Windows Bluescren

New member
Hallo liebes Forum zu nicht einmal bin ich selbst seid 10 Jahren im IT tätig. Ich habe dutzende Zeilen gelesen und habe jeden Problem Ansatz verfolgt und geprüfte. Auch ein gesamtes formatiren aller Festplatten etc hat keine wirkung gezeigt . Hardware auch Überprüft Stecker überprüft Staub entfernt neue partitionen gemacht Updates sind alle aktuell bios ist auch drauf.( vileicht die Einstellungen im BIOS anpassen wäre möglich aber bis jetzt hat sich nichts geändert). Zu meinem stup ich habe einen I5 6500 mit Wasser kühlung dazu das Asus Z270m Plus, Einen Hyperx RAM mit 8 GB cl16 und eine AMD RX 580. Der Fehler Code laut windows ist IRQL_not_less_or_equal.Ich hoffe hir wenigstens anregungen oder ansetze zu finden andernfalls wäre ich auch über andere Kommunikations wege offen. Vielen Dank im voraus.
 
Windows bereits neu installiert ? Meist ist das die deutlich schnelleres und effizientere Variante als das System komplett auf den Kopf zu stellen.
Die Fehlermeldung ist Softwareseitig, da hast du dir irgendwas zerschossen, bzw nutzt immer wieder eine Software die das Problem hervorruft.


Je nach Internetleitung/Festplatten/SSD-Geschwindigkeit hast du dein Problem in 20Minuten gelöst
 
ich habe einen I5 6500 mit Wasser kühlung dazu das Asus Z270m Plus
ok.
Einen Hyperx RAM mit 8 GB cl16
hmmm... Einen RAM? Heisst das jetzt ein Modul mit 8GB oder ein Kit mit 8GB?
??.
und eine AMD RX 580.
aha.... ein Grafikprozessor ohne Drumherum?

Aufkllärung:
Unvollständige oder fehlerhafte Angaben sind im IT-Bereich reichlich unbrauchbar, was du durch deine langjährige Tätigkeit in dem Bereich bereits selbst herausgefunden haben wirst.

HyperX vermarktet diverse Module, auf die deine Angabe zutrifft. Um diese voneinander zu unterscheiden, hat jeder Speicher eine eigene Modellnummer, mit der man die exakten Daten erfahren kann. Der RAM ist eine Komponente, die ggfs. mit dem Mainboard nicht fehlerfrei läuft. Entsprechend sollte bei HyperX bzw. bei Asus nachgesehen werden, ob die verwendete Modellnummer in der Speichersupportliste auftaucht. (Falls nicht..... eine mögliche Ursache gefunden!)
AMD hat die genannte GPU nicht nur gebaut, sondern an diverse Grafikkartenhersteller in grossen Mengen verkauft. Diese Kartenhersteller wiederum haben die GPU auf unterschiedlichen Karten mit unterschiedlicher Ausstattung verbaut. Von welcher Karte welches Herstellers reden wir hier genau? Und bietet der Kartenhersteller einen eigenen Treiber für das Modell an oder verweist er auf die AMD-Treiber? Wird ein eigener Treiber angeboten aber der AMD-Referenztreiber verwendet, könnte dies die zweite mögliche Ursache sein. (Auch bei allen anderen Treibern nachschauen, ob diese zu den Hardwarekomponenten seitens der Komponentenhersteller vorgesehen sind.)

Eine weitere mögliche Ursache kann die verwendete AV-Software sein, sofern hier eine Drittherstellerlösung im Einsatz ist und nicht die von Windows mitgelieferten Funktionen des Defenders genutzt werden. In dem Fall wäre eine (restlose) Deinstallation der AV-Software zumindest ein Versuch wert.

Die HDD/SSD als mögliche Fehlerquelle hast du vermutlich bereits geprüft und den Zustand kontrolliert. Zumindest dürften durch das Löschen/Neuschreiben der Partitionen sowie mehrfacher Neuinstallationen keine Reste von defekten Dateien oder Alteinstellungen mehr vorhanden sein.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
2
Zurzeit aktive Gäste
16
Besucher gesamt
18

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?