Apps
News

Brazos 2.0 kommt mit A68 Chipsatz

Wie wir mittlerweile schon in diversen Artikeln festgestellt haben ist Brazos 2.0 eher eine kleine Evolution als eine wirkliche Revolution im Bereich der sparsamen Netbook Prozessoren, aber dafür bringt dieses Update eine kleine weitere nennenswerte Neuerung mit sich: Den A68 Chipsatz oder auch FCH (Fusion Controller Hub).

Der neue Chipsatz wird laut den Kollegen sowohl 3x SATA 6 GBit/s für schnelle SSDs unterstützen als auch zwei USB 3.0 und acht USB 2.0 Ports bieten. Damit will man dann den A45 FCH am unteren Ende des Portfolios ersetzen, der bisher nur 6x SATA 3 GBit/s und 14 USB 2.0 Ports bietet. Dazu kommt, dass der A45 Chipsatz wohl auch Gegen Ende des Jahres 2012 das Ende seiner Lebenszeit erreicht hat und damit sprichtwortlich “End of Life” ist.

Durch die Unterstützung der neuen Schnittstellen könnten zukünftige Referenz-Designs von Mainboards etwas günstiger ausfallen, da keine oder weniger zusätzliche Chips nötig sind, um die benötigten Anschlüsse bereitzustellen. Etwas verwirrend wird es jedoch beim Stichpunkt RAID: Während die mobile Version in Form des A68M RAID 0 und RAID 1 ermöglicht, hat man dieses Feature bei der Desktop Version komplett gestrichen.

In Sachen Prozessoren stehen dem Käufer derzeit lediglich der E1-1200 und der E2-1800 bereit, die jedoch ebenfalls gegen Ende des Jahres durch die E2-2000 APU unterstützt werden. Danach, im Laufe des Jahres 2013 sollten uns dann auch endlich die Nachfolger in Form von Kabini erreichen, die im 28 Nanometer Prozess gefertigt werden und damit echte Neuerungen bringen könnten.

Quelle: FudZilla

Diesen Artikel teilen:

Welovetech