Switchpanel - Eine IP zuweisen

Scarymoo

New member
Hallo zusammen,

ich benötige eure Hilfe, und zwar habe ich ein Switchpanel (dlink DGS 1210-24) der auch Grün leuchtet also Strom ist da, dieser Switchpanel ist von einem anderen Switchpanel ordenungsgemäß verbunden, wenn ich ein LAN Kabel von meinen PC darein stecke leuchtet die Kontrollleuchte am Netzwerkstecker Grün er erkennt also das Netzwerkkabel, und der PC erkennt diesen auch. Aber ich habe kein Internet - "Problem beheben" zeigt mir den Grund "Keine zugehörige IP Adresse erkannt" an.. Bedeutet das dieser Switch eine eigene IP Adresse hinzugefügt haben muss?

Und wenn ja wie ist das mit IP Adressen, muss ich diese irgendwo Hinzufügen bzw einrichten?

freue mich über jede Antwort, liebe Grüße Christian
 

bisy

Moderator
Den hast du doch sicherlich nicht zuhause.
Da geht's doch bestimmt wie in dem anderen Thread um die Firma deiner Schwester.

Wie bereits da geschrieben, sucht euch ein System Haus/IT Firma in der Umgebung die sich da dann um alles kümmern.

Das ist ein Management Switch, du kannst dich per Web Oberfläche drauf einloggen und sachen einstellen.
 

Scarymoo

New member
Hallo Bisy,

danke für deine Antwort, aber diese hilft mir nicht wirklich weiter. Wie oben beschrieben habe ich schon im Webinterface geschaut und konnte mich einloggen.

Ich persönlich würde ihr zu keiner IT Firma raten, aber das ist jedem selbst überlassen.

Liebe Grüße
 

Xandros

Member
dieser Switchpanel ist von einem anderen Switchpanel ordenungsgemäß verbunden
In der Regel reicht die einfache Verbindung von Switches aus, sodass darüber der Netzwerktraffic ungehindert laufen kann.
Manche Geräte sind allerdings etwas eigenwillig und benötigen eine Basiskonfiguration. Möglich, dass dies bei diesem DLink der Fall ist.
Über die Fibre-Uplinks oder über normales Patchkabel?
Genau das muss dem Switch mitgeteilt werden, damit er den entsprechenden Anschluss auch als Uplink verwendet und so seinen angeschlossenen Endgeräten den Zugang zum restlichen Netzwerk (inkl. DHCP-Server, DNS-Server, Standardgateway) ermöglicht.

Wie oben beschrieben habe ich schon im Webinterface geschaut
Also hat der Switch auch eine IP. Sonst wäre sein Webinterface gar nicht erreichbar. (Möglich, dass diese IP-Adresse nicht im Netzbereich des verwendeten Netzwerkes liegt.)

Ich persönlich würde ihr zu keiner IT Firma raten
bei Privatpersonen ok. bei Unternehmen (auch solchen Pflegeeinrichtungen) ist ein IT-Dienstleister mehr als sinnvoll.
Wenn jetzt jemand ehrenamtlich an der Anlage herumspielt und dabei etwas falsch macht........ (heisst nicht, dass dies aus Unwissenheit geschieht - Fehler passieren jedem einmal)
.... wer kommt für den entstehenden Schaden bei einem Anlagenausfall/Anlagenteilausfall auf?
Allein aus diesem Grund gehört sowas in die Hand von Dienstleistern abgegeben, die zwar Geld kosten, dafür aber auch die Haftung für ihre Arbeit tragen und im Schadensfall entsprechende Reaktionszeiten sowie eine ausreichende Haftpflicht-Versicherung haben.
 
X
Keine passende Antwort gefunden?