[GELÖST:] DVD-Writer wird vom UEFI-BIOS nicht erkannt - woran liegt's?

New member
Meine Hardware:

Mainboard GIGABYTE B550 AORUS ELITE AX V2
Prozessor Ryzen 7 5800X3D (Sockel AM4)
Arbeitsspeicher G.Skill DIMM 32 GB AEGIS DDR4-3200 Dual-Kit F4-3200C16D-32GIS (2x 16 GB)
Grafikkarte PowerColor Fighter AMD Radeon RX 6600
PSU Thermaltake Toughpower PF1 ARGB 1050W
System-SSD #1: SAMSUNG 980 PRO 2 TB
System-SSD #2: 2x Samsung 840 Pro à 256 GB als Stripsetvolume (Raid0)
DVD-Brenner ASUS DRW-24D5MT


Moin zusammen,

mein letzten Monat zusammengebauter Custom-PC läuft prima unter Windows 11, welches ich via "Universal Restore" mit Acronis True Image v. 14 von meinem Laptop auf den Neu-PC migrieren konnte. Nun wollte ich aber auch mein auf einer anderen Partition des Laptops installiertes, altes Windows 7 "hinüberretten" und das natürlich so, wie es vorher bereits bei Windows 11 problemlos geklappt hatte:

1. erst eine ganz neue Windows-Version auf dem neuen Rechner installieren, um für die spätere Migration sämtliche für genau dieses Hardware-Ambiente nötigen Treiber zur Verfügung zu haben,
2. demgemäß die Treiber-Archive selbiger Windows-Neuinstallation auf einen USB-Stick kopieren und während des Universal Restore dem Neu-PC zur Verfügung stellen.

Genau so wollte ich das dann auch mit Windows 7 durchexerzieren, wobei die erste leider bislang unüberwindliche Hürde schon darin bestand, überhaupt ein neues Windows 7 im UEFI-Modus auf dem neuen Rechner zu installieren (auf dem Laptop habe ich es 2016 problemlos im UEFI-Modus installieren können). Da jene Windows-7-Neuinstallation vom USB-Stick ausgehend nicht klappte, dachte ich mir, ok, ich bau mir also noch ein DVD-Laufwerk in den Rechner ein, zumal Acronis True Image und Acronis Disk Director auf bootfähigen optischen Medien hervorragende Werkzeuge sind, die mir in genau dieser Form schon oft sehr gute Dienste geleistet haben.

So kaufte ich mir also frohen Mutes im örtlichen Media-Markt einen ASUS DRW-24D5MT SATA-DVD-Writer und baute ihn in den Rechner ein.

Ergebnis: der DVD-Writer öffnet und schließt seine Schublade erwartungsgemäß, bringt die eingelegten Scheiben zur Rotation und macht laufwerkstypische Geräusche. Er wird allerdings vom Gigabyte-Aorus-BIOS nicht erkannt; weder im AHCI- noch im Legacy-Modus wird es bei den bootfähigen Laufwerken gelistet. Seltsam ist, daß Windows 11 das Gerät sieht und dementsprechend als Laufwerk unter "Dieser PC" anzeigt, allerdings als "CD-Laufwerk" (nicht DVD) und immer ohne Inhalt. Lege ich eine DVD oder CD ein und wähle "öffnen", versucht Windows den optischen Datenträger zu lesen, was ihm aber nicht gelingt, mit keiner der von mir eingelegten unterschiedlichen (übrigens sehr pfleglich behandelten) Rundscheiben. Der Versuch führt immer wieder zu nervtötend langwierigen und erfolglosen Leseversuchen, die mit einer Fehlermeldung enden. Im Windows-11-Geräte-Manager allerdings taucht es gar nicht erst auf, das paßt zum Nichtgelistetwerden des Geräts im BIOS.

Hat hier jemand eine Idee, woran es liegen könnte, daß...

1. Windows 7 sich partout nicht auf meinem neuen Rechner installieren lassen will?
2. mein neugekaufter DVD-Brenner weder vom BIOS noch vom Geräte-Manager erkannt wird?

Weiß jemand Abhilfe?

LG
rumbero
 
Zuletzt bearbeitet:
Warum nutzt du win7 nicht einfach in einer VM?

Du wirst für deine Hardware keine win7 Treiber finden, daran scheidet es dann als nächstes, falls du es schaffen solltest von der DVD zu booten.


was ihm aber nicht gelingt, mit keiner der von mir eingelegten unterschiedlichen (übrigens sehr pfleglich behandelten) Rundscheiben.
Dann wird das Laufwerk defekt sein
 
Warum nutzt du win7 nicht einfach in einer VM?

Du wirst für Deine Hardware keine win7-Treiber finden, daran scheiTERt es dann als nächstes, falls Du es schaffen solltest,,, von der DVD zu booten.



Dann wird das Laufwerk defekt sein
Letzteres ist auch meine Vermutung. Und das mit der VM werde ich vermutlich tatsächlich machen. Aber als nächstes steht morgen an, den DVD-Writer umtauschen zu gehen. Dann sehen wir weiter. Danke allen für die bisherigen Antworten. :)
 
jop, ein SATA Kabel defekt wäre auch noch so was.

Aber wie schon gesagt, mit win7 bei der Hardware wird das nichts, da es halt dann an den Treibern scheitert.

Wozu brauchst du überhaupt noch win7?

was geht, ist win7 unter win10 oder 11 in einer VM zu installieren.
 
jop, ein SATA Kabel defekt wäre auch noch so was.

Aber wie schon gesagt, mit win7 bei der Hardware wird das nichts, da es halt dann an den Treibern scheitert.

Wozu brauchst du überhaupt noch win7?

was geht, ist win7 unter win10 oder 11 in einer VM zu installieren.
Mal abgesehen davon daß Win 7 einfach viel besser aussieht: ich brauche es, um immer mal wieder an mein E-Mail-Archiv (Format: Windows Mail, das läuft unter Win 11 nicht) heranzukommen. Aber gut, eine VM ist diesbezüglich vermutlich genau das Richtige! 😁
 
Die Lösung: nachdem ich 2 Exemplare desselben Asus-DVD-Writer-Modells wegen Nichtfunktionierens beider zurück in den hiesigen Media-Markt gebracht hatte, habe ich mir bei Reichelt einen LiteOn IHAS124-0 DVD-Brenner bestellt. Der kam heute an. Eingebaut, funktioniert auf Anhieb. "SO muß Technik". 😁

Nun werde ich, "allen Unkenrufen zum trotz" ;), damit ausprobieren, Windows 7 auf dieser Maschine zu installieren.

Allen Geantwortethabenden meinen besten Dank! 🙂
 
Zuletzt bearbeitet:
heute windows 7 zu installiern ist ein gfrett, wie es hier so schön heisst.
habs vor 3 wochen gemacht.
updates kommen keine, erst nachdem das updatepack von winfuture installiert wurde, was je nach rechner dauern kann.
am ende lief alles gut, aber man braucht geduld, und macht nur sinn, wenn man es offline nutzt.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
2
Zurzeit aktive Gäste
163
Besucher gesamt
165

Neueste Themen

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?