Umwandlung von Lüfterdrehzahlsignal

itschi128

New member
Hallo,

ich wollte mal eine Anmerkung loswerden zu eurem Howto

Umwandlung von Lüfterdrehzahlsignal

Die Grundidee dieses Signal zu digitalisieren ist an sich ganz gut :D.
So könnte man mit gewöhnlichen TTL Bausteinen die Impule zählen und
auswerten (in Form von LEDs oder ähnliches)

Die Umsetzung ist jedoch nicht vollständig durchdacht. Der Transistor in der Schaltung würde die angelegte Eingangswechselspannung lediglich verstärken. So hätte man dann eine Wechselspannung mit höherer Amplitude, jedoch keine Rechteckspannung.

Um eine Rechteckspannung zu erzeugen benötigt man eine Schalthysterese die von festen Spannungswerten ausgeht.

Zu realisieren ist dies einfach mit dem Schmitt Trigger. (siehe hier
http://www.elektropla.net/grundlagen19.html ganz unten)

Die Ausgangsspannung sollte dann so angepasst werden das man 5V erhält als Rechtecksignal statt der 12V da fast alle Digitalbausteine mit 5V arbeiten.

Gruß itschi
 
E

ExZeTuS

Guest
Sehr gut itschi vielen Dank für deine Verbesserrung , ist sehr gut zu verstehen , wird wohl hoffentlich einer ändern *g* also danke dir

MfG,
ExZeTuS
 

richy

New member
aloa !

ja ich hab mich auch schon n paar Mal über die Schaltung gewundert.
wäre echt gut, wenn jemand den Plan überarbeiten würde.
fände es ziemlich gut, wenn man anhand von LED's ablesen könnte, ob der Lüfter wirklich läuft.

MfG richy
 

Compiler

Administrator
Hallo itschi,

sehr schön, dass einer noch aufpasst :)

Ich habe die Schaltung nicht umgesetz, das war der Fr34k, er wird morgen hier wohl was zu posten. Danach bringt er bisschen Licht in die Dunkelheit und ändert sicher wie Schaltung.

Mfg

Compiler
 

fr34k

New member
das mit dem transistor fiel mir schon mal auf :)
ist ein spieglungsfehler ist geändert aber nicht online. (NPN)

ist natürlich keine voll digitalisierung aber um einfach die impulse zu zählen reicht es aus.

ein ic würde die sache nur unnötig verteuern und ein schmittrigger wäre mir zuviel lötarbeit um einfach nur impulse zu zählen.
Wenn eine postive sinus halbwelle am basis eingang anliegt wird der transistor durchschalten und zwar ziemlich genau wenn 0,7 V anliegen.
somit erhält man eine digitale null (0V). da der Transistor leitet und die angelegte spannug am widerstand "verbraten" wird.

wenn eine negative sinus halbwelle anliegt wird die diode sperren. somit liegt an der basis 0V an, daher wird der NPN tranistor sperren. somit hat man am ausgang eine digitale eins. Wenn man es natürlich super genau haben will und keinerlei abweichungen toleriert, dann ist ein schmitttrigger von vorteil, aber ich denke für den normalen hobby elektroniker reicht dieses hier aus.

12 V sind eigentlich nur zur sicherheit gewählt, weil ich leider nicht weiß was manche danach noch dran hängen !!
aber eine 5V zdiode und ein Widerstand lösen das problem.
aber man könnte es nätürlich noch verbessern und es mit 5V kennzeichen.

Wobei es bei vielen IC sowie so egal ist.