News

CUDA Entwickler wechselt zu AMD

AMD hat heute bekannt gegeben, das Manju Hedge, bis vor Kurzem Chefentwickler von Nvidias Cuda Abteilung und Mitbegründer von AGEIA Technologies, von nun an sich dem AMD Fusion Programm widmen wird.

  Aufgrund seiner Erfahrung mit der Implementierung von PhysX und Cuda Anwendungen, wird Hedge zukünftig damit betraut werden, Lösungen und Möglichkeiten der Fusion APUs zu finden und bestmöglich umzusetzen. Zum Verständnis: Bei AMDs Fusion Chip handelt es sich um  eine Verbindung von CPU und GPU auf einem einzigen Chip Silizium. Solche Lösungen sind zwar heute schon in Form von Embedded Chips vorhanden, jedoch will AMD einen Schritt weiter gehen. So sollen die flexiblen Shadereinheiten der Grafikeinheit der CPU unterstützend unter die Arme greifen, beispielsweise bei der Videokonvertierung, oder anderen extrem paralellisierbaren Aufgaben. Erst letzte Woche kam die Meldung auf, dass erste Fusion Chips nun in den AMD Laboren angekommen seien, das heißt dass jetzt mit der Entwicklung der entsprechenden Software begonnen werden kann.Ob Fusion Top oder Flop wird, ist jetzt noch zu schwer abzuschätzen, jedoch hat AMD mit Manju Hedge einen erstklassigen Profi ins Boot geholt, was dem Produkt gewiss nicht schaden wird.
Quelle: TechConnect Magazin

Diesen Artikel teilen:

Welovetech