[SUCHE] Arbeitsspeicher für neu konzipierte Musik-Produktions-Workstation

#1
Hallo liebes Forum,


ich habe vor einigen Monaten hier im Forum bereits bzgl des Konzeptionierung einer neuen Workstation Meinungen eingeholt (und das mir damals gesetzte Budget bereits deutlich überschritten)… Das Einzige, was mir neben der Peripherie jetzt noch fehlt, ist der Arbeitsspeicher.

Kurz zu der Nutzung der Workstation: Diese wird komplett offline arbeiten und AUSSCHLIEßLICH dem Videoschnitt (10%) und der Musik-Produktion (90% - Musik-Schneiden, Mixen, Mastern, etc) dienen. Ruhig sollte das Teil mit den angeschafften Komponenten eigentlich sein, jetzt geht es noch darum, eine vernünftige Performance herzustellen. Bislang wurden folgende Komponenten angeschafft:


Mainboard: ASUS Prime Z370-A Sockel 1151
Festplatte (Betriebssystem & Software): Samsung 850 Evo 250GB
Festplatte (Speicher): WD Blue WD20EZRZ 2TB
Gehäuse: BE Quiet Pure Base 600
Netzteil: BE Quiet Straight Power E10 400W
Prozessor: Intel Core I7-8700k
Lüfter: Noctua NH-D15



Wie bereits erwähnt, fehlt nun noch der Arbeitsspeicher. Wie bereits erwähnt wird Video- und Musik-Produktionssoftware (DAW – Studio One u.ä.) genutzt. Dazu noch einige virtuelle Instrumente. Für mich stellt sich die Frage, ob ich mit 16 oder 32 GB RAM arbeite. Oder ggf mit 16 anfangen, falls diese nicht reichen – auf 32 „upgraden“?... Möchte nicht allzuviel Geld ausgeben – Obergrenze 400 Euro! Bin aber auch froh, wenn ich auf irgendeine Art und Weise darunter bleiben kann…
Freue mich auf eure Tips! Vielen Dank vorab!!!
LG
Kevin
 
#3
Das kommt natürlich immer darauf an was du Schneiden willst. Ich würde nicht unbedingt zu 32 GB greifen nur weil du dir das leisten könntest. Immer hin bringt RAM absolut gar nichts wenn du ihn nicht brauchst. Wenn du kürzere Videos in Full HD schneidest wirst du kaum Probleme mit weniger haben. Bei längeren 4K Videos über 5-10 Minuten kommst du ohne 32GB wohl nicht weit. Bei Musik wird es ähnlich sein, wobei ich mich da nicht so gut auskenne.