Xbox One Konsolen Multimedia News Games

Gamescom 2016: Neue Features für Xbox One, Xbox One S und Windows 10

Passend zum Launch der überarbeiteten Spielekonsole Xbox One S arbeitet Microsoft auch an zahlreichen neuen Software-Funktionen für seine Spielekonsolen sowie das aktuelle Windows Betriebssystem. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf Spielen auf verschiedenen Plattformen sowie der erhöhten Community-Interaktion.

Die neue Funktion "Arena" richtet sich an den eSport: Es wird (zunächst nur für Publisher, später möglicherweise auch für andere Anbieter) Online-Turniere mit festen Anmeldungen, Regeln und Startzeiten zu erstellen und über das Dashboard auch daran teilzunehmen. Wer also in seinem Lieblingsspiel gerne in Wettstreit mit anderen treten und sich dabei nicht auf das normale Matchmaking verlassen will erhält hier einen neuen Weg andere Enthusiasten für dieses Spiel zu finden und sich mit ihnen zu messen.

Xbox One SDie Funktion "Searching for Group" soll es erleichtern andere Mitspieler für kooperatives Gameplay zu finden. Jeder Spieler kann, auch von der Xbox App auf dem PC oder Smartphone aus, eine Gruppe erstellen und nach geeigneten Mitspielern suchen. Der Starter der Gruppe kann Regeln wie z.B. das gewünschte Erfahrungslevel der Spieler, die Spielweise oder gefordertes bzw. unerwünschtes Verhalten festlegen. Wer keine eigene Gruppe eröffnen sondern nur einer Gruppe beitreten will kann genau die gleichen Filter verwenden um eine passende Gruppe für den maximalen Spielspaß zu finden.

Die Funktion "Clubs" soll für regelmäßiges gemeinsames Spielen, z.B. mit Freunden oder Clanmitgliedern, genutzt werden. Im Club gibt es einen gemeinsamen Newsfeed sowie Chat und Optionen um gemeinsame Gamesessions zu planen bzw. vorzubereiten. Auch die Absprache von Terminen wird dadurch erheblich vereinfacht. Genau wie Arena und Searching for Group sind auch die Clubs über die Xbox App für Mobile Geräte oder Windows 10 verfügbar, sodass man auch mit dem eigenen Club interagieren kann wenn man nicht an der heimischen Konsole ist.

Abgerundet werden die Softwareupdates für Gaming mit Microsoft-Systemen durch die Möglichkeit ein für Windows 10 oder die Xbox gekauftes Spiel wird (sofern der jeweilige Publisher dies unterstützt) auch ohne erneuten Kauf auf der jeweils anderen Plattform zu spielen. Durch die enge Verzahnung von PC und Xbox soll so auch Crossplay, also das plattformübergreifende Spielen ausgebaut werden. Ob und wie die Problematik der verschiedenen Eingabegeräte (gerade PC-Spieler empfinden die Präzision einer Maus oft als überlegen) gelöst oder umgangen wird entscheidet das jeweilige Entwicklerteam vom Fall zu Fall.

Zum endgültigen Design der neuen Software-Features sowie dem jeweiligen Rollout per Update konnte noch keine genaue Angabe gemacht werden.

Diesen Artikel teilen:

Welovetech