Apps
News

Google Nexus-Zertifizierung für alle Hersteller? / Neues zum LG Nexus

Apples mobiles Betriebssystem hat wie die Desktop-Version Mac OS ohne Frage zahlreiche Anhänger, denn es läuft flüssig und ist gut abgestimmt. Betrachtet man die wenigen Geräte, auf die es angepasst werden muss scheint das aber auch nicht sonderlich schwer. Im Android-Lager musste man lange für regelmäßige Updates kämpfen, die unter anderem durch Provider Brandings und herstellerspezifische Oberflächen erschwert wurden. Einzige Ausnahme: Die Google Nexus Geräte.

Dabei handelte es sich bisher um spezielle Geräte aus einer Zusammenarbeit von Google und einem ausgewählten Hersteller, die einmal pro Jahr erschienen und neben einer sehr guten Hardware-Ausstattung ein reines Vanilla Android vorweisen konnten und als erste Updates für neue Android-Versionen erhalten haben. Bisher. Um die Update-Problematik scheint Google nun eine Art Nexus-Zertifikat einzuführen, was allen Herstellern erlaubt entsprechende Geräte zu veröffentlichen, die dafür aber bestimmt Auflagen erfüllen müssen.

Ein Punkt ist ein 64 MB großer gesicherter Speicher für Medien-Streaming sowie eine unveränderte Version von Android. Die angepassten Oberflächen wie HTC Sense, Samsung TouchWiz oder LGs Optimus UI sind aber nicht generell verboten und können optional über ein “Customization Center” angeboten werden, was dem User die freie Wahl lässt. Aber auch Klingeltöne, Hintergründe und ähnliche Sachen könnten sich darüber beziehen lassen. Diese und andere Gerüchte zu Android 4.2 oder Android 5.0 müssen sich nicht zwangsweise al wahr herausstellen, für Ende Oktober wird allerdings ein Auftritt von Android-Chef Andy Rubi auf der AllThingsD-Konferenz “Dive into Mobile” erwartet, der Erleuchtung bringen dürfte. <p style="text-align: center;"> </p> <table style="width: 100%;" border="0"> <tbody> <tr> <td> <p style="text-align: center;"></p> </td> <td> <p style="text-align: center;"></p> </td> </tr> </tbody> </table> <p style="text-align: center;">Bilder zum LG Nexus (LG-E960) von xda-developers</p>

Diese Fakten könnten auch ein Grund dafür sein, dass mittlerweile Huawei, HTC und LG als Hersteller des nächstes Nexus-Geräts gehandelt wurden. Nun sind auch erste Bilder zum sogenannten “LG Nexus” aufgetaucht, welches auf den Bildern mit Android 4.1.2 Jelly Bean läuft und ein paar Ähnlichkeiten zum LG Optimus G aufweist. Die Bilder aus dem Forum der xda-developers und von Mobilegeeks unterscheiden sich etwas, was durch eine Dummy-Tarn-Hülle erklärt werden könnte. Welche Version näher am finalen Produkt liegt lässt sich schwer sagen, erwartet wird es im November zu einer Konferenz, bei der angeblich LG zusammen mit Google auch Android 4.2 vorstellen will. <p style="text-align: center;"> </p> <table style="width: 100%;" border="0"> <tbody> <tr> <td> <p style="text-align: center;"></p> </td> <td> <p style="text-align: center;"></p> </td> </tr> </tbody> </table> <p style="text-align: center;">Bilder zum LG Nexus von Mobilegeeks</p>

Quelle: Android and Me / WinFuture

Diesen Artikel teilen:

Welovetech