Gaming PC für 1000 Euro - 2023 Edition

Kommentare-Dealer
Das Preissegment um 1.000 Euro herum ist das wohl spannendste für Gaming-PCs und ist damit auch hart umkämpft. Es gibt zum einen Fertig-PCs/Komplett-PCs von Anbietern, aber mit etwas Zeit, kann man sich seinen Traum-PC auch selbst zusammenbauen. Wir geben einen Guide für die richtigen Komponenten und Konfigurationen mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis für 2023 vor.

Artikel weiterlesen unter: https://www.pcmasters.de/testbericht/133711998-aktuell-bester-gaming-pc-fuer-2023.html
 
Vermutlich würde ich den 5600G gegen einen 5600X austauschen :). Je nach Preis sogar gegen einen 5600 non X oder 5500. Bei den letzt gennanten ist sogar ein CPU Kühler dabei. Ansonsten stimmig.
 
Den Ryzen 5 5600 non-X habe ich gesehen, gab es nicht auf Amazon. Nur bei Alternate. Der 5600X ist nochmals deutlich teurer gewesen. CPU Kühler würd ich Boxed nicht empfehlen, darum immer dedizierter Kühler, den man auch leise bekommt. Boxed ist halt echter Schrott ^^

Was meins du, sollen wir 2-3 Peripherie-Optionen aus unseren Tests einwerfen?
 
Den Ryzen 5 5600 non-X habe ich gesehen, gab es nicht auf Amazon. Nur bei Alternate.
Ah ok, komisch, dass Amazon den nicht listet. Ein wäre tendenziell aber günstiger (83 €) und genauso schnell. gibts alternativ auch den 5500 bei Amazon (104 €), gibt sich von der Performance her nicht wirklich viel, können alle samt auch nur PCIe3.0, aber von der iGPU profitiert bei so einem System eh niemand, da würde ich selbst bei einem 1.000 € PC noch 30-50 € sparen wollen.
wird das ganze brauchbar auf englisch erklärt. Dadurch, dass AMD hier gerne alte Architekturen wieder warm macht, wird das unwesentlich kompliziert und undurchsichtig. Besser wäre es defitiniv einen 5600 X oder non X zu nehmen, aber falls jemand unbedingt die AMD CPU auch bei Amazon bestellen will, dann imho lieber ein 4500/5500, als der 5600G.
CPU Kühler würd ich Boxed nicht empfehlen, darum immer dedizierter Kühler, den man auch leise bekommt. Boxed ist halt echter Schrott ^^
Für die 65 W Editions ohne OC ist das noch i.O. Hatte ich schon selbst betrieben, aber klar ein custom Kühler kann da mehr. Bei einem 1.000 € PC kann man sich das vermutlich auch leisten.
Was meins du, sollen wir 2-3 Peripherie-Optionen aus unseren Tests einwerfen?
Könnte man machen, wobei das ziemlich geschmacksabhängig ist mMn. In etwa so wie einen Boardpartner für eine GPU, Kühler oder Gehäuse zu empfehlen. Allerdings richtet sich der Guide hier sicher an weniger durchtriebene PC-Anwender als uns, daher wäre ein Vorschlag für eine Maus + Tastatur und ggf. Headset/Lautsprecher Kombi. sicher eine gute Idee. Allerdings egal was vorgeschlagen wird, meist gibt es hier Alternativen - die nicht schlechter sind - wie Sand am Meer.

Ich hatte zuvor mehrere Roccat Mäuse (waren alle top! Wobei mit der Zeit jedes Mal das "Doppelklick Problem" kam.) und bin gerade bei Logitech (auch mega!). Razor Mäuse liegen mir immer nicht so gut in der Hand, zumindest soweit meine Erinnerung.
Andererseits tippe ich gerade auf einer Razor BlackWidow (leider ein paar LEDs sind hier n.i.O. und zeigen falsche Farben an etc.), ansonsten bin ich aber auch zufrieden. Zuvor hatte ich mehrere Roccat das war auch immer passend, bis auf eine Valo (ich glaube die hatte kein n-key rollover oder kein anti-ghosting, das war ne Katastrophe, selbst beim schnellen Tippen von Texten).

Eine abnehmbare Handballenauflage, genauso wie n-key rollover und anti-ghosting sollte die Tastatur bieten, danach passt eigentlich was gefällt. Beim mech. Tasten müsste man evtl. bzgl. der Lautstärke noch schauen, aber da wirds ja teilweise schon fast schon verrückt was da custom made zusammengebaut werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
2
Zurzeit aktive Gäste
80
Besucher gesamt
82

Neueste Themen

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?