Apps
News Games

Neues iPad könnte mit A6-Prozessor auf den Markt kommen

Im Trubel des Releases von Apples neuestem Smartphone - dem iPhone 5 - wurde eine Sache etwas vernachlässigt: Neben der Ankündigung eines neuen iPhones gingen Kenner nämlich auch davon aus, dass das Technik-Unternehmen ein neues iPad ankündigen könnte. Diesbezüglich kam bisher noch kein konkretes Statement, doch glaubt man derzeitigen Gerüchten, könnte das nächste Tablet mit einem A6-Prozessor auf den Markt kommen.

Wahrscheinlich wird es in rund zehn Tagen soweit sein und Apple stellt das iPad mini vor, um die Konkurrenz Android vom Markt zu verdrängen. Passend dazu hat ein Entwickler Informationen durch Google Analytics erhalten, welche von einem iPad 3,6 sprechen. Bei diesem Codenamen kann es sich nun um alles mögliche handeln - ein iPad 4, iPad 3Plus oder eben das iPad mini, wobei hier laut weiteren anonymen Quellen der Code “iPad 2,5” zugehörig sein soll.

Vermeintliche Rückseite des neuen iPad mit Aussparung für eine Kamera

Demzufolge könnte es sich um ein Upgrade des aktuellen iPad 3 handeln - ähnlich wie beim Sprung von iPhone 4 auf 4S. Dazu passt es dann auch, dass Apple aktuell vermehrt auf den neuen A6-Prozessor setzt. Praktischerweise würde dann der Codename “iPad 3,6” auf ein neues iPad der dritten Generation mit neuem Prozessor deuten.

Möglicher Rahmen des iPad mit Platz für Lightning Connector (4), nano SIM (3) und 3G Antenne (2)

Mehr werden wir wohl erst am 17. Oktober erfahren, denn zu diesem Zeitpunkt soll die iPad Mini Keynote stattfinden. Womöglich erwartet uns ja die Ankündigung eines iPad minis und iPad 3S.

Quelle: MacRumors / Ukrainian iPhone

Diesen Artikel teilen:

Welovetech