Hardware Testbericht Cooling Testbericht Hardware

Noctua NH-D15 CPU-Kühler im Testbericht

Es ist schon eine Weile her, da wurde das langwährende Flaggschiff NH-D14 aus dem Hause Noctua durch eine Weiterentwicklung abgelöst. Die neue Präferenz bildet seitdem der Noctua NH-D15. Dieser bullige Heatpipe-Kühler mit Doppelradiator steht an der Spitze einer langen Erfolgsgeschichte des österreichischen Herstellers und soll speziell Enthusiasten bedienen. Welche Änderungen gegenüber dem Vorgänger umgesetzt wurden und wie leistungsfähig das aktuelle Topmodell tatsächlich ist, schlüsseln wir auf den folgenden Seiten auf.

Artikel Video
Seite 1

Noctua richtet sich auch mit dem NH-D15 an die Gruppe von Kunden, welche Wert auf einen leisen sowie vor allem leistungsstarken CPU-Kühler legt und die CPU gerne auch außerhalb ihrer Spezifikationen betreibt. Entsprechend groß fallen die Kühlerdimensionen mit den Maßen 165x150x161 mm (HxBxT) aus.

Noctua NH-D15 CPU-Kühler

Technische Daten (Herstellerangaben)
Maße Lüfter (B x H x T) 140x140x25 mm
Lagerart SSO2
Betriebsspannung 12 V
max. Leistungsaufnahme 1,56 W
max. Umdrehungen pro min 1.500 (±10%) U/min
max. Luftdurchsatz 140,2 m³/h
max. Lautstärkeentwicklung 24,6 dBA
Maße CPU-Kühler (LxBxH) 161x150x165 mm
Kühlkörpermaterial Cu/Cu/Al
Befestigung Universal - Schrauben
Gesamtgewicht 1320 g
Besonderheiten LNA Adapter

Gerade durch die Höhe gibt es somit Einschränkungen bei der Kompatibilität zu manchen PC-Gehäusen. Hierbei sollte der Käufer auf jeden Fall die Spezifikationen genau beachten um kein böses Erwachen erleben zu müssen. Noctua bietet zudem eine große Mainboard-Kompatibilitätsliste auf der offiziellen Website an. Analog zu den wuchtigen Dimensionen ist ebenso das Gesamtgewicht des CPU-Kühlers alles andere als gering und beträgt stattliche 1320g. Geliefert wird der Koloss nach bekannter Manier in einer äußerst umfangreichen Kartonage mit sämtlich benötigtem Zubehör. Folgendes ist im Lieferumfang enthalten:

• NH-D15 Kühlkörper

• 2x NF-A15 PWM Premium Lüfter

• 2x Low-Noise Adapter (L.N.A.)

• Y-Kabel

• NT-H1 high-end Wärmeleitpaste

• SecuFirm2™ Montage-Kit

• Noctua Case-Badge aus Metall

Schon beim Auspacken wird klar, dass die Verarbeitungsqualität die Erwartungen erfüllt und in allen Belangen einwandfrei ist. Wenngleich man dies von einem CPU-Kühler in dieser Preisklasse erwarten kann, muss es erwähnt werden, da es immer wieder auch negative Beispiele gibt. Ansonsten hinterlässt der Kühler nach der Auspackorgie einen Haufen Altpapier, da man es bei diesem Modell äußerst gut meinte und selbst das Zubehör untereinander durch kleine Kartons separiert hat. Der Schutz vor Postbotenakrobaten ist somit natürlich gegeben.

Noctua NH-D15 CPU-Kühler Verpackung

Der Kühlkörper verfügt über insgesamt sechs Heatpipes, welche u-förmig gebogen und mit der Bodenplatte verlötet sind. Dies ist im High-End-Bereich der momentan maßgebende Standard und wird sich offensichtlich auch nicht so bald verändern. Die vernickelten Kupferpipes werden von der Bodenplatte aus etwas gespreizt und mit gleichmäßigen Abständen untereinander in zwei große Pakete aus Aluminiumkühllamellen geführt. Die erwähnte Kupferbodenplatte ist gut verarbeitet, ebenfalls vernickelt und bietet eine solide Oberflächenbeschaffenheit. Grundlegend hat sich somit nichts zum Design des NH-D14 geändert. Vielmehr sind es kleine Details, welche das neue Spitzenmodell rechtfertigen sollen.

Noctua NH-D15 Kühlkörper

So fällt die Kühlkörperoberfläche durch die erhöhten Abmessungen offensichtlich etwas größer aus und das Design der Aluminiumlamellen hat sich etwas geändert. Gleichzeitig wurden auch zwei neue Lüfter verbaut. Hierbei handelt es sich um den Typ NF-A15, ein 140mm großer Axiallüfter mit 150mm Rahmenbreite. Die maximale Drehzahl bei Nennspannung wird von Noctua mit 1500 U/min angegeben und kann bei Bedarf auf 1200 U/min durch die mitgelieferten Low-Noise Adapter herabgesetzt werden. Die Beiden Lüfter sind voll PWM-fähig und lassen sich wahlweise über das mitgelieferte Y-Kabel anschließen. Sämtliche Leitungen sind sauber ummantelt und gut verarbeitet, sodass der Kunde mit dem Noctua NH-D15 ein vollumfänglich qualitativ hochwertiges Produkt bekommt. Die Installation des NH-D15 ist dank des beiliegendem Montage-Kits einfach durchzuführen und bietet einen guten halt. Die Installationsanleitung ist wie man es von Noctua gewohnt ist einwandfrei.

Noctua NH-D15 CPU-Kühler

Seite 2

Messaufbau


Der Messaufbau sowie der genau Ablauf der Messung wurde im Artikel "CPU-Kühler Testverfahren" dokumentiert.


Wahrnehmung des Schalldruckpegels
Sektor Schalldruckpegel Subjektive Wahrnehmung
I unter 35 dB(A) "lautlos"
II 35 dB(A) - 40 dB(A) kaum wahrnehmbar
III 40 dB(A) - 45 dB(A) sehr leise (Geflüster)
IV 45 dB(A) - 50 dB(A) hörbar (aber nicht störend)
V 50 dB(A) - 55 dB(A) hörbar (u.U. störend)
VI 55 dB(A) - 60 dB(A) deutlich hörbar
VII 60 dB(A) - 65 dB(A) laut
VIII über 65 dB(A) sehr laut

Noctua NH-D15 Leistungsvergleich

Noctua NH-D15 Messwerte
Betreibsspannung 5V 6V 7V 8V 9V 10V 11V 12V
Thermischer Widerstand [K/W] 0,167 0,152 0,145 0,138 0,133 0,129 0,126 0,124
Schalldruckpegel [dB(A)] 40,1 41,5 45,8 50,5 52,9 54,3 56,7 58,9
Leistungsaufnahme [W] 0,35 0,52 0,70 0,88 1,15 1,48 1,83 2,21
Lüfterdrehzahl [U/min] 714 840 960 1074 1191 1293 1392 1476
Lüfteranlaufspannung [V] 4,8
Gewicht [g] mit Lüfter: 1321 ohne Lüfter: 985

Noctua NH-D15 Leistungsvergleich

Noctua NH-D15 Messwerte
Wärmeverlustleistung 40W 80W 120W 175W
Thermischer Widerstand [K/W] 0,134 0,128 0,124 0,121

Fazit


Noctua NH-D15 Auszeichnung Noctua liefert mit dem NH-D15 CPU-Kühler ein weiteres Juwel für den High-End Bereich. Die Verarbeitungsqualität konnte uns voll und ganz überzeugen und sucht seines Gleichen. Nahtlos schließen sich hier gute Leistungswerte an, sodass dieser CPU-Kühler innerhalb seines Drehzahlbereiches (der beiden Lüfter) einen sehr niedrigen thermischen Widerstand erreicht. Dadurch ist es auch bei einer niedrigen Rotordrehzahl möglich eine hohe Verlustleistung der CPU abzuführen und gleichzeitig in den Genuss eines sehr leisen Systems zu kommen. Der minimal erreichte thermische Widerstand bei einer Wärmeverlustleistung von 175 W beträgt 0,121 K/W. Hier wird offensichtlich das der CPU-Kühler aufgrund seiner Masse, üppigen Heatpipe-Bestückung und großen Oberfläche noch einige Reserven bereithält. Allerdings führt das große Gewicht ebenso zu einen Belastung des Sockels, sodass ein vorsichtiger Umgang beim Transport des PCs anzuraten ist. Der NH-D15 ist abschließend gesagt einer der momentan empfehlenswertesten CPU-Kühler im High-End Segment. Wer dieses hochwertige Produkt sein eigen nennen will muss mit einem aktuellen Einzelhandelspreis von über 90 Euro (22.02.2016) allerdings tief in die Tasche greifen.

Diesen Artikel teilen:
Kommentare
Avatar58302_4
BigAl schreibt:
Wieder einmal ein gutes Beispiel dafür dass neuer, größer, schwerer und teurer
nicht gleichzusetzen mit besser ist.

Im direkten Vergleich mit seinem Vorgänger verliert der NH-D15 eindeutig das P/L Duell.
Noavatar
coolanter schreibt:
Da muss ich Dir voll zustimmen. Der NH-D15 ist zweifelsfrei ein sehr guter CPU-Kühler was Leistung und Verarbeitung angeht. Aber das ist nunmal nicht alles heute... Man könnte durchaus Material einsparen, dadurch das Gewicht und den Preis senken und an Leistung fast nix einbüßen andere machen es vor...
Noavatar
trethupe schreibt:
in den preisen von noctua ist auch deren service inbegriffen, das scheint man gerne zu vergessen.
ich kenne keinen kühlerhersteller der für ältere cpukühler montagezubehöhr für aktuelle socken kostenlos zur verfügung stellt.
@coolanter,
welche machen das vor?
bitte ein paar links bzw. tests.
Noavatar
coolanter schreibt:
Als Beispiel könnte man den Fuma nennen. Der Leistungsunterschied ist hier wirklich nicht groß sieht man ja auch im Vergleich im obrigen Test. Nachdem lange nix dolles aus Japan kam ist der Kühler nun aber sein Geld wert.
Noavatar
trethupe schreibt:
dass es beim fuma einschränkungen bezüglich AMD geben könnte, hast du schon gelesen?
Avatar58302_4
BigAl schreibt:
Sicherlich ist eine Kühlerbewertung auch immer ein Stück weit Subjektiv.
Fakt ist aber auch das der Fuma keine adäquate alternative zum NH-D15 ist,
und auch gar nicht sein kann und will.

Ohne Kompatibilität, Abmessungen,Preis usw. zu berücksichtigen und rein von der Kühlleistung
und der daraus resultierenden Geräuschentwicklung über das gesamte Drehzahlband hinweg
wären meine Alternativen der NH-D14, Dark Rock Pro 3, Genesis Blue Vortex Edition....

Es soll ja aber auch Leute geben denen völlig andere Parameter wichtig erscheinen.
Noavatar
coolanter schreibt:
Zitat von BigAl:
Sicherlich ist eine Kühlerbewertung auch immer ein Stück weit Subjektiv.

Das kann ich so unterschreiben... Jeder setzt andere Maßstäbe.

Zitat von BigAl:
Ohne Kompatibilität, Abmessungen,Preis usw. zu berücksichtigen und rein von der Kühlleistung und der daraus resultierenden Geräuschentwicklung über das gesamte Drehzahlband hinweg
wären meine Alternativen der NH-D14, Dark Rock Pro 3, Genesis Blue Vortex Edition....

Es soll ja aber auch Leute geben denen völlig andere Parameter wichtig erscheinen.


Es ist sicherlich nicht sinnvoll Parameter wie Kompatibilität oder den Preis in eine Wertung einfließen zu lassen. Wie du schon sagst sind hohe "Kühlleistung" und geringe Lautstärke die Hauptpunkte und Eigenschaften welche einen guten Kühler ausmachen. Nur man muss bedenken, dass es heute ein dermaßen großes Angebot gibt, sodass sich schon viele CPU-Kühler bezüglich dieser Parameter nur noch schwer unterscheiden lassen. Hat man nun zwei, drei Kühler die ein ähnliches verhalten aufweisen, ist es sicherlich genau so sinnvoll die Masse bzw. den Materialeinsatz mit einzubeziehen. Denn wiegt einer der 3 Probanten z.B. 300g weniger ist das schon eine konstruktive Leistung des Herstellers.

Und da sind wir sicherlich wieder bei der subjektiven Bewertung aber auch wenn ihr euch auskennt mit CPU-Kühlern gibt es eben genug Leute die eine Entscheidungshilfe benötigen. Da hilft einem dann keineswegs eine Liste mit CPU-Kühlern, welche alle die selbe Wertung abstauben obwohl es feine Unterschiede gibt. Größer, schwerer, besser können halt einige

Um eine weitere adäquate Alternative zu nennen: Phanteks PH-TC14PE wird oft vergessen...

VG,
coolanter
Avatar58302_4
BigAl schreibt:
Zitat von coolanter:
....
Um eine weitere adäquate Alternative zu nennen: Phanteks PH-TC14PE wird oft vergessen...


Wenn es um Kühlleistung geht ja,
in Punkto Geräuschemission und Wertigkeit, gerade in Bezug auf die Lüfter, sicherlich nicht.
Noavatar
trethupe schreibt:
wenn man einen kühler kauft, sollte man auch die montage mit ein beziehen.
da liegen manchmal welten dazwischen.
z.b. dark rock gegen noctua.

Welovetech