PC aufrüsten

Member
Hallo Zusammen,

ich würde gerne meinen PC etwas aktueller gestallten.
Momentan habe ich die Teile im Anhang verbaut (Grafikkarte ist die 2070 verbaut.)

Budget ist schwer einzuschätzen da ich mich relativ wenig damit auskenne aber gerne einen guten Preis/Leistungsfaktor hätte.

Mein Gedanke war folgendes zu tauschen : CPU, Mainboard, Arbeitsspeicher, Lüfter und noch eine zusätzliche SSD.

Budget würde ich nichts desto trotz mal bei 800€ ? ansetzen.
Falls man minimal weniger Leistung (nur als Beispiel) für 600€ bekommen sollte , wäre dies natürlich auch ok.

Habe mir natürlich ein paar Tests angeschaut was die CPU's betrifft aber es gibt ja momentan so viele , das ich etwas den Überblick verliere :p.

Ich danke euch für eure Hilfe.
 

Anhänge

  • 1.PNG
    1.PNG
    71,7 KB · Aufrufe: 152
  • 2.PNG
    2.PNG
    19,4 KB · Aufrufe: 161
  • 3.PNG
    3.PNG
    48 KB · Aufrufe: 139
  • 4.PNG
    4.PNG
    37,7 KB · Aufrufe: 183
Hallo the_dude1,

aktuell kann ich nur vom aufrüsten abraten.
Mein Gedanke war folgendes zu tauschen : CPU, Mainboard, Arbeitsspeicher, Lüfter und noch eine zusätzliche SSD.
Ich denke der Effekt, völlig egal welche CPU, welches Mainboard und welchen RAM, SSD (und Lüfter??) du aufrüstest der Effekt wird minimal und kaum spürbar sein oder hattest du seither noch keine SSD? Dann würde ich dir dringend zu einer SSD raten. Einzig eine neue Grafikkarte würde ich dir ans Herz legen, aber da kommst du mit 800 € nicht sonderlich weit und von gutem P/L kann keine Rede sein.
 
Einzig eine neue Grafikkarte würde ich dir ans Herz legen ...

Er hat eine RTX2070, warum sollte man ihm eine neue Grafikkarte ans Herz legen?

Es macht sehr wohl einen Unterschied, wenn er seinen 4-Kerner gegen einen 6/8-Kerner austauscht.
Vor allem wenn es ein Ryzen wird.

Jedoch müsste man genauer wissen, was du mit dem PC machst?
Natürlich kann man jetzt ins blaue hinein aufrüsten, aber auch völlig an deinem Einsatzzweck vorbei, sodass du kaum einen Mehrwert dadurch hast.
 
Er hat eine RTX2070, warum sollte man ihm eine neue Grafikkarte ans Herz legen?
Vorausgesetzt er möchte mehr Performance beim Gaming, er spielt oberhalb von 720p und einer Detailstufe oberhalb von sehr niedrig. Klar, beim Entpacken von zip files nützt eine (noch) größere Karte nichts. Ich wollte damit nicht sagen, dass es sinnvoll wäre die Karte aufzurüsten....Ganz im Gegenteil.
Es macht sehr wohl einen Unterschied, wenn er seinen 4-Kerner gegen einen 6/8-Kerner austauscht.
Vor allem wenn es ein Ryzen wird.
Ich bin davon ausgegangen, dass er mehr Performance beim Spielen möchte, hier würde ich ganz gern mal den Performancezuwachs durch ein paar mehr Kerne unter den oben genannten Bedinungen sehen.
 
Ich bin davon ausgegangen, dass er mehr Performance beim Spielen möchte, hier würde ich ganz gern mal den Performancezuwachs durch ein paar mehr Kerne unter den oben genannten Bedinungen sehen.



Hier im Video sieht man ganz nett, das bei FullHD ein aktueller Ryzen 5600x doch einiges mehr an FPS raus holen kann.
Je näher wir uns an 4K bewegen, desto weniger wird es dann, aber das liegt dann an der Grafikkarte.

Beispiel:
Wenn der 4790K nur 120FPS bei FullHD verarbeiten kann, dann wird man auch mit einer besseren Grafikkarte einfach nicht mehr raus holen können.
 
Wenn er einen Full HD Monitor hat limitiert mit der Grafikkarte eigentlich immer die CPU.
Ne RTX2070 limitiert nicht wirklich bei Full HD, was anderes ist es, wenn man ein 4k Monitor verwendet, dann wird wieder mehr die Grafikkarte limitieren
 
Wenn er einen Full HD Monitor hat limitiert mit der Grafikkarte eigentlich immer die CPU.
Ne RTX2070 limitiert nicht wirklich bei Full HD, was anderes ist es, wenn man ein 4k Monitor verwendet, dann wird wieder mehr die Grafikkarte limitieren
Daher würde ein CPU Upgrade durchaus Sinn machen und mehr FPS bringen.

Aber wir müssten ja erstmal erfahren, für welche Anwendung / Spiele / etc. er mehr Leistung haben möchte - bevor wir weiter raten ^^
 
Hängt jetzt davon ab, ob er wirklich in FullHD spielt. Allerdings bin ich mir doch unsicher, ob hier eine 2070 schon "zu schnell" ist. .
Ebenfalls beim Blick auf die Ergebnisse zu bedenken: Die in diesem Testsystem mit sehr vielen verschiedenen CPUs verwendete limitiert die Leistung der Prozessoren.
Das ist sogar der Fall, obwohl wir bewusst in Full HD (1920x1080) und bei hohen statt maximalen Details messen, damit die Grafikkarte nicht so stark belastet wird, wie es etwa in WQHD (2560x1440) oder 4K (3840x2160) beziehungsweise bei maximalen Details der Fall wäre.
Diese höheren Auflösungen verwenden wir zusätzlich in unseren Benchmarks des 5900X und des 10900K mit der extrem schnellen . Insgesamt herrschen dann nochmal ganz andere Verhältnisse, wie die Messungen aus dem separaten Artikel » « eindrucksvoll zeigen.
Allerdings frage ich mich gleichzeitig wieso bei FullHD überhaupt handlungsbedarf besteht. Der i7 sowie die 2070 sollten das locker packen...Bietet die RTX nicht auch schon DLSS an oder geht das erst ab der 3000er Serie?

Auf Youtube Videos vertraue ich irgendwie nicht, seitdem dort auch jemand Crysis 1 auf einem E8400, 4 GB einer 8800 GTX komplett maxed out mit über 60 FPS spielen will.
 
Zuletzt bearbeitet:
In FullHD ist es weitestgehend bekannt, das ab den Grafikkarten alá RTX 2070 / GTX 1080ti, dort oft die CPU jene Komponente ist, welche mehr FPS verhindert, gerade wenn eine ältere CPU im Spiel ist.

Die Leistung des 4790K sollte fürs zocken noch ausreichend sein, keine Frage - auch die RTX 2070.
Ein Upgrade ist nicht zwingend notwendig - aber durch ein CPU Upgrade wären schon ein paar mehr FPS möglich.

Eine stärkere Grafikkarte würde jedoch in FullHD kaum etwas bringen...
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
30
Besucher gesamt
30

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?