Prozessoren für Smartphones und Tablets mit 3 GHz ab Strukturbreite von 28 nm möglich Diskussion

Kommentare-Dealer
Wie die Internetseite FudZilla berichtet, sollen Prozessoren mit 3 GHz (pro Kern) für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets in nächster Zeit Realität werden. Möglich gemacht werde dies durch den Umschwung von 40-nm-Chips auf 28-nm-Chips. Der Prozessor mit der Bezeichnung OMAP 4470 von Texas Instruments kommt bei der aktuellen Strukturbreite von 40 nm bereits auf 1,8 GHz. Kleinere Strukturbreiten dürften die Taktraten noch weiter nach oben treiben.

Diese 28-nm-Chips würden eine Spannung von nur 0,9 Volt benötigen. Intel könne sogar 28-nm-Chips herstellen, welche bei einer Spannung von nur 0,7 Volt stabil arbeiten sollen. Das Resultat wäre ein bedeutender Schritt für eine längere...

Weiterlesen: Prozessoren für Smartphones und Tablets mit 3 GHz ab Strukturbreite von 28 nm möglich
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Wozu nicht? Irgendein Problem mit Fortschritt?

Wenn du meinst, dass du so viel Leistung nicht brauchst, ist es für dich doch nur positiv, da die Preise für die leistungsschwächeren Phones sinkt.

Aber wahrscheinlich spielst du lieber mit Ziegelsteinen. ^_^ b
 
Also Leistung kann ja nicht schaden, denn auch wenn die Prozessoren auf Smartphones OS optimiert sind, brauchen die immer mehr Leistung. Das sieht man u.a. an neuen Geräten von Samsung, die als Tablet total ruckeln...von daher ist das wohl notwendig. Geringere Stromaufnahme ist auch was tolles, denn die Akkulaufzeiten sind bei deutschen Netzen echt pfui...
 
Kein Mensch brauch 3GHz in irgendeinem Smartphone.
Man schaue sich nur das ipad 2 an, 1GHz Dualcore, das ist so schnell, flotter gehts eigentlich garnicht mehr.

Ich wäre eher dafür die vorhandenen 1-1,5GHz Zweikerner weiter zu verbessern sodass sie noch weniger Strom verbrauchen. Das erhöht die Akku Laufzeit, und die kann ja nie lang genug sein. ;)

Aber so wie es kommt, so kommt es.
Ich hab nichts dagegen, fände nur mehr Laufzeit Sinnvoller als das GHz gebashe wer nun mehr hat oder nicht.
 
Fragt sich nur wie ich bei einem Handy den takt der verbauten CPU senken soll???
Ich nutze ja selber auch ein Smartphone und die Akkulaufzeit ist dabei wirklich schon bescheiden, selbst wenn ich das Teil nur als Handy nutze, also die üblichen Apps usw. mal außen vor lasse, spähtestens nach 2-3 tagen muß es ans ladegerät.
Mir wäre da eine deutlich längere Akkulaufzeit wesentlich lieber als noch mehr Rechenleistung.
Was nutzt die mir, wenn es als geladen werden muß.
Bei Tablets mag das u.U. schon wieder anderst aus sehen, allerdings finde ich die Teile eh alles andere als prickelnd.
 
Eben drum, die Rechenleistungen steigen immer weiter.
Man ließt überall immer mehr GHz usw.
Keiner setzt sich aber mal daran, wesentlich bessere Akkus zu entwickeln.

Was bringt es mir, wenn ich 3GHz im Smartphone habe, und dieses nach 10 oder 15 Stunden leer ist.
Ich bin auch der Typ, der lieber mehr Laufzeit braucht als Rechenleistung (zumindest beim Smartphone).

Ich lade mein iPhone 4 i.d.r alle 2 Tage.
Das ist ok, aber es wäre doch geil, wenn so ein Teil mal eine Woche heben würde.
 
Na ja wobei das Display und die Netzverbindung(en) i.d.R. ein vielfaches mehr als die CPU verbrauchen, schließlich wird die CPU immer schön runtergetaktet und wenn man mit einer niedrigen Spannung schon eine hohe Leistung erreicht, kann man auch mit einer sehr niedrigen Spannung eine "ausreichende" Leistung zur Verfügung stellen.

Meiner Meinung nach MUSS ein Smartphone lediglich einen kompletten Tag unter starker Nutzung aushalten, ohne dass ich mir Gedanken über den Stromverbrauch machen muss und mir Sorgen mache dass es aus geht, bevor ich Abends im Bett liege.
 
Fragt sich nur wie ich bei einem Handy den takt der verbauten CPU senken soll???
Bei Android z.B mit SetCPU oder mit dem Tool vom Cyanogenmod. Bei IOS gehts mit Jailbreak sicherlich auch.

Ich hab mein Smartphone (Android) jetzt soweit optimiert dass der Akku 3 Tage Durchhält, mit 3G/WLAN und 100% hellichkeit.:coolblue:


28µm Chips mit "niedrigen" Taktraten um die 1,5 GHz währen aus meiner Sicht für die nächsten Jahre am sinnvollsten.
 
Kein Mensch brauch 3GHz in irgendeinem Smartphone.
Man schaue sich nur das ipad 2 an, 1GHz Dualcore, das ist so schnell, flotter gehts eigentlich garnicht mehr.

Ich wäre eher dafür die vorhandenen 1-1,5GHz Zweikerner weiter zu verbessern sodass sie noch weniger Strom verbrauchen. Das erhöht die Akku Laufzeit, und die kann ja nie lang genug sein.
Eine Optimierung der "kleineren" Modelle wird sicher stattfinden, wenn stärkere Modelle mit mehr Kernen produziert werden. Aktuell gibt es eigentlich keine Anwendungen für die Smartphones, die einen Dual Core an die Grenzen bringen, das kann sich aber schnell ändern. Ich kann über die Leistung meines EEE Pads mit Tegra 2 auch nicht meckern und der Akku hält ja nun schon sehr lange.
 
Ich denke das Apple Produckte ein gut konzipiertes BS haben das die relativ kleinen CPU's mit den Apps gut laufen und es sich auch gut mit Surfen lässt. Bei anderen Handys zum Beispiel wie bei meinem hab ich knapp 400mhz und leider wenig Ram. Ist schon derbe langsam.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
0
Zurzeit aktive Gäste
1
Besucher gesamt
1

Beliebte Forum-Themen

X
Keine passende Antwort gefunden?