Apps
News

Canon EOS 650D: Neue DSLR mit Touchscreen vorgestellt

Der mit Spannung erwartete Nachfolger der EOS 600D wurde kürzlich vorgestellt. Da Nikon sowie Sony ihre Einstiegsklasse vor kurzem beeindruckend erneuert hatten, stand Canon unter Zugzwang, schließlich waren die bisherigen Updates der Consumer-Reihe eher unspektakulär. Doch diesmal lässt Canon mit Touchscreen und kontinuierlichem Autofokus während Video- und Liveview-Mous aufhorchen.

Das größte Problem der DSLRs war bisher der Autofokus bei der Videoaufnahme bzw. Liveview-Ansicht. Um während dieser Modi automatisch scharf zu stellen, musste der Spiegel wieder heruntergeklappt werden - ähnlich einer Auslösung beim Fotografieren. Dass das inmitten einer Videoaufnahme nicht möglich ist, sollte klar sein.

Um dieses Problem zu lösen wurde in die Trickkiste gegriffen. Dank des neuen DIGIC 5 Prozessors ist ein kombinierter Phasen- und Kontrastautofokus möglich, der das Scharfstellen während des Video-bzw. Liveview-Modus erlaubt und das auch kontinuierlich. Es befinden sich nun in der Mitte des neu entwickelten Bildsensors einige Phasenvergleichssensoren für den Autofokus. Diese ermitteln die Entfernung des anvisierten Objektes, anschließend wird durch den Kontrastautofokus scharfgestellt.

Leider gibt es dabei einen kleinen Haken. Um in den Genuss des Phasen-/Kontrastautofokus zu kommen müssen nämlich die zeitgleich angekündigten Objektive mit STM (Stepping Motor) Antrieb verwendet werden. Das sind zunächst ein EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS STM Zoomobjektiv sowie eine EF 40mm 1:2,8 STM Festbrennweite.

Die zweite große Neuerung ist das dreh- und schwenkbare Touchscreen Display. Ein auf den ersten Blick sicher verspielt wirkendes Feature, jedoch kann man sich sicher sein, dass der Bedienkomfort dadurch deutlich besser wird, wie z.B. das Scharfstellen durch einfaches Antippen “im” Motiv, bekannt von Smartphones. Mit dem bekannten Wischen oder Ziehen mit zwei Fingern kann durch die Bilder geblättert und diese anschließend vergrößert werden. Dass hierbei ein kapazitiver Touchscreen verwendet wird, ist selbstverständlich.

Von den Neuerungen stehen sicherlich der Touchscreen sowie der DIGIC 5 Prozessor hervor, letzterer erlaubt auch HDRs, diverse Bildeffekte und Bildberechnungen (z.B. zur Rauschminderung) durch mehrere, schnell hintereinander aufgenommene Fotos. Der neu entwickelte Hybrid Autofokus für die Videoaufnahme ist ein Mysterium, da es ausschließlich mit den soeben angekündigten Objektiven mit STM Antrieb genutzt werden kann.

Hintergrund könnte eine sich in Entwicklung befindliche, spiegellose Kamera sein, welches STM Objektive benötigt. Das ist allerdings noch Spekulation. Das Gehäuse ist ab Ende Juni für 799 Euro verfügbar. Die Objektive EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS STM für 499 Euro und EF 40mm 1:2,8 STM für 239 Euro sind bereits ab Mitte Juli erhältlich.

Technische Daten:
- 18 Megapixel APS-C Bildsensor mit integrierten Phasenvergleichssensoren
- DIGIC 5 Bild-Prozessor
- Dreh- und schwenkbares 3 Zoll Touchscreen Display mit 1.040.000 Bildpunkten
- ISO 100 bis 12.800 (25.600 mit Boost)
- bis zu 5 Bilder pro Sekunde
- FullHD Video mit 24 - 30 fps

Quelle: Canon

Diesen Artikel teilen:

Welovetech