Hardware Testbericht Cooling Testbericht Hardware

Cryorig H5 Ultimate - Tower CPU-Kühler im Test

2013 gründete ein Zusammenschluss aus Mitarbeitern verschiedener Kühlerschmieden die noch junge Marke Cryorig mit dem Ziel die unangefochtene Nr. 1 auf dem Markt zu werden und die leistungsstärksten CPU-Kühler zu emittieren. Seither sind gute 3 Jahre vergangen und die ersten Modelle wurden am Markt platziert. Grund genug für uns sich diesen neuen Hersteller einmal etwas genauer anzuschauen. Beginnen wollen wir mit einem Testbericht eines Tower-Kühlers mit der Bezeichnung Cryorig H5 Ultimate.

Seite 1

Es ist durchaus seltener geworden das neue Marken im Segment der CPU-Kühler aus dem Boden gestampft werden. Denn die Blütezeit in diesem Bereich ist mittlerweile überschritten und der Markt hart umkämpft wie nie zuvor. Somit ist es umso interessanter wenn ein neuer Hersteller mit neuen Ideen präsent wird. Da gerade bei Cryorig die Dichte an erfahrenen Mitarbeitern hoch ist, darf man in der Zukunft einiges erwarten.

Cryorig H5 Ultimate CPU-Kühler

Technische Daten (Herstellerangaben)
Maße Lüfter (B x H x T) 140x140x25,4 mm
Lagerart HPLN-Lager
Betriebsspannung 12 V
max. Leistungsaufnahme 1,92 W
max. Umdrehungen pro min 1.300 U/min
max. Luftdurchsatz 129 m³/h
max. Lautstärkeentwicklung 23 dBA
Maße CPU-Kühler (LxBxH) 110,9x143x160 mm
Kühlkörpermaterial Cu/Cu/Al
Befestigung Universal - Schrauben
Gesamtgewicht ca. 920 g
Besonderheiten Hive Fin

Der Cryorig H5 Ultimate wird standesgemäß in einer der üblichen Kartonagen, gut verpackt ausgeliefert. Neben der Ultimate-Variante gibt es den H5 auch mit der Kennzeichnung Universal. Die Unterschiede zwischen diesen beiden Abarten ist aus technischer Sicht lediglich der Axiallüfter. So verfügt der H5 Ultimate über einen Axiallüfter mit den Abmaßen von 140mm x 140mm x 25,4mm. Der Lüfter des Namenvetters hat hingegen nur eine Tiefe von 13mm. Dadurch hat der H5 Universal keine Einschränkungen was die Kompatibilität zu RAM-Modulen angeht. Wer allerdings lieber ein bisschen mehr „Kühlleistung“ haben möchte, sollte die Ultimate-Variante bevorzugen, da der tiefere XF 140 Lüfter mit 76 CFM einen etwas größeren Volumenstrom erzeugt.

Der Lieferumfang fällt modellunabhängig befriedigend aus. Somit ist nichts Unnötiges aber auch kein besonderes Zubehör enthalten. Neben dem CPU-Kühler ist Montagematerial für folgende Sockel enthalten: 2011/V3, 1366, 1150, 1151, 1155, 1156, 775, FM1, FM2/+, AM2/+, AM3/+. Hinzu kommen etwas Wärmeleitpaste sowie eine Installationsanleitung und ein primitiver Schraubendreher für die Installation des H5 Ultimate.

Cryorig H5 Ultimate Lieferumfang

Beim Kühlerkörper setzt Cryorig auf bewährte Heatpipetechnik. Dabei sind es vier Heatpipes mit einem Durchmesser zu je 6mm, welche die Wärmeenergie von der CPU abführen. Der Übergang zwischen den Pipes und dem Heatspreader bildet eine vernickelte Kupferbodenplatte mit einer ordentlichen Oberflächenbeschaffenheit. Die acht Enden der Heatpipes sind in 38 einzelne Aluminiumlamellen eingelassen. Grundsätzlich beträgt der Abstand zwischen den 0,4mm dicken Lamellen 2,8mm. Allerdings verfügt dieser Radiator über die designtechnische Besonderheit einer Ein- und Auslassseite. Damit ist nicht nur die Richtung der durchströmenden Luft sondern auch die Position und Ausrichtung des Lüfters festgeschrieben.

Cryorig H5 Ultimate Kühlkörper

Die Einlassseite zeichnet sich durch eine gleichmäßige Warbenstruktur aus. Der Vorteil dieses Designs ist ein geringerer Gegendruck des Radiators im Einlassbereich. Dies sollte unserer Erfahrung nach zumindest Luftverwirbelungen und damit den Geräuschpegel gegenüber dem Standard reduzieren. Mit zunehmender Radiatortiefe verengt der Lamellenabstand dann bis auf die besagten 2,8mm. Die Rückseite (oder Auslassseite) verfügt über kleine herausgestellte Lamellen um eine möglichst große Gesamtoberfläche zu erreichen.

Cryorig H5 Ultimate Kühlkörper

Seite 2

Messaufbau


Der Messaufbau sowie der genau Ablauf der Messung wurde im Artikel "CPU-Kühler Testverfahren" dokumentiert.


Wahrnehmung des Schalldruckpegels
Sektor Schalldruckpegel Subjektive Wahrnehmung
I unter 35 dB(A) "lautlos"
II 35 dB(A) - 40 dB(A) kaum wahrnehmbar
III 40 dB(A) - 45 dB(A) sehr leise (Geflüster)
IV 45 dB(A) - 50 dB(A) hörbar (aber nicht störend)
V 50 dB(A) - 55 dB(A) hörbar (u.U. störend)
VI 55 dB(A) - 60 dB(A) deutlich hörbar
VII 60 dB(A) - 65 dB(A) laut
VIII über 65 dB(A) sehr laut

Cryorig H5 Ultimate Leistungsvergleich

Cryorig H5 Ultimate Messwerte
Betreibsspannung 5V 6V 7V 8V 9V 10V 11V 12V
Thermischer Widerstand [K/W] -- 0,192 0,176 0,169 0,163 0,159 0,155 0,153
Schalldruckpegel [dB(A)] -- 42,2 46,7 50,6 53,3 56 59,2 59,8
Leistungsaufnahme [W] -- 0,39 0,55 0,72 0,92 1,15 1,38 1,68
Lüfterdrehzahl [U/min] -- 804 936 1053 1167 1269 1362 1446
Lüfteranlaufspannung [V] 5,2
Gewicht [g] mit Lüfter: 940 ohne Lüfter: 779

Cryorig H5 Ultimate Leistungsvergleich

Cryorig H5 Ultimate Messwerte
Wärmeverlustleistung 40W 80W 120W 175W
Thermischer Widerstand [K/W] 0,165 0,154 0,153 0,149

Fazit


Cryorig H5 Ultimate Auszeichnung Im Großen und Ganzen ist die Verarbeitung des H5 Ultimate gut. Der Enthusiast würde allerdings lieber eine polierte Bodenplatte sehen, sodass an dieser Stelle noch Luft nach oben ist. Auch die mangelhafte Verarbeitung des Flechtschlauches ist wirklich kein Glanzstück. Wir vermuten jedoch, dass es sich hierbei um einen Einzelfall handelt. Ansonsten wirkt der H5 sehr solide und sauber verarbeitet und bietet einen hohen Grad an Details im Design. Gleichzeitig sind sämtliche Blechteile frei von jeglichem Grat, die Kunststoffkomponenten sauber ausgeformt und ohne Einschlüsse wie es bei minderwertigen Spritzgussteilen vorkommt. Die Kompatibilität ist einwandfrei und lässt keine negative Kritik zu. Auch für AMDs neuen Ryzen (AM4) hat Cryorig bereits ein passendes Upgrade für die Montage angekündigt, sodass es nicht zu Inkompatibilitäten kommt. Dieses können selbst Bestandskunden nach Markteinführung der neuen CPU Generation kostenfrei über Cryorig beziehen. Das Gewicht von 940 g ist wirklich nicht gering und ebenso die Größe des Kühlkörpers lassen einiges an Leistung erwarten. Der H5 Ultimate erreicht bei 120 W TDP einen minimalen thermischen Widerstand von 0,153 K/W. In diesem Betriebspunkt arbeitet der Lüfter mit 12 V und einer Rotordrehzahl von 1446 U/min. Auch wenn es sich hierbei um keine erstklassigen Ergebnisse handelt, weiß der CPU-Kühler mit diesen Eigenschaften zu überzeugen. Zudem ist das Verhältnis aus Kühlleistung und Lautstärke sehr gut abgestimmt. Gerade bei geringer Rotordrehzahl kann der CPU-Kühler somit immer noch ausgesprochen effektiv die Wärmeverlustleistung der CPU abführen. Der Cryorig H5 Ultimate ist ein gelungener Einstand und bietet ein sehr ausgewogenes Verhältnis aus Kühlleistung und Lautstärke. Wir können diesen CPU-Kühler bedenkenlos weiterempfehlen. Der aktuelle Einzelhandelspreis liegt bei ca. 45 Euro (26.02.2017).

Diesen Artikel teilen:

Welovetech