TIF vs PNG Format

Arkos

New member
Hi,
schreibe gerade an meiner Diplomarbeit und muss dabei einige Bilder erstellen (bisher waren es immer GIF oder JPG Dateien).
Die kopier ich dann meist in ein Word Dokument, finde dann herraus das ich was verbessern muss, kopiere sie zurück in paint.net, korregiere da, kopiere zurück in Word etc..

Nun leidet aber irgendwie die Qualität der Bilder durch jedes Kopieren etwas, so dass sie nach 3-4 mal ziemlich verzerrt und unscharf aussehn.
Nun meine Frage wie kann ich das verhindern?

Dachte mir ich speicher sie in TIF oder PNG format nur weis ich nicht was da besser ist.

Kann mir da wer helfen?

p.s. Bilder enthalten selten mehr als 24 farben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zafi

New member
Was sind das für Bilder? Evtl. bietet es sich eher an Vektorgrafiken zu verwenden, da diese klein und verlustfrei sind (sofern Word sowas unterstützt).

TIF ist sehr speicherintensiv. PNGs ist ein guter Mittelweg zwischen TIF und JPG. Es wäre speicherintensiver als JPG ist aber garantiert verlustfrei. Wenn Vektorgrafikken unpraktikabel sind, dann wäre PNG meine Wahl.
 

pixelflat

Super-Moderator
Naja, das lässt sich größtenteils schon dadurch vermeiden, dass du das Bild nicht über die Zwischenablage in das Word-Dokument kopierst (und wieder über die Zwischenablage zurück in Paint usw...), sondern einfach das Bild abspeicherst und regulär in Word einfügst. Wenn du dann am Bild etwas ändern willst, öffnest du das auf der HDD gespeicherte Bild wieder in Paint und fügst es neu in Word ein.

Je nach dem wie viel / oft du an dem Bild etwas veränderst, merkt man natürlich die Kompression bei jedem Abspeichern. Daher solltest du schon bessere Ergebnisse mit PNG oder TIFF bekommen, weil diese Formate verlustfrei komprimieren (beide sogar mit dem selben Algorithmus: Deflate).
 
X
Keine passende Antwort gefunden?