Apps
News

Apple beendet Beweisführung gegen Samsung

Bereits kürzlich haben wir über den Patentprozess zwischen Apple und Samsung berichtet. Im Prozess um die Patentverletzungen will Apple nun mit zahlreichen internen Dokumenten von Samsung belegen, dass bewusst das iPhone und das iPad kopiert worden sind. Apple schloss die Beweisführung gegen Samsung nach der ersten Prozesswoche ab. Den neun Geschworenen wurden dabei interne Dokumente von Samsung, Verkaufszahlen und Designpatentvorlagen vorgelegt.

Damit versuchen die Kalifornier nun endgültig zu beweisen, dass Samsung bewusst die Patentrechte missachtet hat. Auch interne Memos wurden von Apples Anwälten vorgelegt, welche belegen sollen, dass Samsung sich bei dem Design der Benutzeroberfläche beim Pendant orientiert haben soll. Zudem soll auf diesen Memos die Rede von unvollkommenen Samsung Geräten sein, welche sich zukünftig besser an Apple-Geräte anpassen sollen.

Das Unternehmen aus Cupertino soll durch Samsung einen Schaden in Höhe von 2,88 Milliarden US-Dollar erlitten haben. Aufgrund der erdrückenden Beweislast, geht Samsung nun in die Offensive und wirft Apple vor, selbst Kopien von früheren Technologien als Patente angemeldet zu haben.

Nun hat Samsung eine Woche Zeit, um seine Beweise den Geschworenen vorzulegen. Am kommenden Dienstag, dem 21. August 2012, geht der Prozess um den Patentstreit in die nächste Runde.

Quelle : HEXUS

Diesen Artikel teilen:

Welovetech