Top-Aktuell: Robocraft im Kurztest
Apps
News

Samsung Galaxy Note 10.1: Wechsel zu stärkerem Chipsatz?

Auch hier ist es nun schon drei Monate her, dass wir das Galaxy Note 10.1 erstmals in unseren Händen halten durften, doch ein Marktstart ist immer noch nicht in Sicht. Stattdessen stellte sich nun durch diverse Benchmark Ergebnisse heraus, dass Samsung anscheinend mit dem Gedanken spielt, ein deutlich potenteres SoC zu verbauen. Damals wollte man keine festen Angaben machen, doch man geht davon aus, dass ursprünglich ein 1,4 GHz schneller Dual-Core Exynos 4210 genutzt wurde. Dieser wurde nun vermutlich gegen den Exynos 4412 getauscht - den Quad-Core, der auch im neuen Galaxy S III zu finden ist.

Da die Ergebnisse im Basemark ES 2.0 Taiji aber noch deutlich höher liegen als die des Galaxy S III wird vermutet, dass zusätzlich eine neue Grafikeinheit integriert wurde. Das Smartphone nutzt in seinem SoC derzeit die Mali-400MP GPU, die Benchmark Ergebnisse lassen jedoch erahnen, dass es sich dabei um den ersten Feldtest der Mali-604T GPU handeln könnte, die bis zu fünf mal stärker sein soll.

Auch wenn der Apple A5X derzeit der größte Chip auf dem ARM Markt ist sollte es Samsung damit möglich sein, sie zumindest in Sachen Grafikpower und -effizienz zu übertrumpfen. Dazu kommt, dass der sogenannte S-Pen nun direkt im Gehäuse verstaut werden können soll, damit man ihn nicht verliert. Der Preis liegt mit 729 Euro UVP für die 16 GB Variante nach wie vor sehr hoch, möglicherweise sinkt er, wenn es denn endlich im Handel erhältlich ist.

Quelle: NordicHardware

Diesen Artikel teilen:

Welovetech