Rechner fährt nur nach vollständigem Trennen vom Netz wieder hoch.

New member
Hallo zusammen,

Ich habe jüngst in mein schon bestehendes System ein neues Mainboard ASRock B365 sowie einen neuen Prozessor i5 9400 eingebaut sowie 8 GB DDR4 Ram nachgerüstet. Der PC fährt normal hoch, alles wird korrekt erkannt und ich spüre keinerlei negative Anwandlungen bei der Nutzung. Fahre ich den Rechner allerdings runter oder versetze ihn in den Ruhemodus, lässt er sich nicht mehr direkt einschalten. Trenne ich ihn vom Netz und warte etwas fährt er wieder hoch und läuft normal.

Woher könnte das kommen? Deutet laut Bekanntem Richtung Mainboard-Kondensator oder Netzteil - oder könnte das Problem noch woanders liegen? Im BIOS o.ä. hab ich nichts geändert.
 
Lösung
bedacht dass zwar trotz 1151 Sockel die (etwas) neueren Mainboards erst Intel-Prozessoren ab der 8. Generation unterstützen.
Ja es gibt da zwei Sockel
Sockel 1151(v1) für die 6. und 7. Core i Generation
Und Sockel 1151v2 für die 8. und 9. Core i Generation.

Ich persönlich würde Board und CPU wieder zurück schicken und da gleich was aktuelles holen, sofern du noch im 14 tägigen Rückgaberecht bist.

Du könntest ja nur Board mit CPU und Kühler, einen RAM Riegel und halt die System SSD verbauen, alles andere ausbauen und abstecken, so hat man halt ne Minimal Konfiguration.
Wenn da das Problem noch auftaucht, bleibt für mich eigentlich nur Board oder Netzteil, da im normal das andere den PC Start da nicht beeinflusst.

Der RAM...
Jetzt noch solche alte Hardware neu verbaut, warum? Oder sind das gebrauchte Teile? Intel ist ja mitlerweile 2 Sockel und 3 CPU Generationen weiter.

Welches Netzteil hast du denn genau?
Hast du die Möglichkeit, da ein anderes zu testen?
 
Jetzt noch solche alte Hardware neu verbaut, warum? Oder sind das gebrauchte Teile? Intel ist ja mitlerweile 2 Sockel und 3 CPU Generationen weiter.

Welches Netzteil hast du denn genau?
Hast du die Möglichkeit, da ein anderes zu testen?
Neu gekauft - ursprünglich wollte ich wirklich nur Mainboard tauschen (altes ist defekt und nichtmehr lieferbar) und alles andere am System belassen, nur hatte weder ich noch der Bekannte, der mich bei PC-Hardwaresachen bisher immer gut ans Ziel geführt hat, bedacht dass zwar trotz 1151 Sockel die (etwas) neueren Mainboards erst Intel-Prozessoren ab der 8. Generation unterstützen. Also neuer (alter) Prozessor hinterher - nicht optimal gelaufen aber nun der Status Quo.

Ich hab ein 500 Watt be quiet! Straight Power 10 Non-Modular 80+ Gold - leider keine Möglichkeit ein anderes zu testen.

Um testweises Tauschen des Mainboards/des Netzteils werde ich also vermutlich nicht herumkommen? Andere Ursachen kommen offenbar eher wenig in Frage wie ich der Antwort entnehme, oder? Dass der PC, so er denn angeschaltet ist, absolut problemfrei läuft bestätigt sich weiterhin.

Danke schonmal fürs Feedback!
 
Zuletzt bearbeitet:
bedacht dass zwar trotz 1151 Sockel die (etwas) neueren Mainboards erst Intel-Prozessoren ab der 8. Generation unterstützen.
Ja es gibt da zwei Sockel
Sockel 1151(v1) für die 6. und 7. Core i Generation
Und Sockel 1151v2 für die 8. und 9. Core i Generation.

Ich persönlich würde Board und CPU wieder zurück schicken und da gleich was aktuelles holen, sofern du noch im 14 tägigen Rückgaberecht bist.

Du könntest ja nur Board mit CPU und Kühler, einen RAM Riegel und halt die System SSD verbauen, alles andere ausbauen und abstecken, so hat man halt ne Minimal Konfiguration.
Wenn da das Problem noch auftaucht, bleibt für mich eigentlich nur Board oder Netzteil, da im normal das andere den PC Start da nicht beeinflusst.

Der RAM könnte noch Probleme machen, allerdings kann man die ja mal einzeln testen.

Zumindest für mich bleibt da halt nur Board oder Netzteil so wirklich übrig, was so ein Fehler verursachen könnte
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
66
Besucher gesamt
66

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?