Win 7 spinnt total nach Neuinstallation + Hardware

Zero²

New member
Huhu ich versuche mich kurz zu halten.

-Jeder Browser stürzt ab
-Windows Update schlägt ständig fehl und wenn es klappt installiert er ewig
-shockwaveplayer funzt nid -.-
-Windows aktivierung funzt nid
- usw..

------------------------------
Alle Treiber sind installiert
Win 7 64 bit

Hardware:

Phenom t960
AsRock 870 Extreme...
4 gb Corsair ddr 3
Bequiet Purepower 430w
Sapphire Hd 6870

Hab mich kurz gehalten in der hoffnung das firefox nich abkackt -.-

lg toby
 

serafen

New member
Wie ist denn die Windows-Installation verlaufen?
Ebenso problematisch oder waren zunächst keine Fehler festzustellen?

Schmieren "nur" die Anwendungen ab (Browser usw.) oder auch Windows selbst (ggf. Bluescreens)?

Übertaktest Du? Dann testweise auf Standardtakt zurückstellen.

Welche Board-Revision des ASRock 870 Extreme3 hast Du denn?
Die AM3-Ausführung (heller Sockel) oder die AM3+/Rev. 2.0 (dunkler Sockel)?

Stelle auch bitte Screenshots von CPU-Z ein: Mainboard/Memory/SPD.Falls das System akut instabil ist: CMOS-Reset (siehe Handbuch) oder PC ausschalten, Netzstecker ziehen, Batterie entfernen, 10 Sekunden warten und anschließend die Standardeinstellungen im BIOS laden. Gleich auch die Verkabelung mit überprüfen (korrekter Sitz der Konnenktoren).

Diesbezüglich die Speichertimings prüfen und wie in der Beschreibung - besser: wie auf den Modulen aufgedruckt (falls vorhanden) - im BIOS manuell hinterlegen; Spannung wie vorgegeben setzen. Die Command Rate (CR) auf 2T stellen.

Sofern die Probleme weiter bestehen, den Arbeitsspeicher mit Memtest86+ sowie die HDD auf Fehler überprüfen; ich würde aber zunächst wie oben durchprüfen, dann ggf. die nötigen Informationen hier einstellen (CPU-Z).

MfG.
 

Zero²

New member
Huhu danke schonmal für die Antwort :)

Windows Installation ist ganz normal ohne Fehler verlaufen.
Nur jetzt kommt nach jedem neustart das dies und das nicht mehr funktioniert...

Gestern 2 mal nen Bluescreen gehabt der code war glaube 0x00000b3 oder 3b sorry muss das grade alles ausm kopf machen sitze in der Schule daher reich ich die screens mal nach.

Und dann kommt ab und zu mal "WERfaul.exe" Hat ein fehler festgestellt und sowas bei mehreren anwendungen.

Resettet hab ich das Bios schon weil der Rechner nicht mehr hochgefahren ist als ich die andren beiden Kerne freischalten wollte...weiß aber worans lag ;)

Und nein es ist nichts übertaktet momentan bis auf die Grafikkarte von Haus aus aber.

Stimmt das mit den Timings ist mal ne idee werde ich sofort nachher machen :)

AsRock 870 extreme rev 2.0 <<< ;)

Lg Toby


Edit: Komme auch per Kabel nicht ins i net..zeigt immer an unbekanntes Netzwerk -.-*
Nur über w-lan -.-*
 
Zuletzt bearbeitet:

serafen

New member
... das war die Windows-Problemberichterstattung - der Dienst kann bei Bedarf auch gefahrlos abgeschaltet werden; Fehlerursache ist diese allerdings nicht.

Wenn der Internetzugang via LAN nicht möglich ist > im BIOS den LAN-Adapter ggf. aktivieren und den erforderlichen Treiber installieren. Im Gerätemanager findest Du Auskunft darüber, ob die Netzwerkkomponenten fehlerfrei eingebunden wurde (fehlt diese und ist kein unbekanntes Gerät ausgewiesen > im BIOS deaktiviert).
 

Zero²

New member
Lan ist alles aktiviert ;) Treiber sind auch alle installiert. Im Gerätemanager ist soweit auch alles da und keine "Ausrufezeichen"

Solche Probleme mit der Kiste hat ich nochnie -.-*
 

serafen

New member
AV-Lösungen (Internet Security) überprüfen, ggf. testweise die Personal Firewall abschalten.

In den Netzwerkeinstellungen nachschauen, ob die IP & DNS automatisch bezogen werden und die betreffenden Dienste gestartet sind.

Sofern Du die IP manuell vergeben hast, die Einstellungen nochmals überprüfen.
 

Zero²

New member
Soo win neu installiert..lief alles einwandfrei.
Nur gester--grafikfehler--neustart--grakatreiber weg--neu instaliert--fehler funzt nimmer--wieder neu installiert--alles ok.

Doch heute morgen ging die kiste nimmer -.- fährt hoch--win startbildschirm kommt--und startet von alleine neu.
Also ins Windows komme ich nicht mehr.
Ab und zu kommt nen Bluescreen 0x000000a1 oder 1a (immer diese zahlen buchstabendreher :D:D)


Noch ne Frage nebenbei ich bekomm den nich auf 6x Freigeschaltet den Prozzi..Aktiviere ich ucc im Bios bleibt der auch schwarz...sehr komisch..der wurde eig gekauft damit ich den freischalten kann das war der reiz an der sache^^
 

serafen

New member
... tja, Theorie und Praxis ... nur, weil es grundsätzlich möglich ist, brach liegende Kerne zu (re-)aktivieren, heißt es noch lange nicht, auch tatsächlich funktionieren zu müssen - in diesem Falle sind die Kerne beschädigt, das wird dann auch nichts werden.

Zum Bluescreen: Chipsatztreiber installiert? Gerätemanager soweit ok?

MfG.
 

Terence

New member
Sich diesen Prozessor zu holen,weil man davon ausgeht das er sich zu nem X6 machen läßt is falsch.

Viele dieser CPUs lassen sich freischalten,ja,aber nunmal nicht alle,deiner ist wohl einer davon.
 

Zero²

New member
Soooooo Problem Gelöst :)

Mein Ram hat ne macke -.-*

Hab mir von nem Bekannten jezz erstmal 8gb Kingston ram geholt.
Morgen mal wegen Garantie das klärn..

-------------------------

Na toll...da freut man sich mal wegen dem prozzi und was is ? nix :fresse: ne ne ne..


Und noch ein Herzliches dankeschön für die antworten hier im thread :)
 

Zero²

New member
falls doch ? :D

ähm noch ne frage so will keinen extra thread aufmachen.
Also wegen dem Asrock ucc nochmal ne frage..wenn ich es aktivier kommt unten am board der code 10 der heißt "PEI core is started" <<<< was bedeutet das ? ich finde auch bei google nix gebrauchbares
 

serafen

New member
Na, ich arbeite nicht beim ASRock-Support (ehe noch exotischere Fragen kommen), aber wenn die deaktivierten Kerne Probleme bereiten, ist der ausgegebene Code nachvollziehbar.

PEI steht für "Pre-EFI Initialization". Beim Einschalten Deines System wird, ähnlich wie beim Flugzeugstart (um es mal einfacher auszudrücken), eine Checkliste abgearbeitet.

Während einer dieser (hier: zweiten) Phasen wird versucht, grundlegende Konfigurationsroutinen aufzurufen und abzuarbeiten. Scheitert dies, wie beispielsweise bem Versuch, auf die elementaren Prozessor-Routinen zuzugreifen - oder defekte Kerne "wiederzubeleben" -, wird ein entsprechender Fehler ausgegeben.

Ohne Fehler würde dann die nachfolgende (Abarbeitungs-)Phase eingeleitet, bei welcher dann letztendlich die Treiber instanziiert werden sollen.

Das heißt für Dich: die deaktivierten Kerne nicht versuchen freizuschalten > keine Fehlermeldung!

Und genau deshalb "falls doch" ... :)

LG.
 
Zuletzt bearbeitet:
X
Keine passende Antwort gefunden?