Grafikleistungssteigerung mit Asus Sabertooth 990FX/GEN3 R2.0?

comgang

New member
Hallo,
Ich habe momentan ein Asus M4A89GTD PRO/USB3 mit einem 640 x4 prozessor übertaktet auf 3,3 Ghz.
So langsam wollte ich mal wieder aufrüsten, da meine Grafikkarte (Asus Radeon HD 7870 DirectCU II) nicht wirklich zur Geltung kommt mit dem Prozessor.
Bei Benchmarks erreicht die Graka auch nicht ganz das was sie soll und im kombinierten test ist dann schluss mit den fps :D
Würde sich durch das im Titel genannte Mainboard auch die Grafikleistung steigern? da PCIe 3.0
Ich würde mir dazu auf jeden Fall noch einen AMD FX-8350 Prozessor holen und was mehr Arbeitsspeicher als 4GB.

P.S.: Netzteil reicht.

Gruß Alex.
 

Haz0ne

Member
Nein nicht wirklich, der Leistungsunterschied bei einem Wechsel von PCIe 2.0 auf PCIe 3.0 ist minimal und nur in Benchmarks feststellbar.

Wenn der PC fürs Gaming ist würde ich eher einen Intel-Prozessor nehmen (zB 4570) als den AMD, da kommt dann mehr bei rum.
auf 8Gb Ram halte ich auch für Sinnvoll.
 

comgang

New member
bei AMD bleibe ich auf jeden Fall (wegen Preis/Leistung).
Ich habe mir schon gedacht, dass die Grafikleistung sich nicht so viel steigert.
Also wenn das wirklich nicht viel ausmacht, würde ich nämlich eher das 990FX R2.0 holen, weil es nochmal 30€ weniger sind.
Und ich denke, der 8350 von AMD schneidet auch sehr gut ab und ist vom Preis/Leistungsverhältnis echt Top.
Dadurch dürfte der Prozessor dann jedenfalls kein Flaschenhalz mehr sein.

Gruß Alex.
 

Haz0ne

Member
Der Preisunterschied von 8350 zum 4570 liegt bei Mindfactory im Moment bei 2€...
aber ganz deine Entscheidung.

Warum ein so teures Mainboard? reicht nicht auch z.B. ein Asrock 970 Pro3 Rev2.0, da könntest im Gegensatz zum 990FX nochmal ~50€ sparen.
 

g0dsCookie

New member
Ich kann da Haz0ne nur zustimmen.

Intel Prozessoren sind derzeit Marktführer und das auch nicht grundlos. Sie leisten viel und verbrauchen im direkten Vergleich weniger Strom und erzeugen somit weniger Abwärme. Das bedeutet ein leiserer Gesamtbetrieb und eine geringere Kühllösung.

AMD Prozessoren glänzen vielleicht in der Taktgeschwindigkeit, aber das bringt leider nichts außer unnötigen Verbrauch und Abwärme. Damals, als man noch nicht viele Möglichkeiten hatte bzw. das ganze Gebiet noch relativ unerforscht war, da hat man natürlich versucht den Takt weiter anzuheben.
Das ganze hat jedoch einen großen Nachteil, den ich ja bereits beschrieb. Heute wollen viele Menschen Strom sparen und mobile Geräte sind groß im Kommen. Da muss man auch die Prozessorarchitektur dementsprechend anpassen, damit die Leistung in einem Zyklus angehoben wird.

Ich würde dir ebenfalls lieber zu einem Intelprozessor empfehlen und natürlich zu einem dementsprechenden Mainboard.
 
X
Keine passende Antwort gefunden?