Was soll LED mieten sein? Wer hat Erfahrungen damit?

avant

New member
#1
Hallo an alle. Ich bin vorhin beim Lesen über etwas gestoßen, was mir ganz neu war…nämlich LED Licht mieten. Kennt das wer von euch bzw. hat wer Erfahrungen damit? ich kann mir darunter nämlich absolut nichts vorstellen…was soll das denn sein? Im Artikel ging es darum, dass ein Unternehmen auf LED umrüsten möchte und anstatt sich die neue Beleuchtung zu kaufen, mieten sie das Licht lieber. Was ist denn hier der Vorteil gegenüber dem Kaufen? ich gehe mal davon aus, dass man sich dadurch die ganzen Wartungsarbeiten sparen möchte, wenn man jetzt seine Werkhallen mit LED beleuchten möchte? Was meint ihr dazu…habt ihr vielleicht sogar selbst Erfahrungen damit? Ich würde mich über ein paar interessante Beiträge freuen!
 

Moiner

New member
#2
Naja, die Umrüstung ganzer Betriebe kann ganz schön ins Geld gehen. Wer die investition nicht in einem Stück machen will, oder kann, least eben, überlässt die Umrüstung einem Fremdbetrieb und zahlt nur einen Teil der Kosten, dafür aber jeden Monat und wohl sehr langfristig.
 

avant

New member
#4
hi ihr zwei, danke für eure Antworten. Ja stimmt, an das habe ich gar nicht gedacht. Das ist sicherlich auch ein Vorteil...sprich eigentlich spart man dann gleich ab der ersten Miete (angenommen durch das LED Licht spart man wirklich so viel ein im Gegensatz zu dem Licht, was man davor hat)? habt ihr denn auch selbst Erfahrungen damit bzw. kennt ihr solche Konzepte schon?
 

Formo

New member
#5
Bei uns hat man auch mittels Mietkonzept das Unternehmen auf LED umrüsten lassen.
Vorteile sind, man spart sich die Anschaffungskosten, spart gleich Geld und muss nicht warten bis sich die Anlage amortisiert und man hat keine Wartungen zu machen, das wird dann alles vom Vermiete übernommen, man ist flexibler,...
Oft sind ja auch die Industriehallen oder Werkhallen selbst nur gemietet, da macht es dann wenig Sinn sein eigenes Geld zu investieren.
Ich habe jetzt keinen Einblick auf die laufenden Kosten, wie viel man sich erspart ist aber auch immer davon abhängig welche Beleuchtung man davor gehabt hat.
Bei uns hat das die Deutsche Lichtmiete gemacht, dort findest du auch viele Infos. Habe mich da auch selbst informiert wie bei uns umgerüstet wurde. Dort findest du auch eine Auflistung wie viel Strom man mit welcher Beleuchtungsart sparen kann.
Ich habe mir dort alles durchgelesen und dann auch selbst bei mir zu Hause alles auf LED Beleuchtung umgerüstet.
 

avant

New member
#6
Hi Formo, danke für die Antwort.
Ok, wie ich sehen kann, gibt es doch wirklich viele Vorteile, wenn man sich dazu entscheidet, LED zu mieten. Da hast du Recht, dass man sich die Beleuchtung nicht kaufen muss, wenn man die Werkhalle auch nur mietet...
vielleicht kannst du ja mal nachfragen, wie viel Strom ihr nun mithilfe des Mietkonzeptes einsparen könnt...würde mich mal interessieren. :) ich stelle mir vor, dass da schon einiges zusammenkommen wird, vor allem weil ja Unternehmen eigentlich ständig das Licht anlassen - auch in der Nacht.
Und danke für den Tipp! Ich werde da auch mal reinschnuppern.
 

Formo

New member
#7
Naja also ich glaube nicht, dass eine Firma jetzt das Licht anlässt wenn niemand in der Werkhalle arbeitet.
Bei Schichtbetrieb ist es klar, da braucht man ja jetzt Licht um zu arbeiten. Aber wenn in einer Lagerhalle niemand ist, dann dreht man dort ja auch das Licht ab.
Bei den steuerlichen Vorteile kenne ich mich nicht besonders aus, aber auch das dürfe ein ziemlich großer Faktor sein, wieso man sich für ein Mietkonzept entscheidet.
Das Mietkonzept spart dir ja jetzt nicht den Strom, es sin die LED Lampen, die weniger Strom verbrauchen. Wenn man sich mal die Größe des Unternehmens ansieht und alle Lampen zählen würde, dann sieht man auch was da zusammenkommt.
 

avant

New member
#8
naja vermutlich nicht alle Firmen, aber man sieht doch immer wieder, dass ein Gebäude komplett beleuchtet ist, obwohl es mitten in der Nacht ist...und ich kann mir jetzt nicht vorstellen, dass dort jemand gearbeitet hat, um so eine Uhrzeit. :) aber wer weiß, vielleicht war es auch wirklich ein Schichtbetrieb.
ok vielleicht kennt sich da ja jemand anderer aus, wie das mit den steuerlichen Vorteilen aussieht...wahrscheinlich kann man da irgendeinen Betrag absetzen oder so, aber ich bin da auch nicht wirklich gut informiert...
und ja, stimmt, da kommt sicher eine Menge zusammen, wenn man ein großes Unternehmen hat. Wie lange hat denn die Umrüstung eigentlich bei euch gedauert? Ging das recht schnell oder hattest du frei währenddessen? :)
 

Formo

New member
#9
Ja gut, wenn in einem Büro das Licht brennt dann ist eher der Mitarbeiter schuld, der es vergessen hat.
Gerade die Unternehmen achten ja heute schon sehr darauf zu sparen wo es geht, da lässt man sicher nicht absichtlich viele Lichter aufgedreht wenn es nichts ein muss.
Ja einen Betrag kann man sicher absetzen, aber das muss dir jemand anderes erklären.
Nein Frei hat man da nicht;) Das geht ganz normal neben der Arbeit. Ist ja auch eigentlich nicht viel nötig, die alten Lampen werden durch neue ersetzt. Das geht ganz einfach neben der normalen Arbeit uns Stört auch kaum. Lange hat es nicht gedauert, vor allem für die Größe des Unternehmens nicht, war sehr schnell fertig.
 

avant

New member
#10
"vergessen" - der wollte bestimmt einfach schnell sein Feierabend Bierchen trinken ;-) die meisten Leute lassen ja auch ihren Computer an, nur damit sie dann am nächsten Tag schnell in den Arbeitsalltag starten können... beim LED Licht würde man da wenigstens seine Stromkosten reduzieren. :)
ach so schnell geht das also? Damit hätte ich nicht gerechnet...hätte schon gedacht, dass das einige Zeit in Anspruch nehmen würde. Wie wurde da denn eigentlich umgerüstet? Wurde das zuerst alles abgemessen oder wieso geht das so schnell über die Bühne?
 

Formo

New member
#11
Also wenn man deshalb seinen Computer laufen lässt dann kann einem nicht mehr geholfen werden.
Aber wenn ich glaube ich kann das LED Licht jetzt 24/7 aufgedreht lassen und meine Kosten reduzieren sich für eine Lampe, die ich sonst nur 2 Stunden aufgedreht hätte, dann geht die Rechnung aber auch nach hinten los. Nur weil man mit dem LED Lampen Strom sparen kann braucht man ja nicht gleich sein Verhalten umzustellen.
Ich kann jetzt nur über die Lichtmiete reden, da ist es so gemacht worden, dass zuerst ein Lichtplaner alles ausgemessen hat, dann einen Plan erstellt hat und auf Grundlage dessen hat man dann alles auf LED umrüsten lassen.
Weiß nicht ob da immer ein Lichtplaner kommen muss aber bei einem Unternehmen denke ich macht das sicher Sinn.
 

avant

New member
#12
ich habe das schön öfters mitbekommen, dass der Computer angelassen wird...finde ich auch absolut absurd, aber wenn man wohl selbst nicht die Stromkosten zahlen muss, dann kümmert man sich wohl auch nicht darum und es ist einem egal...dass man damit aber auch der Umwelt schadet, vergessen die meisten dann schnell...deshalb finde ich es auch gut, wenn Unternehmen auf LED umrüsten, da sie somit auch gleich umweltfreundlicher sind...das ist aber auch kein Grund, das Licht ganze Zeit anzulassen...aber manchmal (wie zum Beispiel beim Schichtbetrieb wie du schon sagtest) geht es dann auch nicht anders...daher ist es bestimmt die beste Methode, das stromsparendste Mittel zu verwenden...

Ok, also in eurem Fall kann man sagen, dass Planung die halbe Miete ist :) Dann kann ich mir schon vorstellen, dass auch ein großes Unternehmen schnell umgerüstet werden kann. Weißt du denn, ob schon viele Unternehmen auf solche Konzepte setzen oder ist das noch recht neu und kommt erst so nach und nach? Rein gefühlsmäßig haben ja die meisten Unternehmen mit Lagerhallen etc. noch nicht einmal auf LED umrüsten lassen...oder irre ich mich da?
 

Formo

New member
#13
Wenn man sich so bei der Arbeit verhält dann darf einem aber auch nicht wundern wenn dann zu Hause die Stromkosten so hoch sind und es enormes Einsparungspotenzial gibt. Traurig wenn einem alles egal ist nur weil man vielleicht nicht selbst dafür bezahlen muss.
Wenn das Licht an ist, oder eben auch der Computer, ist es ja auch nicht schlimm wenn man damit arbeitet oder man eben das Licht benötigt. Aber warum man einfach so alles aufgedreht lassen sollte erschließt sich mir jetzt nicht. Ist so als würde man Heizung und Klima gemeinsam aufdrehen;)
Ich weiß nicht ob das schon weit verbreitet ist, so neu ist das Konzept aber nicht mehr. Man wird halt als Außenstehender kaum merken ob man die LED Lampen jetzt gekauft hat oder doch gemietet hat. Man sieht ja höchstens nur, dass es sich um LED Beleuchtung handelt. Denke aber gerade große Unternehmen, die ja immer darauf aus sind Kosten zu sparen, wissen sicher Bescheid über die Möglichkeit.
Ich glaube den einzigen Grund wieso man noch nicht auf LED Licht umrüsten hat lassen ist, weil sie die vorherige Investition noch nicht amortisiert hat. Ansonsten würde ich jetzt nicht viele Gründe sehen wieso man noch nicht umgestiegen ist. Bin jetzt nicht jede Woche in einer anderen Lagerhalle, aber würde schon sagen, dass LED Licht Standard ist.
 

avant

New member
#14
naja, nur weil man so in der Arbeit ist, heißt es noch lange nicht, dass man so zu Hause auch ist. Wie gesagt, ich habe einfach schon von Freunden gehört, dass ihnen beim Praktikum gesagt wurde, sie müssten den PC nicht ausschalten, damit sie am nächsten Tag einfach schneller zu arbeiten beginnen können...woran da der Sinn lag? Frag mich nicht :) Na gut, wir müssen das ja nicht so machen zu Hause ;-) Ich finde es ja wichtig, mit seinen Ressourcen verantwortungsbewusst umzugehen.
Da hast du recht...vermutlich habe ich von diesen ganzen Mietzeugs noch nichts mitgekommen, weil man ja im Endeffekt gar nicht weiß, ob die Beleuchtung jetzt gemietet wird oder eben nicht...das weiß man ja nur, wenn man auch nachfragt, oder wenn es irgendwo mal erwähnt wurde...und ja, Unternehmen haben da sicher mehr Ahnung als ich davon...ich schätze mal aber, dass viele Firmen so oder so einen Lichtplaner zu sich kommen lassen, damit man dann auch gutes Licht verbaut bekommt. Da gibt es ja auch bestimmte Richtlinien, die eingehalten werden müssen...ich kann mir jetzt auch nicht vorstellen, dass da der Chef viel Ahnung von hat. :)
 

Formo

New member
#15
Dann macht man es bei der Arbeit nur weil es dort ein anderer bezahlt. Sehe da halt eher den umweltfreundlicheren Standpunkt als Priorität an.
Stimmt, kennen wir doch alle. Kaum im Büro angekommen in der Früh, setzt man sich gleich auf seinen Platz und beginnt in die Tasten zu hauen. Die Zeit, die der Computer zum Hochfahren benötigt, schaden dem Unternehmen enorm, da könnte man schon so viel abarbeiten.
Zuerst geht man zum Kaffeeautomaten und holt sich einen Kaffee, dann spricht man mit Kollegen über den gestrigen Abend, bei manchen soll dann auch schon wieder die Mittagspause kommen, aber das kenne ich nur vom Hörensagen. Also wenn man wirklich glaubt damit lässt sich so viel Zeit einsparen, der soll es halt machen.
Der Chef nicht aber gerade in großen Unternehmen gibt es ja Haustechniker. Wie sehr die wissen welche Richtlinien eingehalten werden müssen, weiß ich nicht. Für den Brandschutz gibt es ja auch andere, also würde es mich nicht überraschen wenn man dazu auch externe Firmen benötigt.
Ein Lichtplaner kennt dann bestimmt die Richtlinien, dessen Aufgabe ist es ja alles zu planen, der muss ja die Richtlinien beachten und umsetzen.
 

avant

New member
#16
ja, ich finde es auch wichtig, dass man auch auf die Umwelt achten sollte, wenn man ein großes Unternehmen ist.
tja, und da sieht man aber auch, dass es bei uns immer nur ums Arbeiten geht - und zwar so schnell, wie nur möglich...dass da selbst die Sekunden zum Hochfahren des Computers so ein ausschlaggebender Punkt sind, finde ich ja eigentlich lächerlich. :) nun ja, manche gehen's aber wohl auch etwas gemütlich an, so wie du das mit den Kaffeepäuschen ansprichst. :) en meisten würde es wohl auch gefallen, ihr eigener Chef zu sein - dann kann man auch alles so entscheiden, wie man gerade möchte.
ah ok, sprich der Haustechniker kümmert sich dann um die ganzen Einhaltungen bei den Richtlinien. Ich habe mich schon gefragt, wer sich denn damit bitte auskennen soll...das ist sicher nicht ganz so einfach...aber ist irgendwie auch logisch, sonst würde es ja die Arbeit eines Lichtplaners gar nicht geben. :)
danke nochmal an alle für die spannenden Antworten! ich konnte viel aus der Diskussion mitnehmen. :)