Apps
News

ASUS stellt neues AMD Mainboard Portfolio für Windows 8 vor

Noch rechtzeitig vor dem weltweiten Start hat ASUS sein überarbeitetes AMD Portfolio vorgestellt, das um zahlreiche Optionen ergänzt wurde. Darunter sind teilweise exklusive ASUS Features wie Digital Power Control, Remote GO! und Network iControl, ebenso wie die innovative Fast Boot Funktion, ASUS Boot Setting oder DirectKey. Sie alle wurden speziell auf die Nutzung der neuen Windows 8 Funktionen ausgelegt, gleichzeitig wurden bestehende Features optimiert und getestet, um die maximale Stabilität zu ermöglichen.

Den größten Teil der Produkte machen logischerweise die auf dem Sockel AM3+ basierenden Platinen mit 970, 990X oder 990FX Chipsatz aus. Dank Windows 8 und Fast Boot will man den Anmeldebildschirm in 2 Sekunden erreichen, zusätzlich ermöglichen die ASUS Boot Settings mehr Flexibilität bei der Anpassung der Starteinstellungen des PCs - so lässt sich das BIOS beim Neustart mit nur einem Klick erreichen und man kann zwischen verschiedenen Systemstart-Profilen wählen. Beim Benchen könnte auch der DirectKey ganz interessant werden, da man damit nicht mehr zigmal die Entf-Taste drücken muss, sondern der PC per Knopfdruck bootet und gleich ins BIOS wechselt.

Dazu geht man noch einen Schritt weiter und implementiert die neuen “Dual Intelligent Processors 3” mit Smart Digi+ Key für feinste Leistungsabstimmungen an CPU und RAM. Ebenfalls dabei ist die Remote GO! Technologie, die das eigene Smartphone oder Tablet in eine Fernbedienung für den PC verwandelt und mit dem DLNA Media Hub, Remote Desktop und File Transfer drei nützliche Funktionen bietet.

Folgende Mainboards unterstützen die neuen Features:

  • Sabertooth 990FX R2.0 (169 Euro)
  • M5A99FX Pro R2.0 (141 Euro)
  • M5A99X Evo R2.0 (130 Euro)
  • M5A97 Evo R2.0 (102 Euro)
  • M5A97 R2.0 (81 Euro)
  • M5A97 LE R2.0 (78 Euro)

Die Republic of Gamers Serie bekommt mit dem neuen Crosshair V Formula-Z ebenfalls Zuwachs, wobei man hier mehr Wert auf Overclocking-Funktionen wie die “ROG Extreme Engine Digi+ II Digital Power Control” gelegt hat, mit der sich RAM und CPU präzise regeln lassen. Für guten Sound ist auf einer gesonderten Platine die SupremeFX III verbaut, die durch eine Aluminiumkappe vor störenden Einflüssen geschützt ist. Dazu gibt es noch die ROG GameFirst II Software, die Spiele im Netzwerk priorisiert. ASUS hat hier keinen Preis genannt, Alternate listet das Mainboard allerdings für 259 Euro.

Den Abschluss bilden die Untersätze für AMDs Llano APUs mit A75 und A55 Chipsatz. Auch sie wurden auf Windows 8 ausgerichtet, um das Maximum aus dem Rechner und dem integrierten Grafikkern herauszuholen. Das ASUS F1A75-M Pro R2.0 verfügt als einziges über die beiden Energy Processing Unit (EPU) und TurboV Processing Unit (TPU) Prozessoren, die mit Digi+ VRM um eine digitale Spannungsversorgung ergänzt wurde. Weitere Features sind Network iControl, LucidLogix Virtu MVP, UEFI BIOS und die AI Suite II. Folgende Mainboards werden dazu ins Programm aufgenommen:

  • F1A75-M Pro R2.0 (93 Euro)
  • F1A55 R2.0 (74 Euro)
  • F1A55-M LE R2.0 (62 Euro)
  • F1A55-M LX R2.0 (57 Euro)
  • F1A55-M LK R2.0 (56 Euro)

Mehr zu den neuen Features findet ihr auf der dazu eingerichteten ASUS Website. Die neuen Mainboards sollten schon bald in den Handel kommen, da Windows 8 auch bald vor der Tür steht. Für die Intel-Plattformen scheint so ein Update allerdings nicht nötig zu sein, da man bereits existierende Mainboards für Windows 8 zertifizieren konnte.

Quelle: ASUS

Diesen Artikel teilen:

Welovetech