Gamescom 2015:

Alles über die Gamescom 2015 »

Gamescom 2015 Sport News Events Games

FIFA 16 gegen PES 2016: Der erste Eindruck im Vergleich

Zu den jährlich wiederkehrenden Streitfragen unter Gamern gehört auch die Frage, welche der aktuellen bzw. kommenden Fußballsimulationen dieses Jahr die bessere ist. FIFA oder PES? Das ist wohl el Clasico unter den konkurrierenden Sportspielen. Wir haben uns die Gelegenheit auf der Gamescom nicht nehmen lassen und die beiden Titel von EA bzw. Konami miteinander verglichen.

Artikel Video

Für Team Konami geht die PlayStation 4 - Version von PES 2016 ins Rennen, EA versucht mit der Xbox Oone – Version von FIFA 16 dagegen zu halten. Trotz der Unterschiede zwischen beiden Konsolen dürfte dieser Vergleich einen groben ersten Eindruck bieten.

Die Grafik: Vorteil PES 2016

PES 2016 TeaserDie visuelle Präsentation von PES 2016 weiß durchaus zu gefallen, die Spieler sind gut zu erkennen und ihren Vorbildern aus der realen Welt in angemessener Weise nachempfunden. Wenn Neymar ein Tor erzielt dann sieht Neymar auch wie Neymar aus. Hier leistet sich auch der Kandidat von EA keine Schwäche, die Spieler und Trikots sind in beiden Spielen gut dargestellt und sorgen für eine gute optische Grundlage. In unserem ersten Eindruck liegt PES 2016 jedoch bei der Darstellung des Rasens und des Publikums im Stadion spürbar vorn, sodass dieser Punkt an den Kandidaten von Konami geht.

Der Ton: EA gleicht aus

PES 2016 TeaserIn beiden Demos konnte der Ton überzeugen. Der Pfiff des Schiedsrichters ist ebenso gut zu vernehmen wie die Rufe der Spieler oder die allgemeine Stadionatmosphäre. Durch die etwas besser umgesetzten Fan-Gesänge gelingt jedoch FIFA 2016 die bessere Klangkulisse, weshalb FIFA diese Vorlage zum 1:1 Ausgleich verwandelt.

Das Spielgefühl: FIFA 16 geht in Führung

Nach einem ausgeglichenen Wettstreit erzielt EA in dieser Phase unseres Zweikampfs die Führung. Die Menüführung von FIFA 16 empfinden wir in der gezeigten Demo deutlich logischer als die von PES 2016. Da bei FIFA, anders als bei PES die Spieler jedoch nicht bei jeder Ballannahme – auch aus dem Sprint heraus – stehen bleiben liegt die Fußballsimulation von EA beim flüssigen Spielgefühl vorn. Auch die Physik und die Physis der Spieler wirkt in FIFA 2016 einen Hauch besser als in PES 2016. Auch die schnellere Reaktion der Spieler auf den Tastendruck (auch wenn dies möglicherweise den verschiedenen Konsolen zuzurechnen ist) geht an FIFA 2016. Somit bleibt dem Herausforderer aus dem Hause Konami nichts anderes übrig als FIFA beim Erzielen des 2:1 Treffers zuzuschauen.

Fazit: Punktsieg für FIFA 16

Insgesamt hat FIFA 16 auf uns den besseren Eindruck gemacht. Das angenehmere Spielgefühl und der bessere akustische Untermalung sorgen insgesamt für mehr Spielspaß. Somit gewinnt FIFA 16 den Zweikampf mit PES 2016 letztlich knapp aber nicht verdient, wer jedoch bereits aus den Vorjahren eine Präferenz für eine der beiden Serien entwickelt hat kann seinem Favoriten treu bleiben, beide Fußball-Simulationen bieten viel Spielspaß auf dem grünen Rasen.

Diesen Artikel teilen:

Welovetech