Lohnt sich ein Mainboard mit PCIe 4.0?

J3LU

Member
Hallo zusammen,

bin dabei mir einen AMD Ryzen 9 Prozessor zu holen. Frage mich jetzt, ob es Sinn macht auf ein teureres Mainboard mit X570 Chipsatz und eben PCIe 4.0 zu gehen.
Was hätte man davon aktuell überhaupt für Vorteile? Ich kann mir schwer vorstellen, dass sich das lohnt, so lange es kein verbreiteter Standard ist...

Beste Grüße
 
Du kannst ja auch ein Board mit B550 Chipsatz statt dem X570 Chipsatz nehmen.

PCIe 4.0 bring aktuell nur bei schnellen M.2 PCIe NVMe etwas. Bei Grafikkarten bringt es aktuell noch nichts und wird warscheinlich auch die nächsten paar Jahre noch nichts bringen, allerdings gibt es bis jetzt ja nur die RX5700xt, welche PCIe 4.0 nutzen könnte, das sieht natürlich bei der nächsten Grafikkarten Generation anders aus.
 
Du kannst ja auch ein Board mit B550 Chipsatz statt dem X570 Chipsatz nehmen.

PCIe 4.0 bring aktuell nur bei schnellen M.2 PCIe NVMe etwas. Bei Grafikkarten bringt es aktuell noch nichts und wird warscheinlich auch die nächsten paar Jahre noch nichts bringen, allerdings gibt es bis jetzt ja nur die RX5700xt, welche PCIe 4.0 nutzen könnte, das sieht natürlich bei der nächsten Grafikkarten Generation anders aus.
Ein X470 Board würde auch funktionieren, oder?
Wobei ich jetzt nicht weiß, wo da der genaue Unterscheid liegt. Aber man kann mit allen Boards übertakten, außer den A320ern oder?

Okay, danke für die Info. Dann ist das noch nichts Notwendiges für mich.
 
Eine RX 5500XT 4GB profitiert bei speicherintensiven Anwendungen teilweise ganz erheblich von PCIE 4.0, da sie nur mit 8 Lanes elektrisch angebunden ist. Teilweise gilt das auch für eine 5600XT und kaum noch für eine 5700.


Ansonsten kann ich @bisy nur beipflichten. PCIE 3.0 x16 ist aktuell auch noch schnell genug, auch für die "großen" Grafikkarten dieser Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
39
Besucher gesamt
39

Beliebte Forum-Themen

Zurück
Oben Unten