Prozessor Temperaturen

New member
Hey,

habe einen neuen Gamer PC gekauft mit einem AMD Phenom II 945 3000MHZ
nun meine Frage was ist eine normale Temperatur unter voller Leisutng also beim Gamen.

Vielen Dank im Vorraus
 
Das kommt auf deinen Kühler an.

Wenn du den boxed Kühler verbaut hast (also den Standartkühler) können 60-65° normal sein.
Das ist zwar relativ viel, aber nicht bedenklich.
AMD gibt max 70° an soweit ich weiss.
 
Zuletzt bearbeitet:
erstmal vielen dank an all die schnellen antworten,

ich habe vorcher geschaut und habe im normalen betrieb bei core1 33 grad und core 2 41 grad

beim zocken: geht der core 2 manchmal auf 66 grad!

habe den standardkühler verbaut wo auch drauf war

vielen dank im vorraus
 
also ich habe erneut ein richtig großes problem:

ich habe gerade gta iv 5 min gezockt und auf einmal ist mein ganzes system abgestürzt!!!!!!an was kann das liegen??

kann mir einer vielleicht ein programm sagen wo alle tem peraturen ausliest und dann könnt ihr mir sagen ob diese zu viel sind??

das were echt sehr nett

vielen dank im vorraus
 
also ich hatte bis gestern das gleiche problem, pc ging einfach aus beim zocken. allerdings konnte ichs lösen: hatte ein noname netzteil. jetzt habe ich eins von be quiet mit ordentlich power und jetzt packt die grafikkarte alles. könnte bei dir auch so sein. müsstest dafür mal dein ganzes system reinschreiben.

1
 
Also max. ist 60


EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


ich kenn ein programm aber kann man dein luefter manuel einstellen das ist die frage ??????>


EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


hallo antwortest du
 
Zuletzt bearbeitet:
Du berichtest von Abstürzen ingame.
Freezes, Bluescreens oder einfaches striktes Abschalten des Systems?
Nur im letzten Fall ist sicher, daß das von einer CPU-Überhitzung herrührt.
Das passiert bei AMD CPUs so ab etwa 110°C aufwärts. (125° Cores)
Das es bei Dir zu Notabschaltungen kommt ist kaum anzunehmen.
Abstürze rühren in aller Regel nicht von CPU-Temperaturen her.
Ob der Prozessor nun "kalt" oder "warm" läuft, rechnet er ja nicht anders.
Bei Temperaturen kurz unterhalb seiner physischen Zerstörung wird er allerdings stark fehlerhaft rechnen, was unter Garantie zu Freezes oder Bluescreens führen dürfte.
Die zu erreichen ist jedoch wegen der gnadenlos zuschlagenden Notabschaltung völlig unmöglich.
(Deshalb ist das ja sowieso eher eine hypothetische Möglichkeit.)

Stelle doch einfach im BIOS Fan-Control (oder wie immer die Lüfterregelung bei Dir heißen mag) aus.
Dann dreht der Lüfter grundsätzlich mit voller Tourenzahl.
Mehr als alles geht ja auch mit einer Lüftersteuerung oder einer Softwarelösung nicht.
mehr als 12 Volt, da kannst Du machen was Du willst, bekommt der selbst, wenn er direkt am Netzteil angeschlossen wird, auf gar keinen Fall.

Es gibt eine Software, mit der die Lüfter unter Windows steuerbar (nicht regear!) snd.
Heißt SpeedFan. Allerdings ists recht umständlich dafür das zum eigenen Mainboard passende Profil zu finden, weshab da meistens halt doch nichts gehen will.

Die allermeisten hardwarebedingten Abstürze sind durch fehlerhaft arbeitenden Ram verursacht.
Vdimm, Takt und Latenzen stimmen?
Was passiert, wenn Du die Vdimm im Rahmen der für die Rams geltenden Spezifikationen erhöhst?
Was passiert, wenn Du die Timings (Latenzen) etwas zurück nimmst oder gar den Takt senkst?
Schon mal die Riegel einzeln gestestet?
Als zweiter Verursacher ist statistisch gesehen das Netzteil, welches u.U. ingame instabil zu arbeiten anfängt, auszumachen.
Sowas sollte aber bei ausreichend dimensionierten Markennetzteilen nicht wirklich oft vorkommen.
 
PWM hilft eigentlich nur die Hysterese im unteren Rgel-/Dehzahlbereich klein zu halten und den Lüfter leiser zu machen.
"Volle Pulle" also Betrieb mit ungepulster und voller 12V-Gleichspannung gibs nur wenn die Regelung ganz ausgeschaltet (disabled) ist.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
4
Zurzeit aktive Gäste
34
Besucher gesamt
38

Beliebte Forum-Themen

Zurück
Oben Unten