Apps
News

Apple gegen Samsung: Friedensverhandlungen gescheitert

Schon länger bekriegen sich die beiden Smartphone-Hersteller Samsung und Apple aufgrund von Patentverletzungen vor Gericht. Der Vorwurf von Apple ist hierbei immer der selbe: Samsung soll angeblich das Design von Apples iDevices wie dem iPhone und iPad kopiert haben, beispielsweise beim Galaxy Tab 10.1. Doch beide Konkurrenten haben sich für eine außergerichtliche Einigung entschieden und trafen sich vor kurzen zu einer Verhandlung. Ziel war es eine friedliche und gleichzeitig günstigere Lösung zu finden.

Die beiden CEOs Tim Cook und Choi Gee-Sung haben sich am letzten Montag und Dienstag in San Francisco getroffen, um den Patentstreit um das Design der Produkte beizulegen und eine außergerichtliche Einigung zu finden. Gleichzeitig wurde Apple vorgeworfen, Lizenzgebühren für eine patentierte Mobilfunktechnologie nicht gezahlt zu haben. Das Gespräch wurde von einem Richter moderiert und verlief insgesamt siebzehn geschlagene Stunden – ohne Ergebnis.


Beide Seiten hatten scheinbar viel zu unterschiedliche Standpunkte und Ziele, um auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Tim Cook selbst verkündete vor geraumer Zeit, dass ihm eine außergerichtliche Einigung lieber wäre. Am 27. Juni soll der Patentstreit in die nächste Runde gehen und dann könnten erste Ergebnisse präsentiert werden.

Quelle: MacRumors

Diesen Artikel teilen:

Welovetech