Windows 8: Hibernation für kurze Startzeit Diskussion

Postmaster

New member
Die meisten kennen das Problem: Wenn man es eilig hat und nur kurz etwas nachschauen möchte, ja genau dann vollführt das Betriebssystem einen gefühlten Start in Zeitlupe – das hat einerseits etwas mit der Hardwarekonfiguration aber genauso mit der Software zu tun. Schlecht programmiert startet ein OS auch auf einer schnellen Plattform träge: Auf demselben Computer verkürzte sich der Startprozess zwischen Windows Vista und Windows 7 spürbar. Mittels Hibernation soll der Nachfolger Windows 8 aber noch einmal drastisch nachlegen und im Vergleich bis zu stattlichen 70 Prozent schneller starten als die ältere Software.

Windows-8-Boot.jpg


Wenn das neue Betriebssystem aus der Microsoft-Schmiede heruntergefahren wird, speichert es die System-Session mittels Hibernate auf der Festplatte – diese Daten können dann im Startprozess wieder gelesen werden...

Weiterlesen: Windows 8: Hibernation für kurze Startzeit
 

Cyanoid

New member
Bisher die sinnvollste Neuerung in Win8, der Rest ist nur unnützes zeuch was am Ende sowieso keiner verwendet.

Schöne Sache sowas.
Hat es den S3- oder den S4-Modus nicht schon vor Windows 8 gegeben?
Bei Hibernation wird aber nicht der gesamte RAM auf der Festplatte gespeichert sondern nur die Hardwarekonfiguration.
 

Horst58

Super-Moderator
Ja eben ...(!)
Einen Rückschritt als Fortschritt bewerben zu wollen ...
Sorry, sowas halte ich für fragwürdig.

Ein normal gebootetes System wird dadurch wohl schneller zur Arbeit bereit sein.
Aber wozu brauch ich das, wenn ich den Rechner wie gewohnt aus einem der beiden Zustände aufwecken kann?
Oder gibts sowas beim UEFI nicht mehr?
 

Brink

New member
Aber das mit dem Kacheln sieht auf einem Tablet oder auf dem Handy ja super aus aber auf dem PC....
Najaa
 

ClisClis

Active member
"empfiehlt zudem die Verwendung einer SSD"..
Find ich doch doof, dann steigt der Verschleiss nochmal an.. Find ich doch doof mit meiner SSD.
 
X
Keine passende Antwort gefunden?