CPU zu heiß

New member
asus rx 470
amd a8 6500
16 GB ddr3 RAM
1 TB HDD
bequiet pure power 500w Netzteil
ASrock FM2A68m-DG3+
coolermaster cpu-Kühler

Problem:
Das oben beschriebene System lief seit knapp 2,5 Jahren ohne Probleme (Graka kam später dazu), doch vor einigen Tagen bemerkte ich beim Zocken eine Geruchentwicklung. Ich schaute im hwmonitor nach und dieser zeigte eine CPU Temperatur
von knapp 100°C an, was natürlich viel zu hoch ist.
Solch eine hohe CPU-Temperatur kam auch noch nie vor. Ich dachte das Programm lese falsche Werte aus, fuhr den Pc herunter, wartete und schaute im UEFI nach der Temperatur.
Nach wenigen Sekunden erreichte auch dort die gemessene Temperatur einen Wert von 60°C, wohlgemerkt im UEFI ohne jegliche Last. Darauf beschloss ich die Wärmeleitpaste zu erneuern und startete den PC neu. Komischerweise sprang die Sicherung dabei heraus und auch die Temperatur verbesserte sich nicht.
Deswegen frage ich mich ob die CPU schon nach knapp 2,5 Jahren einen Fehler hat.
Ich bin mir nicht sicher ob ich auf einen Amd Ryzen 5 1600 aufrüsten soll, da ich auch ein neues Mainboard und neuen Ram benötigen würde.
Was glaubt ihr, warum die CPU so früh Probleme macht?

Vielen Dank für jegliche Hilfe.
 
ne CPU geht eigentlich nicht so schnell kaputt und wenn die überhitzt, dann wird automatisch die Leitung gedrosselt bis zum abschalten des PCs.

im UEFI greifen keine Stromsparfunktionen usw für die CPU, die Temp ist im UEFI meist höher als unter Windows

dreht sich der Lüfter auf dem Kühler?
ist der Staubfrei?

welcher Kühler ist verbaut?
sind Gehäuselüfter vorhanden?

für Gaming wäre ein wechsel auf die aktuelle AMD ryzen 1000 Serie oder aktuell ganz neu auch die 2000er Serie ein riesen Leistungssprung, denn dein System war nie für Gaming gedacht, deine jetzige CPU Serie ist eigentlich für Multimedia, Office, Internet Systeme gedacht
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
12
Besucher gesamt
12

Neueste Themen

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?