Alten PC upgraden was ist möglich für 450 Euro?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
New member
Guten Abend an alle ich habe in nächster Zeit vor meinen PC upgraden eigentlich im Prinzip alles neu. Aktuell besitze ich einen I5-3330, 16 GB Crucial Ballistix Sport DDR 3-1600, Nvidia Gtx 1050 TI, Mainboard Gigabyte GA-B75M-D3V, Netzteil Cooler Master G450M.

Mein Budget wären 450 Euro was möchte ich mit den PC machen zocken auf FHD mittleren Einstellungen. Meine GTX 1050 Ti und das Netzteil würde ich weiter verwenden.

Habe mir auf Geizhals schon was zusammen gestellt wo ich denke das ist gut so.



Ich habe aber zu der Zusammenstellung noch 2 Fragen

Ich habe ich mal auf der Seite pc-builds einen Check mit den i5-10400f und der GTX 1050 Ti.

Es kommt dabei heraus.

Your graphic card is too weak for this processor on 1080p resolution.

Was hat das zu bedeuten und wie wirkt es sich aus? Mit welchen Einschränkungen habe ich zu rechnen?

Die Zweite Frage bezieht sich auf das Gehäuse und den CPU Kühler

Beim Gehäuse wird angegeben CPU Kühler Höhe max. 159 mm Höhe aber der CPU Kühler ist schon 155 mm hoch wird das nicht ein wenig zu knapp ? man muss, ja noch die Aussparung am Seiten Teil noch mit dazu zählen.
 
dass man damit auch Spiele beschleunigen kann.
Es kann das Game nicht beschleunigen, schneller Speicher kann höchstens die Ladezeiten verkürzen.

Durch ne RAM disk hat man beim Gaming kein mehr an fps, für mehr Leistung beim Gaming ist die CPU, Grafikkarte und der RAM verantwortlich.
Der Speicherort, wo das Game gespeichert ist, in dem Fall deine RAM disk hat da halt Null Auswirkungen auf die Leistung im Game.
Mit der RAM disk verkürzt man halt nur die Ladezeiten, also das Game startet dann nicht in 15 Sekunden von ner SSD, sondern halt in 11 Sekunden von der RAM disk. Das nachladen der Game Sequenzen geht natürlich auch schneller.

Wie du hier siehst, ja die Ladezeiten werden verkürzt, aber das ist halt auch das einzige was ne RAM disk beim Gaming schafft

Screenshot 2021-10-26 210613.jpg


Aber wie bereits gesagt, durch ne RAM disk hat man beim Gaming nicht mehr fps
 
Zuletzt bearbeitet:
@rüdimentär

Du solltest dringend mal deine Wahrnehmung von deiner selbst kalibrieren lassen. Der Ton, den du hier anschlägst, ist absolut nicht angebracht und lässt bestenfalls auf einen pubertierenden schließen, der in Reallife - aus welchen Gründen auch immer - keinerlei Anerkennung für irgendwas bekommt. Was immer es auch ist - hier ist definitiv auch nicht der Platz für Profilneurosen jeglicher Art.

Deine Aussagen bzgl. RAM-Disk und Gaming-Performance sind aus logisch nachvollziehbaren Gründen völliger Unsinn. Ein Game packt alles, was es braucht von Haus aus in den RAM - und von da an ist nur noch die Kombi aus RAM, CPU und GPU für die FPS von Bedeutung. Wenn das Spiel dann etwas nachladen muss (neues Level, neuer Raum oder sonstiges), dann kommt dies von der HDD bzw. SSD. Hier könnte eine RAM-Disk einen gewissen Vorteil bieten - aber dafür braucht man schon eine größere Menge RAM (64GB oder mehr) als derzeit auf einem gewöhnlichen Rechner (maximum meist 32GB - normal eher 16GB) vorhanden ist. Bei zu wenig RAM wäre eine RAM-Disk sogar kontraproduktiv, weil die RAM-Disk dem Spiel dann den zur Verfügung stehenden RAM wegschnappt. Alles in allem ist eine RAM-Disk ein Ansatz der 0 Benefit in einem Gaming-Szenario bietet.
 
  • Like
Reaktionen: KoH
Ich vermute, du willst die Spieleleistung verbessern? Dann wäre ein aktueller I7 oder I9 mit passender Unterlage das Richtige. Bei den Cores musst du halt schauen, wieviele derer das Spiel verwenden kann.
Lieber @rüdimentär

ich sehe ein, wir alle haben keine Ahnung, ich habe hier 13 Jahre lang (mit Pausen), zwei Kaufberatungsthreads komplett falsch angegangen, und bin leider deinen Weisheiten nie nachgegangen.
Du möchtest @XxFreshyXx helfen und ihm eine für ihn funktionierende Lösung bieten, finde ich klasse. Ich hab von @bisy bisher zwar nirgends falsche Informationen gelesen, aber irgendwann muss das mit dem Alter ja einsetzen, soweit ich weiß ist er sogar studierter Informatiker... Naja die Unis sind wohl definitiv nicht mehr das was sie mal waren. Weiß ja schließlich jeder, dass jeder gute "Stratege im Hintergrund" Budgets eher für wage Empfehlungen anstatt als Richtlinien halten sollte. So oder so ähnlich war doch der Trick in Berlin ?

(Vielleicht bringe ich das ganze aber gerade auch durcheinander mit dem Studium, aber wie schon gesagt ich habe selbst anscheinend sehr lange einfach keine Ahnung gehabt, einmal mehr falsch zu liegen schadet da auch nicht weiter)

Daher die große Bitte an dich: einmal einen "aktuellen i7 oder i9 mit passender Unterlage" im Rahmen des Budgets von 400€ hier auflisten.
Warum ich nur 400€ da stehen habe ? Du willst dem TE ja helfen, @bisy ja offensichtlich nicht. Wie kann der es nur wagen sich an dieses Budget zu halten. Die 50€ sind das Gehäuse welches von @XxFreshyXx ausgesucht wurde.

Ich bin auch sehr gespannt auf eine Lösung mittels deiner RAM Disk Empfehlung. Dein Kollege mit dem MSFS (Ich denke das MSF bei dir MirosoftFlightSimulator heißen sollte) welchen Ableger spielt er denn da ?
Und um die Ladezeiten des Spiels zu beschleunigen, hat er da einfach mal das gesamte Game in den Arbeitsspeicher, die RAM-Disk, gelegt ?
Sorry ich meinte nicht die Ladezeiten, ich hab schon wieder, eigentlich viel zu häufig, mich mit dem Wissen von @bisy hier geschmückt, ich meinte allgemein die Beschleunigung des gesamten Spiels. Habe ich jetzt ja von dir gelernt.

Naja, da du nicht selbst spielst und @XxFreshyXx leider auch keine genauen Games genannt hat, werden wir jetzt nicht unbedingt ein CoD Warzone mit seinen 200+GB an Speicher anpeilen, sondern halt irgendwas kleines, gehen wir mal von ca 80GB pro Spiel aus.
brauchen wir dann nicht mindestens auch diese Größe als Arbeitsspeicher ? Weil die RAM DISK ist doch Teil des Arbeitsspeichers ?
Ich würde mich über eine Erleuchtung durchaus freuen.
 
Na also, geht doch! Das ist lediglich eine Wiederholung dessen, was ich in all meinen Posts vorher schon beschrieben habe.
Abschreiben gilt nicht. Dass ein Spiel in der GraKa/Shadern... abläuft und nicht im Ram oder RamDisk.... aber gut...
Mit integeren Argumenten haben ja viele Menschen Probleme.

Dass Spiele die komplette Hardware übernehmen oder aber auch nur auf dem BS aufsetzen, weiß ich schon seit dem Amiga 500 von 1987.
Mein derzeitiger Desktop ist ein TR 1950x mit 128 GB.
Dass ich bei einem "Pipifax"-Spiel keine Ramdisk brauche, weil die paar Bytes schon in die Pipeline eines Cores passen wusste ich schon,
bevor Sie geboren wurden. Diverse 1st-Level, 2nd- und 3rd sind ohnehin schneller als RAM. "Kleine" Spiele (Instruktionen/Datacache) passen
da u. U. komplett rein und gehen so ohnehin direkt auf den PCIe-Bus zur GraKa. Klar, Karten, sonstwas muss vom Medium nachgeladen werden.
(Was für eine müde RamDisk ist das denn da in der Grafik? MEINE 970 Pro ist gegen MEINE RamDisk eine rückwärts kriechende Schnecke)

Und was Profiling ist, weiß ich als Kommunikationswissenschaftler auch. Und der "Ton" ist das was IN Ihrem Kopf hallt.
Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage, nicht für das was Sie verstehen. Befindlichkeiten sind nicht mein Ding. Das Kompliment der Profilneurose geht also ungebraucht an Sie zurück. Gehen Sie sparsam damit um, dann reicht`s für länger.
Genau darum, weil sich Leute mehr mit ihren Befindlichkeiten als mit Sachverstand beschäftigen sind meine Computer bei gleicher Hardware
auch immer schneller als die von Anderen.
Viel Erfolg beim beschleunigen von großen Spielen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
2
Zurzeit aktive Gäste
24
Besucher gesamt
26

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?