News

IFA 2011: HTC präsentiert TITAN und Radar mit Mango Update

Im Rahmen des Presse-Events zur IFA in Berlin hat HTC exklusiv zwei neue Windows Phone 7.5 "Mango" Smartphones vorgestellt und baut somit sein Portfolio im High End Bereich wie auch in der Mittelklasse aus. Das neue Spitzenmodell hört auf den Namen <strong>TITAN</strong> und bietet einen gigantischen 4,7 Zoll Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln.

Des Weiteren setzt man auf eine 8 MP Kamera mit einer Blende von F2.2. Das soll vor allem in Low Light Situationen für eine bessere Bildqualität sorgen. Sollte doch einmal mehr Licht benötigt werden steht auch ein Dual LED Blitz zur Verfügung. In der Front kommt zusätzlich eine 1,3 MP Kamera zum Einsatz. Auf Seiten der Hardware ist HTC trotz der Tatsache, dass es sich um das neue Flaggschiff handelt, eher konservativ und verbaut nur eine 1,5 GHz schnelle Single Core CPU. Auch der interne Speicher ist mit 8 bis 16 GB eher knapp bemessen. MIt 160 Gramm ist das TITAN ebenfalls kein Leichtgewicht, lag aber beim ersten Anfassen nach der Präsentation gut in der Hand - auch wenn man sich fragte, warum der Bildschirm so groß werden musste. Preislich lässt sich HTC das Windows Phone 7 Risiko in Verbindung mit dem der neuen Hardware gut bezahlen und verlangt 599 Euro für das Gerät.

Immerhin 200 Euro billiger, also für 399 Euro, wird das kleinere Radar angeboten. Auf den ersten Blick lässt es sich durchaus als Nachfolger des Trophy einordnen. Denn sowohl Design als auch Hardwareausstattung stimmen weitgehend überein. Der 3,8 Zoll Bildschirm mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln wirkt deutlich schärfer als der des TITAN. Auf der Rückseite kommt ebenfalls wieder eine F2.2 Linse zum Einsatz, doch dieses mal mit nur 5 MP. Federn lassen musste auch die Frontkamera, diese bietet beim Radar gerade noch VGA-Auflösung. Die Musiksammlung für unterwegs wird auch kleiner Ausfallen, mehr als 8 Gb Speicher sieht HTC für das neue  Mittelklassemodell nicht vor. Wie schon beim Flaggschiff TITAN setzt man auch im Radar auf eine Single Core CPU, diesmal aber mit nur 1 GHz.

 

Der Erscheinungstermin beider Geräte soll sich um den Monat Oktober bewegen. Genaue Aussagen dazu waren dazu leider noch nicht zu bekommen. Sollten sich hier später neue Fakten ergeben lassen wir euch das natürlich wissen.

Quelle: Eigene

Diesen Artikel teilen:

Welovetech