Apps
News

Samsung besaß Kopieranleitung für das iPhone

132 Seiten umfasst das Dokument, welches das Samsung Galaxy S mit dem iPhone verglich. 126 spezielle Details wurden dabei gegenübergestellt. Dies sollte dazu dienen, herauszufinden, was am Galaxy S verbessert werden könnte. In fast allen Punkten war man sich offenbar darüber einig, sie wie denen des iPhone anzupassen.

Am 07.08.2012 wurde das Dokument vor Gericht im Streit zwischen Apple und Samsung zugelassen. Verfasst worden ist es von Samsungs Product-Engeneering-Team, welches auch die beiden Smartphones miteinander verglichen hat.

In diesem Dokument werden zu jedem untersuchten Detail vom iPhone die Merkmale des Galaxy S verglichen und übersichtlich, nebeneinander aufgeführt. Oft ist am Ende einer Seite zu lesen, dass man es dem Vorbild aus Cupertino nachmachen solle. So soll sich zum Beispiel der Media Player auf dem iPhone beim Benutzen der Start-/Stop-Tast langsam mit einer Animation ändern.

„Das fühlt sich luxuriös an“, so das Samsung Product-Engeneering-Team in dem Dokument. Bei dem Pendant von Samsung hingegen ändert sich lediglich die Hintergrundfarbe. Um dies zu ändern, wurde in dem Dokument prompt angegeben: „Erzeuge eine luxuriöses Gefühl durch eine langsame Animation wenn auf das Icon geklickt und der Status geändert wird“.

Weitere Streitpunkte um die es vor Gericht geht, finden sich auch im Dokument wieder. So unter anderem der Kalender, welcher an das iPhone angepasst werden soll oder der Taschenrechner, bei dem wie auf dem iPhone bei Benutzereingaben Tausendertrennzeichen verwendet werden sollen, um Zahlen besser ablesen zu können.

Dies waren lediglich drei der über 120 Details, welche in dem nun aufgetauchten Dokument zu finden sind. Ein Verstoß gegen Patente von Apple lässt sich jedoch mit dem Design oder einer geschickten Raumausnutzung auf dem Bildschirm nicht unbedingt herleiten. Das Dokument kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.

Quellen: TheRegister, Scribd

Diesen Artikel teilen:

Welovetech