Apps
News

Ghost Recon Future Soldier: DLC veröffentlicht

Erst vor Kurzem stand das Hauptspiel Ghost Recon Future Soldier bei uns auf dem Prüfstand und machte dabei eine ganz passable Figur, da kündigt Ubisoft bereits einen DLC für den neusten TomClancy Titel an. Mit Arctic Strike wollte man scheinbar an den Schwächen arbeiten und das Ganze etwas mehr abrunden.

Doch nun zum Inhalt. Wie auch schon im Hauptspiel, wird man in die Gegend rund um Moskau und in Richtung Arktis geschickt, um knifflige Missionen zu lösen, sodass das Spiel noch etwas mehr an Vielfalt gewinnt. Ebenfalls schafft man mit neun neuen Mehrspielerkarten mehr Abwechslung im Multiplayermodus bzw. Rivalitätsmodus. Zusätzlich wird mit dem Stockademodus ein neuer Mehrspielermodus hinzugefügt, neben dem Guerillamodus, Koopmodus und Rivalitätsmodus. Dieser könnte ähnlich, wie ein Blockademodus funktionieren, denn es macht den Anschein, dass hier eine Position gehalten werden muss oder ähnlich wie bei Rush aus Battlefield 3 verschiedene Positionen. Darüber hinaus erhält man eine neue Karte für den Guerillamodus, was recht nützlich erscheint, da mit neun bisher vorhanden Karten die Auswahl eher gering ausfiel. Selbst wenn es die 50 Gegnerwellen pro Karte in sich haben. Die Arktisstation Karte, stellt im Übrigen die einzige Alaska-Karte in diesem Modus dar. Natürlich wird auch der Gunsmith etwas erweitert und erhält sechs zusätzliche Waffen, an denen fröhlich rumgebastelt werden darf. Damit all diese Neuerungen besser visualisiert werden können, stellt Ubisoft glücklicherweise einen Trailer bereit.

Zu diesen neuen Waffen zählen unter Anderem die: F2000, S805, MK17, OCP 11 und die MP9. Zusätzlich wird für den Multiplayer noch das Charakter Entwicklungsprofil erweitert und neue Erfolge können freigeschaltet werden. Das Arctic Strike DLC ist ab sofort für sämtliche Plattformen erhältlich.

Quelle: Ubisoft

Diesen Artikel teilen:

Welovetech