Hardware Testbericht Cooling Testbericht

X2 Eclipse Advanced CPU-Kühler im Testbericht

Die noch junge Marke X2 aus dem Hause Spire verspricht qualitativ hochwertige Produkte von Enthusiasten für Enthusiasten und Gamer. Dabei reicht die Produktpalette aktuell von PC-Zubehör über Eingabegeräte bis hin zu Gehäusen und Netzteilen. Wir schauen uns im heutigen Bericht den momentan einzigen CPU-Kühler der niederländischen Marke an. Dabei handelt es sich um den X2 Eclipse Advanced, welcher einige Unterschiede gegenüber Produkten aus gestandenen Kühlerschmieden vorweisen kann.

Seite 1

Ab diesem Testbericht geben wir erstmals zu der bisherigen Testprozedur den thermischen Widerstand in Abhängigkeit der Wärmeverlustleistung an. Aufgrund der technischen Daten ist der Testdummy allerdings bis zu einer Leistung von 175W limitiert, sodass quantitative Angaben oberhalb dieser Leistung ausbleiben. Allerdings liefert der betrachtete Bereich für die Mehrzahl aller Anwender genügend Aussagekraft.

X2 Eclipse Advanced CPU-Kühler

Technische Daten (Herstellerangaben)
Maße Lüfter (B x H x T) 120x120x25 mm
Lagerart Nano-Lager
Betriebsspannung 12 V
max. Leistungsaufnahme 2,4 W
max. Umdrehungen pro min 2.000 (±10%) U/min
max. Luftdurchsatz 128 m³/h
max. Lautstärkeentwicklung 24 dBA
Maße Kühlkörper (LxBxH) 131x75x157 mm
Kühlkörpermaterial Cu/Al
Befestigung Universal - Schrauben
Gesamtgewicht 822 g
Besonderheiten HDT keine Bodenplatte

Spire gibt den X2 Eclipse Advanced für alle aktuellen AMD- und Intel-Sockel frei, sodass dank Multisockel-Halterung eine hohe Kompatibilität gewährleistet wird. (AMD: AM2, AM3(+), FM1, FM2 / Intel: 775, 115X, 1366, 2011) Auch wenn dies nicht explizit auf der Verpackung oder in der Installationsanleitung steht, bietet die Halterung ebenso die Möglichkeit den CPU-Kühler auf ältere AMD-Sockel aus der K8-Generation zu montieren. Der Lieferumfang entspricht bis auf die Beigabe von gleich zwei 120mm großen Lüftern dem Standard. Etwas Wärmeleitpaste, Montagematerial und eine Installationsanleitung sind somit enthalten. Die beiliegende Anleitung ist verständlich aber mehr leider nicht. Die abgedruckten Fotos sind qualitativ mangelhaft, sodass diese dem Leihen nur bedingt hilfreiche Hinweise geben.

Der Hersteller gibt für den Eclipse Advanced einen thermischen Widerstand von 0,093 K/W an. Dies wäre ein wirklich sehr guter Wert, welcher bei einem CPU-Kühler diese Bauart in unseren Augen unter fairen Testbedingungen nicht zu erreichen ist. Fraglich bleibt hierbei ebenso warum der CPU-Kühler bei so guten Wärmeleiteigenschaften "nur" auf 200W spezifiziert ist. Ob diese Angaben realistisch sind, werden die späteren Messungen klären. Allgemein sollte man diese technischen Herstellerangaben aber immer etwas kritischer betrachten.

X2 Eclipse Advanced Lüfter

Der Kühlkörper des Eclipse Advanced ist komplett schwarz beschichtet. Diese Hochglanzbeschichtung wirkt optisch als auch haptisch wie eine Lackierung. Die dadurch entstandene teils karbonähnliche Optik ist sehr ansprechend und bietet einen guten Schutz vor Korrosion. X2 setzt bei diesem CPU-Kühler auf das bekannte HDT verfahren und verzichtet damit auf eine i.d.R. leistungsstärkere Kupferbodenplatte. Insgesamt verfügt der Kühlkörper über fünf 8 mm starke Heatpipes welche für eine optimale Ausnutzung u-förmig gebogen sind und dadurch beidseitig die Wärmeenergie an den Radiator abführen können. Auf der Unterseite hält ein Aluminiumrahmen mit aufgesetztem Minikühlkörper die Pipes zusammen. Die Kontaktfläche ist plan gefräst und hat eine ordentliche Oberflächenbeschaffenheit. Auffällig sind allerdings die großen Abstände zwischen den Kupferpipes, wodurch die relevante Kühler-Auflagefläche ca. 45 x 49 mm groß ist. Bei einer gewöhnlichen HS ist die Kontaktierung zu den äußeren Heatpipes somit nicht vollständig gegeben. Die Folge ist eine geminderte Performance durch eine Schwachstelle im Design.

X2 Eclipse Advanced Kühllamellen

Spire-X2 spendiert diesem CPU-Kühler gleich zwei Axiallüfter der 120mm Klasse, sodass auch bei niedriger Rotordrehzahl der Volumenstrom ausreichen sollte. Sehr auffällig ist, das die Lüfter über keine festen Anschlussleitungen verfügen sondern lediglich ein 4-pin Stecker am Lüfterrahmen hervorragt. An diese Stecker wird das beiliegende Y-Kabel angeschlossen. Dadurch ist es dem Anwender leicht gemacht die Lüfter mit passgenauen Leitungen auszustatten, welche im Handel als Standardprodukt angeboten werden. Auffallend geschwungene Rotorblätter verleihen den grautransparenten Axiallüftern eine passende Optik und sollen für positive Eigenschaften hinsichtlich Geräuschentwicklung sorgen. Die vier Ecken der Lüfterrahmen sind einseitig mit dicken Gummipuffern ausgestattet. Diese lassen sich bei Bedarf seitenunabhängig montieren. Für die Befestigung am Kühlkörper wurden zudem weitere Gummiabsorber beigelegt, welche ihren Zweck zwar erfüllen aber keine sonderlich feste Verbindung zwischen den Komponenten herstellen können und sich zu leicht vom Lüfter lösen lassen. Die Verarbeitung der Lüfter ist abschließend mit gut zu bewerten.

X2 Eclipse Advanced CPU-Kühler

Seite 2

Messaufbau


Der Messaufbau sowie der genau Ablauf der Messung wurde im Artikel "CPU-Kühler Testverfahren" dokumentiert.


Wahrnehmung des Schalldruckpegels
Sektor Schalldruckpegel Subjektive Wahrnehmung
I unter 35 dB(A) "lautlos"
II 35 dB(A) - 40 dB(A) kaum wahrnehmbar
III 40 dB(A) - 45 dB(A) sehr leise (Geflüster)
IV 45 dB(A) - 50 dB(A) hörbar (aber nicht störend)
V 50 dB(A) - 55 dB(A) hörbar (u.U. störend)
VI 55 dB(A) - 60 dB(A) deutlich hörbar
VII 60 dB(A) - 65 dB(A) laut
VIII über 65 dB(A) sehr laut

X2 Eclipse Advanced Leistungsvergleich

X2 Eclipse Advanced Messwerte
Betreibsspannung 5V 6V 7V 8V 9V 10V 11V 12V
Thermischer Widerstand [K/W] -- 0,232 0,199 0,182 0,172 0,164 0,160 0,159
Schalldruckpegel [dB(A)] -- 36,1 43,6 49,6 53,2 57,0 60,0 61,8
Leistungsaufnahme [W] -- 0,43 0,81 1,15 1,55 2,06 2,64 3,24
Lüfterdrehzahl [U/min] -- 666 948 1140 1320 1500 1614 1743
Lüfteranlaufspannung [V] 5,6
Gewicht [g] mit Lüfter: 1005 ohne Lüfter: 743

X2 Eclipse Advanced Leistungsvergleich

X2 Eclipse Advanced Messwerte
Wärmeverlustleistung 40W 80W 120W 175W
Thermischer Widerstand [K/W] 0,180 0,166 0,159 0,153

Fazit


X2 Eclipse Advanced Auszeichnung Spire-X2 liefert mit dem Eclipse Advanced einen CPU-Kühler, welcher durch kleine Details eine interessante Optik in den heimischen PC bringt. Dazu tragen vor allem die schwarze Lackierung des Kühlkörpers und die schwarztransparenten Lüfter bei. Die Verarbeitung ist gut. Das beiliegende Y-Kabel zum Anschluss der beiden Axiallüfter ist sauber mit Flechtschlauch ummantelt und der Kühlkörper hat nur minimale Makel an einzelnen Kühllamellen. Wir gehen davon aus, dass diese Makel nicht der Regel entsprechen. Spire-X2 gibt eine Preisempfehlung von rund 75 Euro (15.02.2016) für den Eclipse Advanced auf der offiziellen X2 Website an. Ein stolzer Preis! Denn wenn man sich nun mal die Leistungsdaten des CPU-Kühlers genauer anschaut, muss man feststellen das es sich angesichts der Baugröße und des Gewichtes von 1005g (inkl. Lüfter) um ein nur befriedigendes Ergebnis handelt. So bietet der Markt heute genügend CPU-Kühler an, welche bei weniger Gewicht und kompakteren Aufbau eine zumindest identische Performance aufweisen können. Gründe sind die bereits erwähnten konstruktiven Mängel, sodass die äußeren Heatpipes nur minimalen Kontakt zur HS der CPU haben, als wahrscheinlich auch die Oberflächenbeschichtung des gesamten Kühlkörpers. Wer jedoch genau diese Optik sucht und nicht auf maximale Kühlleistung aus ist, kann auch getrost bei diesem CPU-Kühler zugreifen. Eine CPU, die innerhalb ihrer Spezifikationen betrieben wird, kann natürlich problemlos mit dem X2 Eclipse Advanced gekühlt werden.

Diesen Artikel teilen:

Welovetech