Schwarz zu hell, Monitor ungeeignet?

xYin

New member
Hallöle,

ich habe mir einen BenQ G2225HD gekauft weil er mir für 100€ recht günstig erschien.
In Tests schnitt er sehr gut ab, sticht vor allem durch seine originaltreue Farbwiedergabe hervor. Nun habe ich aber das Problem, gerade als Webdesigner, dass das Schwarz viel zu hell ist. Mein alter, ein Hanns-G HX191D, stellt Schwarz ganz wunderbar dar.
Bei dem BenQ ist das Schwarz einfach zu hell, nicht wirklich tiefschwarz, und das auch nach stundenlangem herumspielen mit den Einstellungen.

Nun wundert mich aber, dass er überall mit toller Farbwiedergabe abschneidet, bei mir aber eher mau ausfällt. Kann es sein dass ich immernoch was an den Einstellungen falsch mache? Gerade für mich als Designer ist es essentiell einen Monitor zu haben der die Farben originalgetreu darstellt.

Zur Zeit habe ich beide Monitore an meine 9800GT angeschlossen und kann durch rüberschieben der Fenster immer schön vergleichen.

Kann mir einer sagen woran das liegen könnte? Graka zu schwach? Immernoch falsche Einstellungen? Oder einfach ein sch*** Monitor?

Grüße und vielen Dank im Vorraus

Hier ein Bild:
http://i51.tinypic.com/23l0ac1.jpg

Kann es sein dass die Ausleuchtung einfach nur bescheiden ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

eraser4400

New member
wenn du wirklich Designer bist, verstehe ich nicht wie du überhaupt einen Gedanken daran verschwendet hast, einen Billig-Zocker TFT zu kaufen.

Als Profi kauft man das was Profis halt kaufen: Apple Cinema Displays, NEC oder Eizo !

Logisch, das TN-Panele sch... bei der Farbtreue und Kontrast (da liegt natürlich noch mehr im Argen) sind...
 

xYin

New member
Ich kenne mich in der Hinsicht überhaupt nicht aus.
Mein alter HannsG hat eine hervorragende Farbwiedergabe und hat lächerliche 80€ gekostet.
 

eraser4400

New member
Dann hast du noch nie wirklich "hervorragende Farbwiedergabe" gesehen ! Glaub mir !

(HannsG,.....nicht zu glauben...)
 

xYin

New member
Schon ;) Zu Agenturzeiten habe ich auch mit Macs gearbeitet.
Ausserdem hat sich bis jetzt keiner beschwert. Zumal es ja auch garnicht darum geht, ich benötige eine Kaufberatung und keine Belehrung.
 

eraser4400

New member
Augen auf ! Die Beratung steht oben ! (Apple Cinema Displays, NEC oder Eizo !) ;)

...und danach natürlich mit einem Colorimeter einmessen !
 

serafen

New member
@xYin
Schau doch mal hier auf die PRAD-Kaufberatung oder allgemein in die Rubrik Monitore. Hier findest Du für jeden Anspruch das passende Endgerät.

Wie schon erwähnt wurde, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein günstiges TN+Film-Panel wie beim G2225HD gehobenen Ansprüchen - sagen wir mal im Bereich "ambitionierter (Hobby-)Grafiker" - gerecht werden kann das sieht man jedoch auch mit bloßem Auge ... ok, übers Net vielleicht nicht *ggg*.

Insofern sollt es schon ein gutes (S)PVA-Panel sein - wobei die teuerste Geräteklasse sicher wenig Sinn machte, angesichts der Einlassung am Anfang.

Vielleichte reichte für Deine Ansprüche ja auch ein guter Gebrauchter wie der Samsung 215TW - ich würde meinen, zumindest stellte der eine bessere Investition wie der genannte BenQ dar.

Auch der HP LP2275w oder Eizo FlexScan S2233WH-BK wären noch verhältnismäßig günstige, dennoch (für Deinen Zweck) sehr gute Monitore.

Wie eraser4400 jedoch schon meinte, im Profi-Segment führt kein Weg an hochwertigen Panels vorbei - das schlägt sich allerdings auch im Preis nieder.

Mit Einstellungen an der Grafikkarte oder der verbauten Hardware haben die mangelnde Qualität respektive die schlechten Blickwinkel oder miserablen Schwarzwerte nichts zu tun. Das liegt "nur" an den günstigen TN+Film-Panels.

MfG.
 

xYin

New member
Ich bin selbstständiger Webdesigner ;)
Ich werde mir wohl den Samsung SyncMaster 2333T zulegen, der wohl anscheinend über hervorragende Schwarzwerte verfügt.
Wurde mir jedenfalls bei Prad und Luxx empfohlen.
 

serafen

New member
Ja, gut - selbständiger Webdesigner kann viel heißen ...

Samsung 2333T? - Mhhh, naja ... man bekommt qualitativ nur das, was man bereit ist zu investieren. Gutes muss nicht zwangsläufig teuer repsektive überteuert sein, aber bei Eingabegeräten und Bildschirme sparen die Leute m. E. immer am falschen Ende.

Gerade im beruflichen Umfeld spielt ja auch die Ergonomie eine nicht unerhebliche Rolle - und nicht nur die reine Panel(qualität), welche beim 2333T auch nicht sonderlich überzeugend ist; stelle ich neben den 2333T einen BenQ VW2420H (VA-LED): kein Unterschied - im Gegenteil, der Schwarzwert des Letztgenannten ist subjektiv besser.

OSD/Einstellungen und -Umfang, Höhenverstellbarkeit/Neigung, Drehteller, (neutrale) Kalibrierung ab Werk u.a. spielen ebenfalls mit ein.

Für den (semi-)professionellen Einsatz sehe ich Dich bei NEC und Eizo besser aufgehoben, auch wenn deren Monitor preislich etwas höher liegen.

MfG.
 

xYin

New member
Spielt für mich alles keine Rolle. Das man als Webdesigner immer den besten und größten Bildschirm haben muss, ist ein Gerücht was durch Film & Fernsehen in die Welt gesetzt wird. Ich habe in einer von Niedersachsens erfolgreichsten Werbeagenturen gearbeitet, dort wurden auch nur normale Monitore mit gutem Schwarzwert verwendet. Von dort habe ich eben jenen Hanns G mitgenommen, der mir einfach nur zu klein geworden ist.
Ich werde mir den Samsung bestellen und dann weitersehen, zurückgeben kann ich ihn immernoch.

Dennoch vielen Dank für den Input, ich melde mich dann noch und berichte :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Christine A.

New member
So wie es für mich aussieht, sind beide Monitore gnadenlos übersteuert.

Helligkeit und Kontrast sind viel zu hoch eingestellt, alles ist überstrahlt, ...


Christine A.
 

Christine A.

New member
@ eraser4400

wenn ich Dich nicht hätte!

Aber, mein Lieber - Mir ging der Gedanke im Kopf herum, warum hier zwei Helden den TE nur abqualifizieren, mit Weisheiten aus dem Märchenland versorgen und Monitore verkaufen wollen, anstatt auf die übersteuerte Anzeige hinzuweisen.


Christine A.


PS: Wenn der TE einen Monitor um 100 Euro kauft, hat er vielleicht das Geld nicht unter dem Kopfkissen, einen alten HP-Monitor zu kaufen der schon seit langer Zeit nicht mehr produziert wird und einem die Haare vom Kopf frisst. Ganz zu schweigen von den anderen Schätzchen um 400 oder 500 Euro.
 

eraser4400

New member
Du Intelligenzbestie scheinst bei deinen klugen Ausführungen dummerweise bloß völlig unbeachtet zu lassen, dass er als Webdesigner durchaus in der Lage ist/war den Helligkeits- und auch Farbregler seines Monitors in beide Richtungen zu verschieben,
ein brauchbares Ergebnis jedoch trotzdem ausblieb.

Daher kommt bloße Übersteuerung wohl kaum in Frage...

Und das sind keine Märchen sondern in den entsprechenden Berufskreisen langjährig und allseits annerkannte Prameter,

...und tschüss !
 

xYin

New member
Danke, das ist der Fall, auch wenn ich jegliche Anregungen durchaus zu schätzen weiss ;)

Ich habe schon öfter belustigende Kommentare zum Hanns G gehört, jedoch hat dieser einen unschlagbaren Schwarzwert der unter TN Paneln seinesgleichen sucht. Die Ausleuchtung ist phänomenal und die Farbwiedergabe perfekt, was es für mich so schwierig macht einen gleichwertigen Monitor zu finden.

Ich habe durchaus ein paar Kröten zur Verfügung, ich bin nur einfach zu geizig dazu mir einen 500€ Eizo als 2t Monitor anzuschaffen wenn ich vergleichbares schon viel günstiger bekomme.

Der Hanns-G hat mir tadellose Dienste geleistet, ich brauche jetzt halt nur etwas breiteres. Leider bin ich bisher noch nicht dazu gekommen mir den Samsung zu ordern weil ich mir erstmal ein paar gebrauchte Geräte anschauen möchte.

Ich werde aber nochmal Bericht erstatten falls ich anderweitig fündig werde :)
 
X
Keine passende Antwort gefunden?