CPU Schnelle Temperaturschwankungen

New member
Hallo,


habe heute meinen Xeon E3 1230V3 mit dem AsRock B85 Killer MB verbaut.

Hat an sich auch gut geklappt wie immer. Habe einen Enermax TB40 Lüfter

verbaut.

Nach der Installation wollte ich nach der Temperatur mal schauen, Idle = 27 Grad,

super dachte ich mir. Aber Bei dem Systemstabi Test von Everest geht die

Temp auf 47° Grad ca hoch, innerhalb von 5-10 sek ..... wenn überhaupt.

Ich habe mir den Lüfter schon angeschaut, die Wärmeleitpaste hat anscheinend

überall Kontakt ?! Ich kenne sowas nur, wenn der Kühler schlecht oder garnicht

montiert ist. Es Steigt allerdings auch nicht über 48° selbst nach ein paar min.

Programm zum Temp. auslesen ist Core Temp und die eigene Software von AsRock,

stimmen beide überein.

Hoffe einer von euch weiß Rat!


Gruß
Sven
 
Wenn das die Coretemp ist ist die temperatur absolut in Ordnung.

Aber soweit ich weiß, ist die CPU mit dem Heatspreader nicht verlötet sondern nur durch (anscheinend minderwertige) WLP verbunden. Bei den neueren i7's ist dies der Fall.
Dadurch können die Schwankungen schonmal größer ausfallen.

27 im Idle isnd aber auch nichts, wie lange lief denn das Sys?
 
Naja bei dem Kühler wäre das kein ding .... länger hab ich 28 - 30 grad ..... und gerade mal Guild Wars 2
gestartet .... also begeistert bin ich von der leistung echt! Max 43 ° und das bei 30% Lüftergeschwindigkeit ..... achso okay, dass wusste ich nicht! Hatte das nur mal bei meinem AMD wo der lüfter nicht richtig saß!

Also die 27° war der wärmste der Kerne! Der Lüfter hat ja nen Massiv OC AMD Phenom II problemlos kühl gehalten ;)

Hatte mich nur wegen dem schnellen Anstieg gewundert .... aber dann scheint ja alles gut zu sein!
Wenn aber einer da noch was zu sagen kann, darf er das gerne mitteilen :)

Danke aufjedenfall!
 
Schau dir z.B. mal die Grafikkarte mit Furmark an.
Du startest den Test mit 35° und innerhalb 10 sek bist du auf 60°

Es bringt auch nichts daran was zu ändern (Kühler, WLP etc.), denn bei ner CPU, die du sowieso nicht übertakten kannst macht es keinen Sinn.
Jeder hat seine eigenen Grenzen, bei mir sind das 65° CPU und 75° GPU, ab da gehe ich entweder mit Takt/Spannung runter oder verbessere die Kühlung.

Was ich dir empfehlen kann ist undervolten (wenn du Zeit und Lust hast), da du dadurch nicht nur Temperatur und somit auch Lüfterdrehzahl verringern kannst, sondern auch noch weniger Strom verbrauchst.
 
Danke, hab ich mir schon gedacht! Mit dem undervolting soll man ja nochmal ca 15W einsparen bei den Xeon.
Habe gestern Prime95 mal 1,5 Std laufen lassen und ein kern war ganz kurz mal auf 67 ° was definitiv
noch okay ist.

Vielen Dank trotzdem :) dann ist ja alles im grünen und ich kann beruhigt Zocken :)

Schönes WE noch!

Falls einer das System noch wissen möchte:

CPU: Intel Xeon E3 1230V3
GPU: AMD 7870HD
RAM: 8 GB von Cosair (Vegance oder so)
MB: AsRock Fatal1ty B85 Killer

Keine SSD und nen ,,normales'' 600W Netzteil.

Das mit der Spannung werde ich noch machen, glaube 0,1 V wurde mal gesagt geht stabil.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
16
Besucher gesamt
16

Neueste Themen

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?