WLAN-Reichweite verbessern

#1
Hallo Pcmasters,

ich habe folgendes Problem:
Meine FritzBox 7490 befindet sich im Eingangsbereich des Hauses, an einer ziemlich ungünstigen Position, kann ich leider nicht ändern, und mein Arbeitszimmer eine Etage drüber mit einigen Betonwänden zwischen. Ich habe vor einiger Zeit einen Repeater angeschlossen, der nur auf 2,4 Ghz funkt, aber das es kommen so nur ca. 20 Mbits an, ich habe 250.000 VDSL, die übers 5Ghz auch über Wlan in Nähe des Routers ankommen.
Lan Kabel in mein Arbeitszimmer verlegen ist leider nicht möglich.
Meine Frage wäre, wie ich eine hohe Downloadrate und einen stabileren Ping in meinem Arbeitszimmer erreiche. Ich dachte evt. an Richtantennen, kenne mich damit aber überhaupt nicht aus. Ich erwarte keine Wunder über Wlan, aber dass nur ca. 10% ankommen und mein Ping bei noch anderen Benutzern sehr hoch ist, stört mich enorm.

EDIT: Powerline funktioniert leider kaum bis gar nicht.

Danke für Eure Hilfe im voraus!
 

bisy

Moderator
#2
Meine Frage wäre, wie ich eine hohe Downloadrate und einen stabileren Ping in meinem Arbeitszimmer erreiche.
LAN Kabel legen, so ist das nun mal.

du kannst natürlich noch DLAN testen, da brauchst aber sehr gute mit sehr Hoher Übertragungsrate, denn das was angegeben ist kommt halt am Ende nicht an
https://www.amazon.de/Devolo-Magic-Leistungsfähiges-Powerline-Starter-LAN-Anschluss/dp/B07GBH7PXQ
oder das etwas langsamere Kit https://www.amazon.de/Devolo-Magic-LAN-Leistungsfähiges-Powerline-Starter/dp/B07GBN64L4
 
#3
Wie gesagt, ich erwarte keine Wunder, aber irgendwie muss es doch Verbesserungsmöglichkeiten geben. Wie gesagt DLAN funktionirt leider kaum bis überhaupt nicht.
 

bisy

Moderator
#4
Wie gesagt DLAN funktionirt leider kaum bis überhaupt nicht.
schon getestet?

es kommt natürlich auf den Zustand der Leitungen im Haus an, bei manchen wird auch noch ein Phasen Koppler gebraucht, das DLAN geht

bei ner dicken Stahlbeton Decke hat man halt immer das Problem mit Funk Signalen.

könntest ja noch ein 5Ghz AC Wlan Repeater testen.

zu Richtfunk kann ich dir leider nicht wirklich weiterhelfen.

ich persönlich würde aber LAN Kabel verlegen, das ist am Ende das Günstigste. und wenn es dein eigenes Haus oder Wohnung ist, geht das ja erst recht Problemlos. vielleicht gibt es ja auch Heizungsrohr Schächte, die man nutzen kann
 

avant

New member
#6
wir haben zu Hause auch relativ viele Probleme mit unserem Internet...entweder ist die Reichweite nicht weit genug, oder es befinden sich zu viele Geräte im Internet...schlussendlich ist das Internet einfach nur langsam, was halt sehr nervig ist...ich frage mich, ob das einfach generell am Internet liegt (wir wohnen etwas mehr am Land, wo wir noch keine Glasfaserkabel für das Internet haben) oder eher an unserem Anbieter...wenn ich an die Universität denke, dann frage ich mich, wie die das Ganze lösen...da sind ja tausende Studenten möglicherweise zur gleichen Zeit im Internet und man hat eigentlich überall sehr guten Empfang...so etwas würde ich mir auch für zu Hause wünschen. :-D
 

bisy

Moderator
#7
ob das einfach generell am Internet liegt
die Frage kannst du selbst beantworten, brauchst ja nur nachgucken, was bei euch ankommt, wenn nur 6 Mbit/s ankommen, dann ist das für ne Familie zu wenig.

wenn man ein Haus hat, in jede Etage LAN Kabel ziehen, PCs/TVs usw per LAN verbinden, den Rest mit WLAN Access Points in jedem Stockwerk realisieren.

die Uni lässt das auch per LAN Kabbel und viele WLAN Access Points und ein sehr gutes Router Managment plus eine oder gleich mehrere schnelle Internet Leitungen
 
#8
Hallo,

Powerline/DLAN ist abhängigig vom Alter und der Qualität der Elektroinstallation des Hauses.
ist diese z.B aus den 70er oder gar noch älter, kannst du das vergessen, wobei die Entfernung keine Rolle spielt, bei mir z.B blieben von 100 Mbit im nächsten Raum schlappe 10 Mbit übrig.
Leider machst du keine Angaben (oder ich hab´s übersehen), welchen Repeater du nutzt.
Ich würde es zuerst mit einem Repeater versuchen, der auch
5 Ghz beherrscht. Darüberhinaus harmonieren AVM-Router nach meinen Erfahrungen am Besten mit anderen AVM-Komponennten, wie z.B.
https://avm.de/produkte/fritzwlan/fritzwlan-repeater-1750e/
Du könntest, falls möglich auch ein LAN-Kabel zum Standort des Repaeters verlegen und den Repeater als LAN-Bridge konfiguriren, damit würden zumindest Leistungsverluste in der WLAN-Verbindung zwischen Router und Repeater vermieden.
Zusätzlich könntest du auch noch einen leistungsstärkeren WLAN-Adapter einsetzen
https://avm.de/produkte/fritzwlan/fritzwlan-stick-ac-860/
Kleiner Tipp, falls su diese Lösungen testen willst, bestelle das Ganze bei der AMAZONE, wenn´s nix bringt 14 Tage volles Rückgaberecht, funktioniert immer.
Und wenn das Alles nix bringt, sehe ich zum LAN-Kabel keine Alternstive mehr.

bye
 
#9
Hallo,

Powerline/DLAN ist abhängigig vom Alter und der Qualität der Elektroinstallation des Hauses.
ist diese z.B aus den 70er oder gar noch älter, kannst du das vergessen, wobei die Entfernung keine Rolle spielt, bei mir z.B blieben von 100 Mbit im nächsten Raum schlappe 10 Mbit übrig.
Leider machst du keine Angaben (oder ich hab´s übersehen), welchen Repeater du nutzt.
Ich würde es zuerst mit einem Repeater versuchen, der auch
5 Ghz beherrscht. Darüberhinaus harmonieren AVM-Router nach meinen Erfahrungen am Besten mit anderen AVM-Komponennten, wie z.B.
https://avm.de/produkte/fritzwlan/fritzwlan-repeater-1750e/
Du könntest, falls möglich auch ein LAN-Kabel zum Standort des Repaeters verlegen und den Repeater als LAN-Bridge konfiguriren, damit würden zumindest Leistungsverluste in der WLAN-Verbindung zwischen Router und Repeater vermieden.
Zusätzlich könntest du auch noch einen leistungsstärkeren WLAN-Adapter einsetzen
https://avm.de/produkte/fritzwlan/fritzwlan-stick-ac-860/
Kleiner Tipp, falls su diese Lösungen testen willst, bestelle das Ganze bei der AMAZONE, wenn´s nix bringt 14 Tage volles Rückgaberecht, funktioniert immer.
Und wenn das Alles nix bringt, sehe ich zum LAN-Kabel keine Alternstive mehr.

bye
Habe den Repeater Fritzrepeater 300E von avm.
Werde wohl als nächstes eben diesen aufrüsten und wenns nicht klappt, muss ich wohl oder übel Lan-Kabel ziehen.
Danke für die Hilfen, wenn sich noch jemand findet bezüglich Richtantennen etc. würde ich mich über einen Rat freuen. Mein Haus ist übrigens aus den 50ern was auch das DLAN Verhalten erklären würde.
 

Urkman

Active member
#10
Tja, so ist das eben. Grundsätlich bin ich eh kein Freund von WLAN, hier bei mir wäre das auch nicht möglich, da die Fritzbox im Bürocontainer neben dem Haus steht. Der ist aus Stahl und da kommt eh nichts mehr an Leistung raus.
Habe mir dann eben die Mühe gemacht das Haus komplet zu verkabeln. War zwar mal ein ganzer Tag arbeit, aber so haben alle drei Stockwerke ihr eigenen LAN-Anschluß.
Bei dir geht es ja nur um ein Kabel in ein Raum nen Stockwerk höher das sollte eigentlich machbar sein. Generell kommt es mir schon oft so vor, als wären/sind die Leute einfach zu bequem solche Dinge zu erledigen.
 
#11
Tja, so ist das eben. Grundsätlich bin ich eh kein Freund von WLAN, hier bei mir wäre das auch nicht möglich, da die Fritzbox im Bürocontainer neben dem Haus steht. Der ist aus Stahl und da kommt eh nichts mehr an Leistung raus.
Habe mir dann eben die Mühe gemacht das Haus komplet zu verkabeln. War zwar mal ein ganzer Tag arbeit, aber so haben alle drei Stockwerke ihr eigenen LAN-Anschluß.
Bei dir geht es ja nur um ein Kabel in ein Raum nen Stockwerk höher das sollte eigentlich machbar sein. Generell kommt es mir schon oft so vor, als wären/sind die Leute einfach zu bequem solche Dinge zu erledigen.
Danke für deinen konstruktiven Beitrag, hilft mir wirklich ungemein.
 

avant

New member
#12
die Frage kannst du selbst beantworten, brauchst ja nur nachgucken, was bei euch ankommt, wenn nur 6 Mbit/s ankommen, dann ist das für ne Familie zu wenig.

wenn man ein Haus hat, in jede Etage LAN Kabel ziehen, PCs/TVs usw per LAN verbinden, den Rest mit WLAN Access Points in jedem Stockwerk realisieren.

die Uni lässt das auch per LAN Kabbel und viele WLAN Access Points und ein sehr gutes Router Managment plus eine oder gleich mehrere schnelle Internet Leitungen
ja vermutlich bräuchten wir auch mehrere WLAN Access Points zu Hause, damit man überall gutes Internet hat...so schnell wie in der Uni werden wir es wahrscheinlich aber so oder so nicht hinbekommen, da wir einfach in unserem Ort noch nicht so gut an das schnellere Netzwerk angebunden sind...naja wenn dann mal die neue WLAN Generation kommt, haben wir vielleicht Glück und die Glasfaserkabel sind fertig. :p