Weihnachtsgeschenk 700 € Bildbearbeitung/seichtes Gaming

Fetzi

Member
Hallo Leute,

nach langer Zeit melde ich mich mal wieder mit ner PC-Konfiguration, die ich gern meiner Freundin zu Weihnachten schenken möchte.
Der PC soll vornehmlich zur Bilderbearbeitung dienen, kommende Annos, Sims o.ä. sollten aber auch flüssig drauf laufen.

Da ich leider selber weitestgehend raus bin, was die Entwicklung angeht (Das Thema M.2-SSD's hat mich schon hart gefordert)
und ich den meisten Quellen im Internet skeptisch gegenüber bin, schreibe ich euch jetzt,
weil ich von der Community bisher immer sinnvolles und gutes Feedback bekommen habe.

Lange Rede, kurzer Sinn. Folgende Komponenten habe ich bei Mindfactory rausgesucht:

AMD Ryzen 5 2600 6x 3.40GHz So.AM4 BOX ; 163,90 €
MSI B450M Pro-VDH AMD B450 So.AM4 Dual Channel DDR4 mATX Retail ; 70,83 €
16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16 Dual Kit ; 119,00 €
500GB Samsung 970 Evo M.2 2280 NVMe PCIe 3.0 x4 32Gb/s 3D-NAND TLC (MZ-V7E500BW) ; 127,77 €
4000GB WD Blue WD40EZRZ 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s ; 99,30 €
500 Watt be quiet! Pure Power 10 CM Modular 80+ Silver ; 66,03 €
Gesamt: 646,83 €
Stand 12.10.2018 20:50

Gehäuse (Sharkoon VS4-V Midi Tower) und Grafikkarte (Radeon R290) sollen nach Möglichkeit behalten werden.
Netzteil ist ein CoolerMaster G450M. Ist zwar noch recht neu, aber ich denke, das muss ausgetauscht werden.

Als Obergrenze habe ich 700 € festgesetzt, Zusammenbau bekomme ich selber hin.
Windows ist vorhanden, Perimetrie wie Monitor, Maus und Tastatur sind vorhanden.

Über Tipps, Anmerkungen und Optimierungen würde ich mich freuen.

MfG André
 

bisy

Moderator
Windows 10 wird bei der Hardware benötigt.

die M.2 PCIe SSD bringt halt nur was, wenn man große Datenmengen schreibt, ansonsten bekommt man dafür ja fast schon ne normle 1TB SATA SDD
 

Fetzi

Member
Vielen Dank für deine Antwort!
Windows 10 ist vorhanden.

Sie muss große Datenmengen (pro Shooting kommen gut und gerne 20-25 GB an Daten zusammen, ohne Bearbeitung!) schnell verarbeiten können, daher die Idee mit der M.2.

Die 4 TB Festplatte soll dann als Ablage für die Daten dienen, da Sie jetzt schon 2,5 TB voll hat und die Auftragslage auf noch mehr schließen lässt. Wäre alternativ ein Verbund aus zwei 2TB Platten sinnvoll, die dann gespiegelt werden, falls eine Festplatte den Geist aufgibt?

Oder macht da ne externe Speicherlösung mit noch mehr Speicher Sinn? Mit dem Thema kenne ich mich nur leider garnicht aus.

MfG
 
X
Keine passende Antwort gefunden?