Netzteil Lüfter Steuern

xXBaronXx

New member
Hi

da ich meinen Rechner leiser kriegen will, möchte ich den NT Lüfter selbst steuern. Hab ein Sharkoon SHA 550-12a mit 500 Watt. Mein System:

CPU: Intel Core2Duo E8200
GPU: Sparkle GTX260 Plus
RAM: 4GB OCZ Platinum Edition
Board: Asus P5B Premium

Hab in meinem Gehäuse einen 140mm und einen 120mm Lüfter, beide Einzug, vorne 120 und oben 140. Nun möchte ich den NT-Lüfter ans Board schließen um ihn über SpeedFan zu steuern.

Jetzt wären meine Fragen:

1. Wie kann ich die NT-Temperatur ohne großen Streß auslesen?
2. Wie viel Grad hält mein NT aus?
3. Kann ich Speedfan so einstellen, dass es ab einer bestimmten Temperatur die Lüfter hochregelt, wenn ja wie, wenn nein gibt es ein anderes Programm was das kann??

Danke für eure Antworten.


MfG Baron
 

Horst58

Super-Moderator
1. Das geht, weil dort keine durch Software auslesbaren Temperatursensoren verbaut sind und zudem nur eine Strom-/Spannungsverbindung aber keinerlei Datenverbindung zwischen Mainboard und Netzteil besteht, mal überhaupt nicht.

2. Die Schalttransistoren und allermeisten passiven Bauelemente sowie alle Transformatoren und Drosseln halten Temperaturen über 100° auch dauerhaft aus. (Oft werden diese an den Bauelementen selbst auch wirklich erreicht.)
Die Elektrolytkondensatoren sollten dauerhaft nicht über 70 - 75° hinaus kommen.
Das ist eigentlich auch durchweg gewährleistet.
Wird die Durchlüftung eingeschränkt, ists aber schnell Essig diese Temperaturen zu halten.

3. Nein kannst Du nicht. Es gibt keinerlei Software die den Netzteillüfter steuern oder regeln könnte.

Der 140'er Lüfter oben saugt auch Luft ins Case hinein? Bist Du Dir da sicher?
Wenn ja, wenn du das mit einem kleinen Stück Wollfaden etc überprüft hast, solltest Du den unbedingt mal genau entgegengesetzt arbeiten lassen. (umdrehen)
Einen Wärmestau verhindert man indem man Warmluft aus dem Case transportiert. Nicht dadurch, daß man die angestaute Warmluft mit Frischluftanteilen verwirbelt.
Mit Glück wird danach auch der Netzteillüfter, weil er nun weniger Volumen aus dem Gekäuse schaufeln muß, etwas ruhiger laufen.
 

xXBaronXx

New member
Äh ja mein Fehler. Der obere LKüfter zieht natürlich raus. War gestern shcon eher spät ;-)

Würdest du mir eher davon abraten?
 

Maniac83

New member
Auf jeden Fall!

Zudem sollte eigetnlich ein Unterdruck im Gehäuse herschen. Sprich den oberen 140er würde ich raus blasend montieren.
Somit hast du einen 120er der von vorne Frischluft rein saugt, einen 140er der rausbläßt und den NT Lüfter, der ebenfalls die Luft nach drausen befördert.
 

Horst58

Super-Moderator
Der Netzteillüfter ist von außen nicht regelbar.
Wenn er allzuviel Krach produziert, den verbauten Lüfter gegen ein leiseres Modell austauschen, ist die einzige Möglichkeit zum Silencen.
Sofern es ein 120'er ist, sollte als Austauschlüfter ein Modell mit 800 rpm ausreichend sein.
Ich habe das mal selbst gemacht. Das NT lief mit einem [Scythe Slip Stream 800] jahrelang ohne jegliche Macken und Zickigkeiten.
Da es das wiegesagt sehr lange tat, war der Kaputtfaktor wohl nicht erhöht worden.

Wenn der Lüfter in der Gehäusedecke Luft nach außerhalb des Gehäuses Fördert, ist natürlich alles in Ordnung. Ihn umzudrehen wäre kontraproduktiv.
 
X
Keine passende Antwort gefunden?