PC startet ins BIOS

Konfiguration: MSI P67A-GD65, Intel i7, 16GB RAM, 500GB SSD mit OS Win10, mehrere HDDs für Daten


Hallo Leute,

Plötzlich startet mein PC mit o.g. Konfiguration aus 2012 ständig ins BIOS. Nach BIOS Verlassen ohne zu Speichern startet dann Windows.

Nach gegenwärtiger Erkenntnis geschieht das jedoch nur wenn er zuvor ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt war. War der PC im ausgeschalteten Zustand nicht vom Netzt getrennt startet wie gewohnt Windows.

Im BIOS sind alle Einstellungen und die korrekte Startreihenfolge vorhanden. Die Systemzeiten stimmen ebenfalls.

Wenn der PC über die Zwischenstation BIOS ins Windows startet, scheint irgendwie ein Mausklick gespeichert zu sein. Wenn ich mit der Maus einmal auf ein Desktop Icon klicke wird sofort dessen darunter befindliche Bezeichnung zum Umbenennen aktiviert. Normalerweise müsste man für dieses Verhalten das Icon zuvor mit einem vorangegangenen Maus- Klick markieren. Irgendwann - ich weiß nicht wodurch - verschwindet dieses Verhalten dann.

Ich finde keine Erklärung für dieses Verhalten. Zunächst dachte ich an die CMOS- Batterie, aber da die BIOS- Einträge und Systemzeiten korrekt sind, scheint mir das nicht so wahrscheinlich.

Vielleicht gibt folgende Vorgeschichte einen Hinweis:

Der PC verhält sich derart, seit dem ich am Vortag Rescue- Datenträger auf USB Sticks, BR und DVD erstellt habe, u.a. unter Verwendung von Rufus. Ich kann mir zwar nicht erklären, wieso es vielleicht damit etwas zu tun haben könnte, aber der zeitliche Zusammenhang fällt eben auf.

Hat jemand eine Idee und einen Rat ?

Viele Grüße
Multe
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
17
Besucher gesamt
18

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?