Hilfe bei Medion Bios Update

New member
Habe bei Medion meine Seriennummer eingegeben und ein Bios Update gefunden. Jetzt steht da aber das es für das MD5000 Mainbord ist. Mein Mainbord heißt aber MSI MS 6701.
Wie finde ich raus ob das von Medion das richtige ist, oder soll ich Medion vertrauen?
Was hat das mit den Leistungstips (Tip 211) auf sich?




SiSoftware Sandra
Allgemeine Information
Hersteller : Phoenix Technologies, LTD
Version : 6.00 PG
Herstellungsdatum : Montag, 14. Oktober 2002
Plug & Play Version : 1.00
SMBIOS/DMI Version : 2.30
(EE)PROM Größe : 256kB
Allgemeine Fähigkeiten
Kann aktualisiert/geflasht werden : Ja
Kann schattiert werden (shadow) : Ja
Ist gesockelt : Ja
Unterstützt Plug & Play : Ja
Unterstützt ESCD : Ja
Unterstützt erweiterte Festplatten : Ja
NEC PC-98 Spez. kompatibel : Nein
Stromsparmöglichkeiten
Unterstützt APM : Ja
Unterstützt ACPI : Ja
Unterstützt intelligente Batterie : Nein
Systemstartmerkmale
Unterstützt selektiven Systemstart : Ja
Unterstützt CD/DVD-Boot : Ja
Unterstützt PCMCIA/CardBus-Boot : Nein
Unterstützt LS-120-Boot : Ja
Unterstützt ZIP-Boot : Ja
Unterstützt i2o-Boot : Nein
Unterstützt FireWire/1394-Boot : Nein
Unterstützt BIOS Bootblock : Nein
Unterstützt interaktiven Netzwerk Boot : Nein
Leistungstipps
Tipp 201 : System BIOS ist veraltet. Prüfen Sie, ob ein Update verfügbar ist.
Hinweis 224 : SMBIOS/DMI-Informationen können ungenau sein.
Tipp 212 : BIOS bietet 'Shadowing'-Funktion, prüfen Sie, ob diese auch aktiviert ist.
Tipp 211 : BIOS bietet Update-Funktion (Flash) und gesockelt, daher kann es, wenn nötig, aktualisiert werden.


Gruß, Miwie

 
Ich hab den MD5000 auch als 2. PC.
Medion bietet da keine Option, um das Bios in Windows zu Updaten, mit der Bootdisc kann man leicht was flasch machen, wenn man noch nie ein Update gemacht hat.
Ich mpfehle dir also es einfach zu lassen, falls du keine groben Probleme mit dem PC hast.
Wenn während des Updates ein Fehler auftritt, kannst du dein Mainboard meistens wegsschmeissen.

Falls du das Update trotzdem machen willst, brenne die Bios-DAten auf eine bootfähige CD und starte dann von dieser, der Rest ist selbsterklärend ;)
 
Hatte heute einige Probleme mit Bluescreens und da tauchte auch immer dieser Satz auf mit " Fragen sie ihren Hardware Hersteller nach einem Bios Update.
Das Bios Update werde ich mich Anleitung von Medion nicht hinbekommen, das habe ich schon gemerkt.
Mir fehlt nämlich die Medion Application & Support CD, ich habe nur die Recovery CD.
Wie schon gesagt tauchte halt heute bei den Bluescreens immer wieder das mit dem Update auf und auch diese SiSoftware Sandra Pro meckert immer an meinem veralteten Bios herum.
Wie sich herausstellte, war eine fehlerhafte Graka Treiber Installation aber der Auslöser für meine Bluescreens.
Momentan läuft das System einigermaßen, kommen nur noch Fehler im Explorer und Internet Explorer, wie ".......exe hat ein Problem festgestellt und muß beendet werden" u.s.w.
Das Problem habe ich leider noch nicht im Griff.
Gruß, Miwie​
 
Ich hab noch so eine CD.
Wenn du wirklich den gleichen PC hast, kann ich dir die mal hochladen.
Was hast du genau für Komponenten?
 
Hast du evtl. eine Ahnung wie das mit der Recovery cd funktioniert?
Wenn ich von CD starte habe ich die Möglichkeit Neu installieren und reparieren.
Würde es erst einmal mit reparieren versuchen um die Fehler zu beheben.
Drücke ich die R Taste kommt dann bei welcher Installation ich mich anmelden will und dann das Admin Passwort. Danach steht da dann wieder c:windows. Aber welchen Befehl muß man dann eingeben????????????

Was meinst du welche Komponenten ich habe? Kann ich mit Sandra was auslesen, was dir hilft?
Gruß, Miwie​
 
Du kannst die reparieren-Funktion noch zu einem späteren zeitpunkt ausführen,
falls du das Admin-passwort nicht hast. Also geh in der Installation einfach etwas weiter bis es das nächste mal die Option gibt zu reparieren.;)



Ja, die Sandra-Daten würden schon helfen.
 
hoffe die Daten reichen dir;)

SiSoftware Sandra
System
Hostname : TATJANA
Benutzer : user
Arbeitsgruppe : MSHEIMNETZ
Prozessor
Modell : Intel(R) Pentium(R) 4 CPU 2.53GHz
Geschwindigkeit : 2.54GHz
Kerne pro Prozessor : 1 Einheit(en)
Threads pro Kern : 1 Einheit(en)
Interner Datencache : 8kB, Synchron, Write-Thru, 4-weg Satz, 64 Byte Zeilengröße, 2 Zeilen pro Sektor
L2 Onboard Cache : 512kB, ECC, Synchron, ATC, 8-weg Satz, 64 Byte Zeilengröße, 2 Zeilen pro Sektor
System
System : MEDIONPC
Mainboard : MICRO-STAR INTERNATIONAL CO., LTD MS-6701
Bus(se) : ISA AGP PCI USB FireWire/1394 i2c/SMBus
MP Unterstützung : 1 Prozessor(en)
MP APIC : Nein
System BIOS : Phoenix Technologies, LTD 6.00 PG
Gesamtspeicher : 2GB DDR-SDRAM
Chipsatz 1
Modell : Silicon Integrated Systems (SiS) SiS648 CPU to PCI Bridge
Front Side Bus Geschwindigkeit : 4x 134MHz (536MHz Datenrate)
Gesamtspeicher : 2GB DDR-SDRAM
Speicherbusgeschwindigkeit : 2x 201MHz (402MHz Datenrate)
Grafiksystem
Monitor/TFT : Plug und Play-Monitor
Adapter : RADEON X800 PRO/GTO
Adapter : RADEON X800 PRO/GTO Secondary
Physische Speichergeräte
ST3802110A (ATA) : 75GB (C:)
Optiarc DVD RW AD-7173A (ATAPI) : k.A. (D:)
MITSUMI CR-48XETE (ATAPI) : k.A. (E:)
YJ2211M BAJ922E (SCSI) : k.A. (X:)
YJ2211M BAJ922E (SCSI) : k.A. (Y:)
Logischer Speichergeräte
Festplatte (C:) : 75GB (21GB, 28% Freier Speicherplatz) (NTFS) @ ST3802110A (ATA)

Peripherie
Serielle/Parallele Anschlüsse : 2 COM / 1 LPT
USB Controller/Hub : SiS 7001 PCI-zu-USB Open Host-Controller
USB Controller/Hub : SiS 7001 PCI-zu-USB Open Host-Controller
USB Controller/Hub : SiS 7001 PCI-zu-USB Open Host-Controller
USB Controller/Hub : SiS PCI-zu-USB erweiterter Hostcontroller
USB Controller/Hub : USB-Root-Hub
USB Controller/Hub : USB-Root-Hub
USB Controller/Hub : USB-Root-Hub
USB Controller/Hub : USB-Root-Hub
USB Controller/Hub : USB-Druckerunterstützung
USB Controller/Hub : USB-Verbundgerät
FireWire/1394 Controller/Hub : OHCI-konformer IEEE 1394-Hostcontroller
Tastatur : HID-Tastatur
Maus : HID-konforme Maus
Human Interface : HID-konformes Benutzersteuergerät
Human Interface : HID-konformes Gerät
Human Interface : USB-HID (Human Interface Device)
Human Interface : USB-HID (Human Interface Device)
Multimediageräte
Gerät : MPU-401-kompatibles MIDI-Gerät
Gerät : Standardgameport
Gerät : Realtek AC'97 Audio
Kumminikationsgeräte
Gerät : Creatix V.9X DSP Data Fax Modem
Drucker- und Faxgeräte
Modell : Microsoft Office Document Image Writer
Modell : Canon PIXMA iP5000
Energieverwaltung
Stromnetzstatus : Angeschlossen
Betriebssystem
Windowssystem : Microsoft Windows XP (2002) Home 5.01.2600 (Service Pack 2)
Platform Compliance : Win32 x86
Netzwerkdienste
Adapter : SiS 900-Based PCI Fast Ethernet Adapter​
 
Das Problem ist doch das ich keine Applikation und Support Cd habe!!!!!
Habe doch nur die Recovery, und wenn ich dort auf reparieren gehe kommen die schon erwähnten Sachen. bei welcher Installation ich mich anmelden muß und das Admin Passwort habe ich, aber was muß ich dann eingeben, wenn C:windows kommt?????
Habe jetzt ewig das Problem, das irgend eine EXE ein Problem festgestellt hat und beendet werden muß!!!!!
Und die Bluesreen verursachenden Dateien heißen einmal usbohci.sys und beim anderen mal win32k.sys.
Soweit ich weiß sind das Treiber und die können doch nicht einfach verschwinden, oder?
Der einzigste Fehler den ich gemacht habe ist, das ich die 1Klick Optimierung von Tunup Utilities 2008 benutzt habe. Aber der löscht doch keine SYS Dateien, oder?
Gruß, Miwie
 
Das sieh aber eher nach Virus aus.
Da die Reperaturinstallatin genausolange dauert solltest du Windows einfach neu installieren.
 
Sorry,
kann man denn Sandra vertrauen ?
arbeite seit nun mehr als 18 Jahren an Pc's und seit 14 Jahren auch mit Bios Update.

Eines habe ich gelernt: wenn man das falsche Update benutzt hilft danach nur noch das Einsenden des Bios-Chip an Fachfirmen incl. 20 Euro;
die kriegen (wenn nich verschmoort) mittels Eprom Programmierung so einiges wieder hin.
Was auch geht: sich eine Start-Diskette anfertigen, am besten Dos 6.22 / 7.0 ; dann an einem noch funz Pc die Schritte notieren (welche Tasten nach (ca.) wieviel Zeit ;
dann "blind" Bios-Recovery machen (wenn man das zuvor gesichert hat)
--> der Monitor bleibt namlich schwarz (es sei denn man kann eine ISA-Grafikkarte stecken, um Monitor anzuschliessen) solange Bios nich Ok.

Um darauf zurueck-zu-kommen "kann man Sandra trauen"
die sicherste Methode: was ist Main-Board --> wenn PC startet auf erster
Text-Seite bei start die unterste Zeile <Datum> XX00-ZZ-000/999-ZZHH undsoweiter (muss nich in dem Format) also diese Zeile gibt "garantiert" Aufschluss ueber das verbaute Board (die "Syntax" bei Google mit Moterboard identification string [oder so] suchen).
ansonst fuer umfassende Auskunft: Suse 11.2 Install DVD runterladen und zum "booten" reinlegen (keine Angst man kann zuerst Systemidentifikation laufen lassen bevor losgelegt wird).

MfG
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
1
Zurzeit aktive Gäste
19
Besucher gesamt
20

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?