns keinen Sinn macht und warum wir das nicht wollen. Was ist daran denn nur so schwer zu akzeptieren? Vermutlich sind einige eher von der netten Atmosphäre hier verwöhnt, versucht sowas mal in größeren Foren.

Und letztendlich kann die Community keine Admins wählen, aber das Forum, in dem sie aktiv sind. Keiner wird gezwungen hier zu bleiben, auch wenn wir es natürlich bedauern würden.
 
Nee, die erst einmal vermeintlich undemokratisch wirkende Barriere zwischen den Usern und den Admins bzw deren Handlangern, den Moderatoren, war gemeint.
Deshalb auch der Verweis auf das Hausrecht.

Das Forum ist sozusagen das Haus, das von den Admins gebaut wurde. Außer den Admins sind hier alle nur zu Gast.
Auch wenn das nur ein virtuelles Haus ist, gilt das Hausrecht.
Ja, ok, die Moderatoren sind Gäste mit besonderen Pflichten, die dafür natürlich auch Rechte, die über das üblich Gewöhnliche hinaus gehen, haben.
Haben müssen, weil sie ansonsten ihrer Funktion nicht nachkommen können.

Letztlich sind es die Admins, die bestimmen, was in ihrem Haus passiert oder eben nicht passieren darf, wer hineinkommen darf, wer grad noch so geduldet ist, wer vor die Tür gesetzt wird, was diskutiert werden darf und welche Themen mit einem Tabu belegt sind, und, und und ...
Dazu sind Regeln aufgestellt worden.

Weil die aber nicht alles allein schaffen können, nicht immer wissen können was wo und warum im Forum läuft , nicht läuft oder gegen den Baum zu rennen droht, schließlich haben die ja ganz nebenbei auch andere Verpflichtungen, die Verpflichtung mit ehrlicher Berufstätigkeit ihren Lebemnsunterhalt zu verdienen sei mal gesondert genannt, haben sich die im Laufe der Jahre urteilsfähige umgängliche Typen mit Lust zur Moderation aus der Community herausgepickt, um diese zum Moderator oder Supermoderator zu machen.
Die Community ist inzwischen zu groß, um mit ner Stunde nebenbei zu sehen was im Forum passiert.
Inzwischen ist das Vertrauen der Admins in die Mods so groß, daß sie sich lieber um das Wachstum des Forums (um Anbauten an das Haus) kümmern, als hier in jeder Diskusion mit anwesend zu sein.

Doch, doch!
Eine Community so ganz ohne Mitglieder und vor allem ohne aktive Mitglieder ist eine geschminkte Leiche.
Das will natürlich keiner. (!!!)
Aus diesem Grund haben wir schon ein Ohr für die Wünsche und Meinungen, die aus der Community kommen.
Aber zurhören und Sinnlosigkeiten auch noch durchsetzen wollen, sind zwei sehr unterschiedliche Paar Schuhe.

À propos Schuhe ...
Wer grüne Sandalen oder rote Sportschuhe trägt, bleibt draussen!
Nee Quatsch!
Erstens ist diese Regel sinnlos und zweitens, weil unser Haus ja nur virtuell existiert, sowieso nicht zu kontrollieren.

Ums Geld machen sich übrigens die Admins ganz allein Gedanken.
Ohne in dieser Thematik Genaues zu wissen, sage ich mal:
So lange das Forum nicht zum Zuschußgeschäft für die Admins wird, ist sowohl für sie, als auch für die Community alles in Ordnung.
Und wenn die Einnahmen, die uns unsere unangemeldeten Gäste hoffentlich weiterhin generieren, mal etwas höher ausfallen, hat der eine oder andere User aus der Community auch was davon. (Siehe beispielsweise das [hier])
 
Zuletzt bearbeitet:
Nee, die erst einmal vermeintlich undemokratisch wirkende Barriere zwischen den Usern und den Admins bzw deren Handlangern, den Moderatoren, war gemeint.
Deshalb auch der Verweis auf das Hausrecht.

Das Forum ist sozusagen das Haus, das von den Admins gebaut wurde. Außer den Admins sind hier alle nur zu Gast.
Auch wenn das nur ein virtuelles Haus ist, gilt das Hausrecht.
Ja, ok, die Moderatoren sind Gäste mit besonderen Pflichten, die dafür natürlich auch Rechte, die über das üblich Gewöhnliche hinaus gehen, haben.
Haben müssen, weil sie ansonsten ihrer Funktion nicht nachkommen können.

Letztlich sind es die Admins, die bestimmen, was in ihrem Haus passiert oder eben nicht passieren darf, wer hineinkommen darf, wer grad noch so geduldet ist, wer vor die Tür gesetzt wird, was diskutiert werden darf und welche Themen mit einem Tabu belegt sind, und, und und ...
Dazu sind Regeln aufgestellt worden.

Weil die aber nicht alles allein schaffen können, nicht immer wissen können was wo und warum im Forum läuft , nicht läuft oder gegen den Baum zu rennen droht, schließlich haben die ja ganz nebenbei auch andere Verpflichtungen, die Verpflichtung mit ehrlicher Berufstätigkeit ihren Lebemnsunterhalt zu verdienen sei mal gesondert genannt, haben sich die im Laufe der Jahre urteilsfähige umgängliche Typen mit Lust zur Moderation aus der Community herausgepickt, um diese zum Moderator oder Supermoderator zu machen.
Die Community ist inzwischen zu groß, um mit ner Stunde nebenbei zu sehen was im Forum passiert.
Inzwischen ist das Vertrauen der Admins in die Mods so groß, daß sie sich lieber um das Wachstum des Forums (um Anbauten an das Haus) kümmern, als hier in jeder Diskusion mit anwesend zu sein.

Doch, doch!
Eine Community so ganz ohne Mitglieder und vor allem ohne aktive Mitglieder ist eine geschminkte Leiche.
Das will natürlich keiner. (!!!)
Aus diesem Grund haben wir schon ein Ohr für die Wünsche und Meinungen, die aus der Community kommen.
Aber zurhören und Sinnlosigkeiten auch noch durchsetzen wollen, sind zwei sehr unterschiedliche Paar Schuhe.

À propos Schuhe ...
Wer grüne Sandalen oder rote Sportschuhe trägt, bleibt draussen!
Nee Quatsch!
Erstens ist diese Regel sinnlos und zweitens, weil unser Haus ja nur virtuell existiert, sowieso nicht zu kontrollieren.

Ums Geld machen sich übrigens die Admins ganz allein Gedanken.
Ohne in dieser Thematik Genaues zu wissen, sage ich mal:
So lange das Forum nicht zum Zuschußgeschäft für die Admins wird, ist sowohl für sie, als auch für die Community alles in Ordnung.
Und wenn die Einnahmen, die uns unsere unangemeldeten Gäste hoffentlich weiterhin generieren, mal etwas höher ausfallen, hat der eine oder andere User aus der Community auch was davon. (Siehe beispielsweise das [hier])

Am Thema vorbei...
 
Am Thema vorbei...
Auch wenn ich Pro-StimmeZu-Button bin, stimme ich hier nicht zu!
Da hast du was falsch verstanden.
Der Text greift das Thema zwar etwas indirekt auf, was den Text nicht ganz so leicht verständlich macht, aber das Thema ist getroffen.



@Horst: Schreib aber trotzdem weiterhin so. Kenne keinen User, dessen Beiträge so angenehm zum lesen sind! :bigok:
 
Wenn ichs mir abgewöhne die User zum Mitdenken anzuregen, sind entweder die User oder ich hier im falschen Forum.
 
Auch wenn ich Pro-StimmeZu-Button bin, stimme ich hier nicht zu!
Da hast du was falsch verstanden.
Der Text greift das Thema zwar etwas indirekt auf, was den Text nicht ganz so leicht verständlich macht, aber das Thema ist getroffen.



@Horst: Schreib aber trotzdem weiterhin so. Kenne keinen User, dessen Beiträge so angenehm zum lesen sind! :bigok:

Ich wollte keine metaphorische Erklärung mit Alliterationen usw. was ein Forum ist und wozu ihre Admins da sind...

Ich wollte auch keine Rechtfertigung, was mit dem Umsatz des Forums geschieht...

Von daher wurde mein Anfangspost wohl von fast niemanden richtig gedeutet...
 
So am Rande:

Ergebnis der Umfrage aktuell:

Zustimmung 15
Ablehnung 10
Scheißegal 631

Ich verstehe das Problem hier nicht? Du schreibst das die Community Diskussionsbereit ist, wir aber scheinbar einen auf Null Bock machen. Das heißt, jemand erstellt hier ein Thema und einer Umfrage á la "Wenn ich einen Beitrag erstelle will ich das ein grüner Kobold auf meinem Bildschirm tanzen anfängt"

Jetzt stimmen 20 Leute dafür das das sinnvoll ist, zählt das dann als Diskussionsbereite Community? Grundsätzlich ja, aber wer braucht sowas wirklich? Sowas ist unnötige Spielerei. Hier verhält es sich zwa rnicht ganz so extrem, aber dir scheint unsere Aufwand/Nutzen argumentation ja nicht wirklich zu passen...

Uns deswegen aber vorzuhalten das wir auf unsere Community scheissen, naja, ich sags mal so: Benutz den PC dafür wozu er da ist und arbeite statt hier so n Schwachsinn zu verzapfen.
 
Ich finde nicht, dass ich dich da missverstanden habe.
Dein Post weist für mich Ansätze von Zensurgedanken auf.

Du hast mich definitiv! Falsch verstanden und unterstellst mir zudem diktatorische züge
und das nach all diesen verneinenden posts der entscheider (wir sind bereits auf seite4)
Auch der blick auf den abstimmungs-stand überzeugt dich nicht.
Mich erinnert das stark an den "jungen aus der reichen nachbarsfamilie"!

Ich will dich damit nicht beleidigen, aber die augen öffnen
 
Horst, danke für die klaren Worte, auf dich ist doch Verlass, du findest wirklich oft einen guten Ton mit den angemessenen Worten. Der Hang zur Klärung ist dir auf jeden Fall inne.
Mit deinem Beitrag kann ich schon leben, da wird es von meiner Seite auch kein großes Nachhaken mehr geben.

Ich will dir nicht unbedingt vorwerfen einseitig zu denken, aber auf jeden Fall bist du recht stur und etwas eigensinnig, da du eben nur an den Nutzen für dich und nicht an andere Faktoren denkst. Schreib doch mal die Entwickler vom Linux-Kernel an, dass du ein neues Feature machst. Wenn die das nicht umsetzen, ist das auch Zensur? Das Leben ist halt kein Wunschkonzert und wenn wir nicht wollen, wollen wir nicht. Was allerdings nichts damit zu tun hätte, eine Diskussion zu ersticken. Und dass Leute wie NeXT aus "Protest" mit dem Danke-Button rumtrollen liegt wohl ganz bei ihnen.

Ist ein bisschen an meinen Grundgedanken vorbei, aber dennoch danke, dass du dir die Mühe machst, mir die andere Seite zu zeigen!

Der "Zensurvorwurf" wird glaube ich zu leichtfertig aufgefasst, ich habe nicht gesagt, dass die Nicht-Umsetzung dem gleichkommt, sondern vielmehr für mich die Nichtbereitschaft (bis zu diesem Punkt!) darüber zu debattieren und näher ins Detail zu gehen.
Dem sind Horst und du aber nachgekommen, deswegen sollte man sich daran nicht aufhängen, die Gültigkeit ist somit verloren gegangen, auch dafür danke!



Was allerdings der Kollege DanLie hier veranstaltet ist zum Fremdschämen, sry wenn ich das so offen sagen muss!
 
Uns deswegen aber vorzuhalten das wir auf unsere Community scheissen, naja, ich sags mal so: Benutz den PC dafür wozu er da ist und arbeite statt hier so n Schwachsinn zu verzapfen.

Vorab, mir geht es hier nicht um die Buttons, die sind für mich nicht wichtig. Es geht um das Prinzip.

Wenn jedoch von einem Admin gesagt bekommt, dass man selbst nur Müll verzapft und mir Nahe legt, sich daraus zuhalten, okay! Schließt diesen Thread und gut ist.

Diskussionen auf diesem Niveau braucht man nicht zu führen, weil die eine Seite geblendet von ihrer eigenen Meinung/Überzeugung oder wie auch immer ist!
 
-gelöscht-

Abgesehen davon scheinen einige auch immer noch nicht so ganz die Positionen verstanden haben. bolef2k und Compiler sind als Besitzer der Seite einzig und allein die Admins, mit Ausnahme von incredible-olf, der ihnen als Co-Admin unter die Arme greift. Alle anderen sind "nur" Mods und Supermods, die allein gar nichts entscheiden dürfen. Wenn einer nein sagt heißt das also nicht, dass es sofort abgelehnt wird. Aber wenn sich mehrere Leute Gedanken machen und sie mMn begründet ablehnen sollte man sich selbst mal überlegen, ob es wirklich Sinn macht, über so etwas eine vierseitige Diskussion zu führen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dafür gibt es den closed Button - der nicht mal begruendet werden muss 😛

den man, wie ich finde, wirklich nur bei übermässigem Spam benutzen sollte, denn ein Forum ist eine diskussionsplattform.
wo kämen wir denn da hin, wenn jeder kritische oder fordernde thread einfach geschlossen würde? DAS wäre Zensur.

hier wird aber eigentlich ganz gut über das Thema diskutiert und argumentiert.


Mit der PCMasters.de Community App geschrieben
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
64
Besucher gesamt
65

Beliebte Forum-Themen

Zurück
Oben Unten