Apps
News

Time-Machine-Backups sollen unzuverlässig arbeiten

Unzuverlässige Backups bei Apple sorgen bei vielen Mac-Nutzern für Unmut. Die Probleme belaufen sich dabei auf Backup-Abbrüche und verlangsamte Backups. Aufgetreten seien die Fehler erstmals nach dem letzten Lion-Update. Nun stellt sich die Frage, ob ein sicherer Einsatz der neuen Version noch gewährleistet ist.

Apple-Nutzer berichten, dass seit dem letzten Update für das Apple-Betriebssystem OS X 10.7.5 Probleme mit dem Backup-Tool Time-Maschine-Backups geben soll. Die Sicherungen seien langsam und würden teilweise sogar nach einiger Zeit abbrechen, so der Eintrag im Apple-Support-Forum.

Wie es zu diesem Problem gekommen ist, ist bislang unklar. Ein Workaround oder eine Lösung dafür gibt es bislang leider nicht. Apple soll aber bereits an einer Lösung arbeiten. Spekulationen darüber, ob der, durch das neue Update eingeführte Gatekeeper etwas mit den Problemen zu tun haben solle, sind zurückgewiesen worden.

Schwierig an dem Problem ist, dass durch das Update ebenfalls viele Sicherheitslücken geschlossen worden sind. Daher ist eine weitere Benutzung  von der Version 10.7.4 nicht ratsam. Eine Lösung scheint übergangsweise in Sicht zu sein: Die Benutzer im Support-Forum berichteten, dass es hilft, die Spotlight-Suche abzuschalten. Dadurch sollen Backups auf den meisten Mac‘s wieder funktionieren.

Quelle: Apple

Diesen Artikel teilen:

Welovetech