Junge Leute

blumentuch

New member
Was wird immer schlimmer? Das Blödsinn machen?

In England ist sehr viel Arbeit nötig um Problemfälle ordentlich zu integrieren leider.
 

xdddloll18

Active member
nicht nur blödsinn
alles das verhalten die mentalität das niveau

bei meiner kleinen schwester (sie istg 10) sind die kinder mittlerweile echt der meinung das das wichtigste zum leben handy tablet oder ähnliches ist
ich hab da ein bild von gesehen das war ein test und nur meine schwester hat da Luft hingeschrieben
 

Urkman

Well-known member
sind die kinder mittlerweile echt der meinung das das wichtigste zum leben handy tablet oder ähnliches ist
Ja leider, aber schuld haben da die Eltern. Es gibt kein Gesetz das die Eltern verpflichtet ihren Kids schon im jungen Alter ein Handy etc. zu kaufen.
Hier sollte der Gesetzgeber einschreiten und die Dinger ohne Aufsicht eines Erziehungsberechtigen, erst ab 18 Jahren erlauben. So wie das für Alkohol usw. auch gilt. Zumindest für Smartphone und Internetfähigen Handys.
Gleiches gilt für die sozialen Netzwerke wie Facebook, Instergram, Wattsap usw.
 

KoH

Active member
Ja leider, aber schuld haben da die Eltern. Es gibt kein Gesetz das die Eltern verpflichtet ihren Kids schon im jungen Alter ein Handy etc. zu kaufen.
Hier sollte der Gesetzgeber einschreiten und die Dinger ohne Aufsicht eines Erziehungsberechtigen, erst ab 18 Jahren erlauben. So wie das für Alkohol usw. auch gilt. Zumindest für Smartphone und Internetfähigen Handys.
Gleiches gilt für die sozialen Netzwerke wie Facebook, Instergram, Wattsap usw.

Alles hat seine vor und Nachteile, ich behaupte mal, hätte ich als Kind/Jugendlicher nicht soviel Möglichkeit mich mit der Materie PC und Technik insgesamt zu befassen hätte ich mein Wissen heute einfach nicht.

Ich persönlich denke, dass eine Pauschalisierung alá erst ab 18 der falsche Weg ist. Eine durchgehende Aufsicht wird auch nicht möglich sein, wichtig ist, dass den Kindern von klein auf die richtigen Werte mitgegeben werden, und letztendlich hängt es dann von den Kindern ab in welchem Umfeld sie aufwachsen und wie sie sich dementsprechend entwickeln. Neugier und Wissbegierde kann auch mit der "neuen Technik" entfacht werden. Letztendlich sehe ich zB immer häufiger im Vergleich zu meinen Eltern ein absolut verschiedenes grundsätzliches Verständnis was Technik und die jeweiligen Möglichkeiten der jeweiligen Software betrifft. Sicherlich wirst du die Kinder meinen, die sämtliche Geräte ausschließlich zum "verblödenden Konsum" nutzen, da bin ich letztendlich vollkommen deiner Meinung, dass dort einiges an Handlungsbedarf gibt.

Insgesamt sind solche Diskussionen immer unglaublich schwierig, weil alle von verschiedenen Faktoren ausgehen.
Grundsetzlich muss man auch sagen, dass es einer gewissen Intelligenz bedarf wenn man als 5-6 Jähriger auf "sein" Smartphone oder das der Eltern App´s aus dem Appstore installiert, oder eine mögliche Sperre der Eltern weiß zu umgehen. Als ich in dem alter war haben meine Eltern beispielsweise hinten am Computer alle Kabel rausgezogen, bevor ich also als 5-6 Jähriger mich früh morgens an den Rechner schleichen konnte um damals AoE oder Fifa98 zu daddeln musste ich erstmal alles wieder reinstecken. Verbindet man also Konsum mit lernen kann durchaus etwas sinnvolles entstehen.

Was wird immer schlimmer? Das Blödsinn machen?

In England ist sehr viel Arbeit nötig um Problemfälle ordentlich zu integrieren leider.

Problemfälle werden überall auf der Welt nur mit sehr viel Arbeit aufgefangen, ich denke da sind die Menschen letztendlich doch zu gleich was den gesellschaftlichen Standard angeht. Und ich denke was immer schlimmer wird ist die Verwahrlosung der moralischen Werte und auch der Respekt untereinander, da kann man argumentieren, dass die Medien, egal ob Filme, Youtube oder auch entsprechende Games einfach den Kindern oftmals eine völlig falsche Realität vorzeigen. Man kann aber auch hier sagen, wir werden alle Kinder kennen, oder es selbst erlebt haben, dass wir Dinge gesehen, oder gespielt haben, die offiziell definitiv nicht für unser Alter gedacht waren. Wenn allerdings eben von Zuhause aus ein entsprechendes moralisches Verständnis richtig gesetzt wurde, dann sind auch die "so bösen Killerspiele" irgendwo unbedenklich. Schöne Beispiel sind die Amokläufe von vor 10-15-20 Jahren und der große mediale Aufschrei um die oben genannten "Killerspiele", wieviele "Kinder" haben CounterStrike gespielt, oder tun es immer noch. Solange Zuhause und im Umfeld alles normal ist, passiert da nichts und wenn Umfeld etc kaputt ist, dann ist es egal ob dieser Mensch CS, CoD, Fifa oder Schach spielt. Dafür spielen einfach viel zu viele Faktoren mit rein um dort irgendeinen einzigen Auslöser auszumachen.

Meine persönliche Meinung.
 

Urkman

Well-known member
ich behaupte mal, hätte ich als Kind/Jugendlicher nicht soviel Möglichkeit mich mit der Materie PC und Technik insgesamt zu befassen hätte ich mein Wissen heute einfach nicht.
Das hat aber nichts damit zu tun, ob ich dann entsprechende Medien nutzen darf oder nicht.
Ich hab auch schon als 12 jähriger begonnen mich für Autos und deren Technik zu interessieren und zu befassen , deshalb durfte ich trotz allen erst mit 18 und entsprechender Fahrerlaubnis selbige öffentlich benutzen.
Es ist aber was ganz anderes, wenn man schon in jungen Alter ein Phone besitzt mit dem ich alles machen kann. Gerade wenn man die Dinger auch noch mit einem PC vergleicht.
Im übrigen befassen sich nur die wenigsten auch mit der Materie selber, für die muss das alles nur funktionieren. Wie und warum das überhaubt funktioniert, diese Frage stellen die sich nicht einmal.
 
  • Like
Reaktionen: KoH

KoH

Active member
Das hat aber nichts damit zu tun, ob ich dann entsprechende Medien nutzen darf oder nicht.
Ich hab auch schon als 12 jähriger begonnen mich für Autos und deren Technik zu interessieren und zu befassen , deshalb durfte ich trotz allen erst mit 18 und entsprechender Fahrerlaubnis selbige öffentlich benutzen.
Es ist aber was ganz anderes, wenn man schon in jungen Alter ein Phone besitzt mit dem ich alles machen kann. Gerade wenn man die Dinger auch noch mit einem PC vergleicht.
Im übrigen befassen sich nur die wenigsten auch mit der Materie selber, für die muss das alles nur funktionieren. Wie und warum das überhaubt funktioniert, diese Frage stellen die sich nicht einmal.
Ok da bin ich letztendlich bei dir. Wobei ich Auto fahren und sich dafür zu interessieren nochmal differenzieren würde. Wenn es nur ums funktionieren geht gibt's dahinter natürlich wenig "sinnvollen" Sinn, mir gings eher darum die Medien auch schon in Jungen Jahren sinnvoll einzusetzen und den Kindern entsprechend logisches und analytisches denken näher zu bringen. Aber vielleicht beziehe ich da auch viel zu viel von meiner eigenen Erfahrung mit ein.

Wie gesagt, meine persönliche Meinung :)
 

Urkman

Well-known member
mir gings eher darum die Medien auch schon in Jungen Jahren sinnvoll einzusetzen und den Kindern entsprechend logisches und analytisches denken näher zu bringen
Tja, dass ist der Punkt. Ich hatte erst vor kurzen die Diskusion, dass es heute um einiges einfacher ist Infos einzuholen für eine Arbeit, Aufsatz etc. das kann man alles via Internet machen. Früher musste man noch in die Bücherei um sich entsprechende Litaratur zu besorgen.
Trotz allen wird aber diese Möglichkeit nur für das private Vergnügen "missbraucht" oder seine Geltungssucht und Narzismuss zu befriedigen.
Alles in allem sehr traurig....
 
  • Like
Reaktionen: KoH
X
Keine passende Antwort gefunden?