Releases Konsolen Adventure Rollenspiel News Events Games

Gamescom 2016: Final Fantasy 15 Gameplay erläutert und Finales Release-Datum bestätigt

Es gab bereits Gerüchte, dass der Release von Square Enix' mit Spannung erwarteten 15. Teil der Final Fantasy Saga erneut verschoben wird. Bei unserem Termin mit Senior PR Manager Thorsten Küchler wurde nun der gemunkelte Termin von offizieller Quelle bestätigt und im Rahmen der Präsentation auch ein Teil des Gamesplays und Spielwelt erläutert.

Artikel Video

Final Fantasy 15 wird als Open World RPG spielbar sein, mit einer riesigen Spielwelt, die dennoch liebe fürs Detail erkennen lässt. Ob monsterdurchzogene Wälder oder idyllische Küstenstadt, die Geschichte des Spiels zieht den Spieler durch eine gute Mischung von Landschaften. Zur schnellen Reise zwischen verschiedenen Gebieten dient ein Cabrio, dessen Radio vom Spieler über DLCs mit bekannten Lieder der Saga füllen kann. Gefahren wird entweder automatisch oder vom Spieler selbst gesteuert und Zwischenstops können an Jeder Stelle der Strecke eingelegt werden, sollte mal eine XP versprechende Gegnergruppe verlockend am Straßenrand stehen (oder auch auf der Straße den Weg blockieren). Der Tag/Nacht-Zyklus ist relativ schnellläufig, was aber nicht unbedingt schlecht ist. So erscheinen nachts andere Monster an bestimmten Stellen, welche evtl. benötigte Gegenstände fallen lassen.

FF15 Fasttravel

Es wird auch wieder eine der beliebten Chocobo-Farmen geben, dessen Reittiere man aber zuerst von dem benachbarten Monster befreien muss, welches sie verscheucht hat. Danach steht es dem Spieler frei auch auf den Riesenvögeln zu reiten. Ob es die Möglichkeit geben wird, verschieden farbige Chocobos zu züchten, konnte uns Küchler nicht versichern, auch wenn in bereits veröffentlichten Screenshots andersfarbige Chocobos gesichtet wurden.

FF15 Chocobo

Das Kampfsystem ist, wie in den meisten Open-World RPGs nicht instanziert, also geht das Spielgeschehen fließend in Kämpfe über. Es ist jedoch möglich, Gegnergruppen auszuspähen und Hinterhälte zu planen. So kann sich der Protagonist "Noct" beispielsweise an einen Mast "warpen" und Gegner mit seinen Schwertern bewerfen, bevor er in den Nahkampf übergeht. Mit dem D-Pad des Controllers wechselt der Spieler blitzschnell zwischen verschiedenen Waffen (bspw. einem kurzen Schwert um den Kampf zu beginnen und einem größeren schwerfälligeren Schwert, sobald der Gegner zu Boden geworfen wurde)

FF15 Inventar

. Noct's Freunde kämpfen KI-gesteuert mit, können aber von Zeit zu Zeit mit Spezialangriffen beauftragt werden, die man über Quicktime-Events mit dem Hauptcharakter fortsetzen kann. Zauber können mit, von Kristallen gesammelten, Magiepunkten zusammengewürfelt (Feuer, Eis und Blitz) und mit Gegenständen aus dem Inventar versehen werden. So macht ein Zauber, der einen Heiltrank enthält zwar schaden an den Gegner, heilt aber gleichzeitig die Gruppe. Hierbei werden die Gegenstände beim Erstellen des Zaubers verbraucht und der Zauber kann nur einmalig verwendet werden (es ist aber möglich mit mehreren gleichen Gegenständen, mehrere gleiche Zauber zu produzieren)

Die im Kampf gewonnenen Erfahrungspunkte können erst beim "Campen" genutzt werden. Hierbei nutzen Die Charaktere an festgelegten Punkte ein Lagerfeuer um sich auszuruhen und es besteht die Möglichkeit, zu kochen und dadurch für den Folgetag bessere Statuswerte zu erhalten.

FF15 Camping

In Dialogen getroffene Entscheidungen beeinflussen den Lauf der Geschichte leider nicht, führen lediglich zu unterschiedlichen Reaktionen der Charaktere. Die Freunde im Team beschweren sich evtl. über getroffene Entscheidungen (bspw. kommentieren sie, dass es Unsinnig ist, wenn man morgens um 8 Campen will), finden sich aber schnell damit ab.

Der Release des Spiels auf Playstation 4 und Xbox One wurde nun auf den 29. November 2016 festgesetzt und soll nicht erneut verschoben werden.

Quelle: Eigen
Diesen Artikel teilen:

Welovetech