Top-Aktuell: Robocraft im Kurztest
Apps
News

Asus und MSI bringen Thunderboltmainboards

Lange Zeit war es still um Mainboards, die den schnellen Thunderbolt-Standard unterstützen. Zu still, meinen Asus und MSI, denn beide Firmen wollen jetzt gleichzeitig ihre Produktpalette mit Thunderbolt-Mainboards erweitern. Bisher kam die Kombination aus DisplayPort und PCI-Express ausschließlich in Apple-Geräten zum Einsatz. Jetzt sollen das Asus P8Z77-V Premium und das P8Z77 Pro/Thunderbolt sowie das MSI Z77A-GD80 mit Thunderbolt-Geräten zurecht kommen. Letztere sind allerdings noch selten und dementsprechend teuer. Neben der Peripherie reißen auch Thunderbolt-Kabel noch ein größeres Loch in die Geldbörse, als man es beispielsweise vom Konkurrenten USB 3.0 gewohnt ist, der im Übrigen auch Platz auf den Mainboards findet.

Das MSI Z77A-GD80 kommt dank des LGA-1155-Sockels mit allen Intel Core-i-Prozessoren der zweiten und dritten Generation zurecht. Neben Mehrkanal-Sound unterstützt das Mainboard an drei PCIe-16x-Slots sowohl SLI als auch Crossfire. USB 3.0, HDMI und VGA, vier Bänke für DDR3-Speicher und SATA-2.0- und 3.0-Ports runden das Paket ab. Der Preis liegt bei Preisvergleichen bei rund 250 Euro.

Das Asus P8Z77-V Premium unterstützt dank Erweiterungen des Z77-Chipsatzes Quad-SLI und CrossFireX mit vier PCI-Express-3.0-Grafikkarten. Außerdem ist auf dem Board eine 32 Gigabyte große SSD im mSATA-Format angebracht. Diese soll von den Ultrabooks bekannten Intel-Technologien Rapid Start und Smart Response auch auf einem Desktop-PC zugänglich machen. Das P8Z77-V und sein großer Bruder kommen ebenfalls mit Mehrkanal-Sound, USB 3.0, HDMI, SATA  und vier Speicherbänken für DDR3-Riegel. Das Asus P8Z77-V Premium findet man bei Preisvergleichen bei rund 390 Euro.

Thunderbolt schafft theoretisch 1.000 Mbyte in der Sekunde in beide Richtungen und kann Bild- und Tonsignaleübertragen. USB 3.0 kommt auf rund 500 Mbyte die Sekunde. Der Clou bei Thunderbolt ist neben der Geschwindigkeit außerdem das Hintereinanderstecken mehrerer Geräte (Daisy-Chaining). So kann man beispielsweise an einen Thunderbolt-Display weitere Geräte anschließen. Momentan existieren allerdings kaum Windows-Treiber für entsprechende Peripherie und auch das Betriebssystem selbst soll mit Thunderbolt noch das ein oder andere Problem haben – nicht zuletzt weil viele Geräte Apple-zertifiziert sind. Besserung sei laut Asus und MSI allerdings in Sicht.

Quelle: MSI, ASUS

Diesen Artikel teilen:

Welovetech