Periodische FPS-Einbrüche

he-man

New member
Hi Forum!

Zuersteinmal möchte ich mich entschuldigen, falls dieser Thread nicht in exakt diese Kategorie gehört - Ich bin noch neu hier und konnte auf Anhieb nichts passenderes als das GraKa Unterforum finden.

Hier mein Problem:
Spiele ich ein Spiel, muss ich meist die Grafik aus hardwaretechnischen Gründen runtertunen, da mein Rig nicht gerade auf dem neuesten Stand ist. Das war für mich nie wirklich ein Problem, aber seit ca. einem halben Jahr wird das ganze um eine weitere Unanehmlichkeit ergänzt: Spiele ich ein Spiel länger als ca. 20 Minuten, fängt es extrem an zu laggen. Diese Laggs währen ebenfalls für ca. 20 Minuten, danach normalisiert sich das ganze wieder für eine kurze Zeit, bis.. Naja, ihr wisst schon.
Bei älteren Spielen tritt das Problem kaum auf, neuere Spiele kann ich allerdings selten problemfrei spielen. Merkwürdigerweise gibt es hierbei aber Ausnahmen: So kann ich Doom3 (nicht gerade 'NEU', aber in Sachen Graphik auch nicht von schlechten Eltern) auf höchstmöglichen Videoeinstellungen spielen, ohne dass die FPS in den Keller plumpsen. Auch Half Life 2 läuft auf mittleren Einstellungen beschwerdefrei.
Nun hab ich mich bereits ein wenig erkundigt und auch schon einige Lösungsansätze ausprobiert, weshalb ich dies gleich vorweg nehmen möchte:
Es liegt weder an überhitztem CPU o.Ä., die Lüfter hab ich alle gesäubert und auch die Treiber für meine GraKa sind aktuell.

Wäre sehr dankbar wenn mir jemand weiterhelfen könnte! lg
 

Instabil

New member
Hallo und willkommen im Forum,

vielleicht kannst du uns mal deine komplettes System nennen. CPU, Mainboard, Grafikkarte, Ram, Netzteil (bitte genaue Bezeichnung und/oder die Leistung auf der/den 12V-Schiene(n))
Wie lange läuft dein System schon? Hast du schon mal Windows neu installiert? Sind alle Treiber auf dem neusten Stand?
Ich weiß, Fragen über Fragen. Aber ein paar Informationen brauchen wir schon.

Nein das ist nicht das falsche Unterforum.

Gruß
Instabil
 

he-man

New member
Das System läuft schon seit einigen (weiß nicht genau wie vielen) Jahren und Windows musste ich virenbedingt schon mehr als einmal reinstallieren. Das Problem bestand aber nach jeder dieser Installationen weiterhin.

Hier die von dir gefragten Systemdaten (Hat Everest mir so ausgespuckt):

CPU Typ: Unknown, 1900 MHz (3.5 x 543)
Motherboard ID: 12/19/2006-i965-W627EHG-6A79LA1AC-16 (Erkennt den Namen nicht)
Grafikkarte: NVIDIA GeForce 7900 GT/GTO
Arbeitsspeicher: 2048 MB
Sensortyp: HDD
| | |
Temperaturen: Seagate ST3160812AS 36 °C (97 °F)
 

Instabil

New member
Hallo,
Zu deinem Board:
Es scheint ein Abit AB9 pro zu sein.
Was mich jetzt als erstes wundert, ist, dass der Prozessor mit einem FSB von 543 MHz läuft. Normal sollte der mit 800 oder 1066 Mhz laufen.
Ich gehe mal davon aus, dass es sich um einen P4 oder Celeron handelt. Dann sollte der bei einem Multi von 3,5 ca. 2,8 GHz haben. Warum auch immer deim FSB so niedrig ist, weiß ich jetzt nicht. Aber der PCI sowie der Ram Takt sind an den FSB gekoppelt und sind dann auch niedrig. Das könnte jetzt schon die Lösung deines Problems sein.
Versuch jetzt als erstes mal einen Bios-Reset zu machen. Das geht indem du den Rechner ausschaltest und vom Strom trennst. Danach machst du die kleine Knopfbatterie auf dem Mainboard aus ihrer Halterung. Dann wartest du ca. 5 min. Danach machst du die Batterie wieder rein, steckst den Rechner wieder ein und Startest ihn. Dann sollte auch Everest deine CPU mit richtigem Takt erkennen.
Dann solltest du dir auf der Homepage von NVIDIA die aktuellen Treiber runterladen und installieren. Und dann sehen wir ob das Problem weiterhin besteht.
Gruß
Instabil
 

he-man

New member
Danke für deine schnelle Antwort, ich hoffe der Bios-Reset behebt das Problem!
Werde mich dann zurückmelden wenn es (/nicht) geklappt hat.
Gruß


EDIT (autom. Beitragszusammenführung):


Es hat insofern geklappt, dass er mir beim Boot direkt gesagt hat, das die CPU Settings verändert wurden. Was mir aber spanisch vorkommt, ist dass er mich zwar schriftlich aufgefordert hat die neuen Settings einzugeben, mir allerdings an keiner Stelle die Gelegenheit dazu gegeben hat.
Ich werde trotzdem nochmal die Treiber aktualisieren und dann checken, ob er wieder zurechtkommt.

/edit/ Habe zudem nochmal Everest gestartet, er sagt mir zum CPU weiterhin:
CPU Typ: Unknown, 1866 MHz (3.5 x 533)
 
Zuletzt bearbeitet:

Instabil

New member
Am besten du versuchst mal CPU-Z runterzuladen und auszuführen. Dann bekommst du wenigstens Infos über deinen Prozessor. Wenn sich herausstellt, dass der Takt falsch ist musst du ihn von Hand im Bios korrigieren. Aber jetzt sollte auf jeden Fall der PCI und der Ram Takt auf Standard stehen. Wenn du die Treiber aktuell hast und die Ergebnisse von CPU-Z da sind können wir ja mal sehen was Dein Prozessor an Takt haben soll und ob da alles OK ist.
Mich wundert nur, dass Everest weder Board noch CPU erkennt. Und auch keine Temperaturen der beiden anzeigt.
Gruß
Instabil
 

Instabil

New member
Wie du unschwer erkennen kannst läuft deine CPU innerhalb der Spezifikationen.
Nun bleibt immernoch die Frage nach den Lags. Hast du bemerkt, ob dein PC während der Lags auf die Festplatte zugreift?
Dann könnte es eine Auslagerung des Arbeitsspeichers sein. Ist deine Festplatte mehr als 80% belegt? Das bringt beim Auslagern auch immense Performanceeinbußen.
Ich denke nämlich nicht, dass die Spiele die vorher liefen jetzt plötzlich nicht mehr laufen sollen. Also ich schließe hier einmal einen Hardwaredefekt aus. Zumindest an Grafikkarte, CPU und Mainboard.

Vielleicht lässt du während den Spielen mal den Taskmanager offen und behältst die Speicherauslastung im Auge. Dann lad mal GPU-Z runter und lass das auch im Hintergrund laufen. Wenn das Problem auftritt machst du Alt+Tab aus dem Spiel und siehst dir die Werte von Taskmanager und GPU-Z an. da sollte dann etwas zu sehen sein. Ob nun Temperatur oder voller Speicher.

Ich hoffe wir finden das Problem noch.
Gurüße
 

Instabil

New member
So wie das aussiehr liegt es wohl am Ram. Während des Laggens hast du noch 29 MB frei. Das deutet darauf hin, dass ausgelagert werden muss. Und wenn dann noch die Festplatte nicht die schnellste ist kommt es zu den Lags.
Ist das Windows Vista oder Win 7?
Es wäre in beiden Fällen wohl nicht verkehrt Auf 4Gb Ram auftzrüsten. Dann sollte sich das Auslagern erledigen.

Ansonsten kannst du mal versuchen alle unnötigen Hintergrundprozesse zu deaktivieren. Dann hast du auch etwas mehr Speicher zur Verfügung. Ein Defragmentieren der Feastplatte kann auch eine kleine Besserung bringen.

Du solltest auch darauf achten, dass deine Festplatte nicht zu voll ist. Sie wird dadurch extrem langsam.

Mit diesen Maßnahmen sollte es sich bessern.
Wenn nicht, muss wohl doch mehr Ram her.

Gruß
Instabil
 

he-man

New member
Ich habe noch ca. 40 von 150 GB als freien Festplattenspeicher, ist das schon sehr voll? Unnötige Hintergrundprozesse lasse ich entweder nicht zu, oder schließe sie so schon, aus der Richtung kann ich wohl auch nicht auf Besserung hoffen - Ich werd mir wohl einfach mehr Arbeitsspeicher besorgen müssen!
Trotzdem danke für deine Hilfe, wenigstens hab ich jetzt 'nen Plan woran es liegt und kann was dagegen unternehmen. lg
 

Instabil

New member
Defragmentier einfach mal die Festplatte.
Und dann sind 4Gb Speicher schon sinnvoll.
Kannst ja mal in der Bucht gucken ob du was findest.
Ansonsten hat vielleicht auch der Händler deines Vertrauens noch DDR2 Ram als Restposten erstehen.

Grüße
Instabil
 
X
Keine passende Antwort gefunden?