AMD CPU schleifen "Lapping" ? Erfahrungen?

New member
Hallo Leutz,

Mir ist aufgefallen das es hier ne Anleitung dazu gibt wie man den Kopf eines Intel Prozessors schleift und poliert... Da dort ja nur ein "Deckel" auf der CPU ist ist das ja relativ "ungefährlich"...

Aber wie sieht es bei ner AMD CPU aus? Dort ist ja die Oberfläche ja soweit ich das bisher kenne nicht "Plan" und das ist schon mit dem bloßem Auge zu erkennen.
Diese könnte man doch auch Planschleifen. Habe das auch mal mit ner kaputten CPU gemacht und bei Toms Hardwareguide auch ne kleine tutorial gefunden.

Jetzt frage ich mich aber ob das genau so "ungefährlich" wie bei ner IntelCPU ist und ob es was bringt.

Würde es nämlich gerne machen in Verbindung mit nem AMD Phenom 952 + Artic Silver 5 + Scythe Mugen 2 .

Was meint ihr ? Am interessanten wären Erfahrungsberichte :p Durch die Forensuche habe ich leider nix gefunden und auch bei Google gibt es nicht grad alzuviele Themen zu und meistens nur auf englisch :D
Oder kann man den Phenom sogar köpfen?

gruß Pinky02
 
Zuletzt bearbeitet:
Guten Morgen.
So wie bereits gesagt, bringt das reine schleifen einer AMD CPU so gut wie gar nichts, da der Heatspreader meist schon Plan (Man könne auch sagen Glatt oder ohne Unebenheiten) ist.

Cutten ist bei den AMDs am einfachsten; nur einer Gummischicht hält den Kontakt von Heatspreader und PCB. Wenn du so etwas jedoch noch nicht gemacht hast, dann würde ich dir davon abraten, da man ziemlich schnell mal einen Speichercontroller "ancuttet" => CPU ist nicht mehr zu gebrauchen, auch wenn du nur einen Kontakt zerstört hast. (Die Chips sind alle um den DIE herum verteilt, ~ 0,5 cm Abstand zur Gummischicht.)

Wenn du noch nicht mit ein oder zwei alten CPUs getestet hast um ein Gefühl dafür zu bekommen, dann würde ich dir strikt davon abraten und dir empfehlen ein paar "Übungsstunden" einzulegen. :-D (Sonst sind die 100€ für die CPU schnell aus dem Fenster geworfen.)

Mfg Agena
 
Also Köpfen werde ich ihn wohl nicht. Ich habe viel über Google gesucht und herausgefunden das der Kern mit der HIS? verlötet ist und das ist mir wirklich zu riskannt. Vorallem weil der Mugen 2 auch nicht grad leicht ist und dann auf dem empfindlichem Kern hockt.

Werde die CPU aber Plan schleifen weils minimale unebenheiten gibt zumindest soweit ich das nun auch auf fotos gesehn habe und hab es selbst an ner defekten CPU versucht die ich hier noch rumliegen hatte. es war noch ein 939 sockel udn dort konnte man den Kopf ganz leich lösen mit ner Rasierklinge.
Aber was ich mir ejdenfalls überlegt hatte das ich ca 1mm vom Kopf abtragen werde, 3mm ist dieser Dick.
 
Bevor ich mir eine Wasserkühlung (Headkiller Rev.3) zugelegt habe hatte ich auch einen Mugen2. Unter Last mit meinem i7 waren ohne Planschleifen 53C drin. Mit waren es 49C. Damals habe ich CPU und Kühler geschliffen.

Mit meinem alten Phenom II 955 hat das Planschleifen fast garnichts gebracht, einen mageren Grad.
Den 955 habe ich jetzt geköpft und er läuft einbahnfrei in meinem HTPC. Das Köpfen hat knapp 8C gebracht.

Gruß
Marcel
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
23
Besucher gesamt
23

Neueste Themen

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?